Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Strukturpolitik

Strukturpolitik

S. bezeichnet politische Maßnahmen verschiedener staatlicher Ebenen (Interner Link: Europäische Union (EU), Bund, Länder, Interner Link: Kommunen), die das Ziel verfolgen, die vorhandene Wirtschaftsstruktur so zu beeinflussen bzw. zu verändern, dass sie die rapiden wirtschaftlichen und technischen Veränderungen bewältigen, heute also insb. dem globalen Wettbewerb standhalten kann. Die erforderliche Veränderung, Interner Link: Modernisierung oder Anpassung kann sich auf einzelne Industrien oder Branchen (sektorale S.) oder bestimmte Regionen (regionale S.) beziehen; sie kann auf die Verbesserung der Infrastruktur (Interner Link: Infrastruktur/Infrastrukturpolitik)(Verkehr, Telekommunikation) zielen oder zukunftsorientiert auf eine Verbesserung der Bildung (Interner Link: Bildung/Bildungswesen), der Aus- und Weiterbildung (Interner Link: Ausbildung) angelegt sein. Die wichtigsten Instrumente der S. sind Steuererleichterungen und Interner Link: Subventionen, Ge- und Verbote sowie die finanzielle Förderung von Forschung, Bildung und Ausbildung.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Video Dauer
Mediathek

Globalisierung unter neuen Vorzeichen

Wir leben in einer vernetzten Welt – doch das Gesicht der Globalisierung hat sich gewandelt. Während der Warenhandel nur noch langsam wächst, nimmt der globale Austausch von Dienstleistungen…

einfach POLITIK

Der Brexit ist da

In der Europäischen Union gibt es eine wichtige Veränderung. Großbritannien ist aus der EU ausgetreten. Zu dem Austritt sagt man auch Brexit. Es ist das erste Mal, dass ein Land aus der EU…

Thema im Unterricht
0,00 €

Quizheft Politik

0,00 €
  • Pdf

Wie heißt nochmal ein Land, das keine Monarchie ist? Und was bedeutet der Begriff 'Fraktion'? Diese und viele weitere Fragen stellt unser Quizheft Politik.

  • Pdf