histoCON 2021 - The World After 1945: New Beginnings?

histoCON: Look back, think ahead


Aktuelle Informationen in englischer Sprache auf www.histocon.de
For current information in English, see www.histocon.de



"Look back, think ahead" – das ist das Motto der histoCON. Denn ein Blick in die Vergangenheit hilft dabei, aktuelle Entwicklungen zu verstehen und für die Zukunft zu lernen. Die histoCON ist ein internationales und englischsprachiges Geschichtsfestival, das Raum bietet für Austausch und Diskussionen über globale Perspektiven auf Geschichte und Erinnerung. Die histoCON wird von der Bundeszentrale für politische Bildung organisiert und dem Auswärtigen Amt gefördert.

histoCON 2021: Look back, think ahead"Look back, think ahead" (© bpb)

Gemeinsam mit jungen Menschen aus aller Welt diskutieren wir transnationale Geschichtsbilder und ihre Auswirkungen auf das Heute und Morgen: Welche Lehren wurden aus dem Zweiten Weltkrieg gezogen und warum dauern Kriege und Konflikte an? Was können wir aus der Geschichte lernen für den Umgang mit Antisemitismus und Rassismus? Wie werden historische Ereignisse in verschiedenen Ländern und Regionen erinnert?

Erstmals fand die histoCON 2020 statt – anlässlich des 75. Jahrestags des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa. Wegen der Pandemie konnten sich zwar nicht junge Menschen aus aller Welt vor Ort in Berlin treffen. Viele verschiedene Perspektiven auf Geschichte und Erinnerung haben wir aber trotzdem kennengelernt: In den histoVOICES teilen junge Menschen aus Japan, Afghanistan, Polen und weiteren Ländern ihre persönlichen Geschichten zum Zweiten Weltkrieg. Im histoPOD sprechen wir mit Expertinnen und Experten darüber, wie in ihrem Land an den Holocaust erinnert wird.



Das Geschichtsfestival histoCON findet online sowie live und vor Ort statt – sobald es die pandemische Lage wieder zulässt. Die histoCON 2021/22 steht unter dem Titel "The World After 1945: New Beginnings?" und diskutiert die Gegensätze "Independence/Dependence", "Conflict/Cooperation" und "Transformation/Continuity" in der Nachkriegszeit. Am 21. und 22. Oktober 2021 laden wir zu einer virtuellen Veranstaltung ein.

histoVOICES is an artistic approach to grasp our thoughts, fears and fragile memories of what happened 75 years ago

histoVOICES

Die Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg aus erster Hand verblassen. Nur noch wenige Zeitzeuginnen und Zeitzeugen können von ihren Erlebnissen und Erfahrungen berichten. Der Filmemacher Pavel Franzusov hat junge Menschen aus aller Welt nach ihrem persönlichen Bezug zum Zweiten Weltkrieg gefragt und ihre Geschichten künstlerisch in Kurzfilmen umgesetzt.

Mehr lesen

In this podcast series, we want to shed light on the cultures of remembrance in different countries. Plug in your headphones, lean back and tune in!

histoPOD

Im Podcast histoPOD sprechen wir mit Expertinnen und Experten über die Erinnerung an den Holocaust in unterschiedlichen Ländern weltweit. Wie hat sich die Erinnerung an den Holocaust in den Ländern entwickelt? Wer spielte eine Rolle in der Aufarbeitung? Was bedeutet die Auseinandersetzung mit dem Holocaust für die eigene Geschichte der Länder?

Mehr lesen

Kontact

Für Fragen und weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne unter histocon@bpb.de.

Dossier

Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung – der Begriff hat Hochkonjunktur. Kulturelle Bildung schafft neue Lernkulturen und beeinflusst nachhaltig unser Leben innerhalb und außerhalb der Schulen. Das Dossier widmet sich dem Thema kultureller Bildung in seinen zahlreichen Facetten.

Mehr lesen

Dossier

Der Filmkanon

Auf Initiative der Bundeszentrale für politische Bildung wurden 35 bedeutende Werke der Filmgeschichte zusammengestellt. Ziel war es, für das Medium Film zu sensibilisieren und der filmschulischen Bildung in Deutschland Auftrieb zu geben.

Mehr lesen