Meine Merkliste

Gaullismus

Gaullismus

Bezeichnung für die politischen (sowie wirtschaftlichen und sozialen) Ziele, die der erste Präsident (Interner Link: Präsident/Präsidentin) der Fünften Republik (1959–1969) Ch. de Gaulle zur Wiederherstellung der nationalen Größe FRAs vertrat. Diese Verbindung von politischem Interner Link: Konservatismus, sozialem und kulturellem Traditionalismus und wirtschaftlich-technischer Interner Link: Modernisierung ist prägend für die Interner Link: Entwicklung FRAs bis in die jüngste Zeit. Die politische Programmatik des G. war Grundlage mehrerer (Nachfolge-)Parteien: dem Rassemblement pour la République (RPR), dem Debout la République (DLR), der Interner Link: Union pour un Mouvement Populaire (UMP), La République Solidaire (RS) und Interner Link: Les Républicains (LR).

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Hintergrund aktuell

50 Jahre Élysée-Vertrag

Am 22. Januar 1963 unterzeichnen der französische Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer im Pariser Élysée-Palast den Vertrag über die deutsch-französische…