Meine Merkliste

Industrie- und Handelskammer (IHK)

Industrie- und Handelskammer (IHK)

IHK sind Körperschaften des öffentlichen Rechts (Interner Link: Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR)) auf der Basis einer Zwangsmitgliedschaft für alle gewerblichen Interner Link: Unternehmen (ohne das Handwerk). Zu den Aufgaben zählen die Vertretung der (lokal-, regional-)politischen Interner Link: Interessen ihrer Mitglieder, die Ausbildungsaufsicht bei der Berufsausbildung, die Durchführung von Abschlussprüfungen und die Interner Link: Schiedsgerichtsbarkeit.

Die IHK sind in 79 regionalen Interner Link: Bezirken vertreten; von den Mitgliedern wird eine Vollversammlung gewählt, die wiederum den Präsidenten und Hauptgeschäftsführer benennt. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (Interner Link: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)), die Spitzenorganisation der IHK, ist eine wichtige wirtschaftspolitische Interessengruppe Interner Link: Interessengruppen/Interessenverbände auf Landes- und Bundesebene.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Spicker
Nur als Download verfügbar

Lobbyismus

Nur als Download verfügbar
  • Pdf

Wer betreibt Lobbyismus und mit welchen Mitteln? Wie ist Interessenvertretung gesetzlich geregelt, wo gibt es Probleme und Nachbesserungsbedarf? Der Spicker führt in das Thema ein und zeigt neue…

  • Pdf
Artikel

Einleitung: Lobbyismus und Demokratie

Lobbys versuchen Einfluss in Politik und Gesellschaft zu nehmen. Das ist legitim. Es gibt aber genug Gründe, das komplexe Phänomen Lobbyismus kritisch zu beleuchten.

Video Dauer
Interview

Einflussnahme sichtbar machen

fragdenstaat.de ist eine Plattform für die Informationsfreiheit. Bürgerinnen und Bürger können hier Anfragen an staatliche Behörden stellen und so auch die Einflussnahme von Lobbyisten sichtbar…

Radikalisierungsprävention Islamismus

BAG religiös begründeter Extremismus

Vernetzung und Austausch, Entwicklung von Qualitätsstandards und Interessenvertretung der zivilgesellschaftlichen Träger sind die Ziele der Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus.