Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Bundesnachrichtendienst (BND)

Bundesnachrichtendienst (BND)

Der dem Chef des Interner Link: Bundeskanzleramtes unterstellte und vom Interner Link: Parlamentarisches Kontrollgremium (PKGr) des Dt. Interner Link: Bundestages kontrollierte Geheimdienst zur Beschaffung von Informationen aus dem Ausland, die für die (politische, militärische, wirtschaftliche, technische) Sicherheit der Interner Link: Bundesrepublik Deutschland (DEU) entscheidend sind.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Hintergrund aktuell

Vor 60 Jahren: Gründung des BND

Am 1. April 1956 wurde der Bundesnachrichtendienst (BND) gegründet. Er ist der Auslandsgeheimdienst der Bundesrepublik Deutschland.

Deutschland Archiv

Für die gute Sache, gegen die Familie

Ein ehemaliger Major der DDR-Staatssicherheit und seine Tochter sprechen über die privaten Verheerungen der Geheimdiensttätigkeit.

Schriftenreihe
7,00 €

Geheime Dienste

7,00 €
  • Pdf

Spionage im Innern: Die Organisation Gehlen wurde seit Juni 1946 in der amerikanischen Besatzungszone aufgebaut und rekrutierte sich zunächst in größerer Zahl aus NS-Belasteten. Das Buch schildert…

  • Pdf
Deutschland Archiv

Nachrichtendienste in Deutschland. Teil II

Die Geschichte der DDR-Geheimpolizei ist mittlerweile intensiv erforscht, die der westdeutschen Nachrichtendienste dagegen ein vergleichsweise weißer Fleck. Geheimdienste in einer Demokratie müssen…