Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Verbotsirrtum

Verbotsirrtum

Fehlt dem Täter bei der Begehung einer Tat die Einsicht, Unrecht zu tun (Interner Link: Rechtswidrigkeit), handelt er ohne Schuld, wenn er den Irrtum nicht vermeiden konnte (§ 17 StGB). Für den Fall des vermeidbaren V. ist eine Strafmilderung vorgesehen. Es gilt der Grundsatz »Unwissenheit schützt nicht vor Strafe«, zumindest hinsichtlich der rechtlichen Einordnung der Tat. Unter Umständen ist es dem Handelnden zuzumuten, sich hinsichtlich der Interner Link: Strafbarkeit Rechtsrat einzuholen, v. a. bei Handlungen im komplexen kaufmännischen Bereich.

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Deutschland Archiv

Russlands Rückfall in finsterste Zeiten

Was verbindet das Verbot von Memorial, die Inhaftierung des russischen Oppositionellen Nawalny und Putins Krieg gegen die Ukraine? Offenbar eine lange übersehene Strategie. Von Ekkehard Maaß.

Deutschland Archiv

Die Verteidigung des Erinnerns

Die 1987/88 entstandene Gesellschaft "Memorial" und ihre später entstandenen Folgeorganisationen ringen um den Wiedergewinn des historischen Gedächtnisses der russischen Nation. Die Auslöschung der…

Deutschland Archiv

Memorial - Diffamiert als "ausländische Agenten"

Jens Siegert aus Moskau über die Geschichte der Verfolgung von „Memorial“ als Russlands ältester unabhängiger NGO. Sie versteht sich als Gewissen und historisches Gedächtnis eines…

Themenseite

Familiengeschichte(n)

Wie haben meine Großeltern im Nationalsozialismus gelebt? Welche Erfahrungen haben meine Eltern als Kriegskinder gemacht? Welche Auswirkungen haben Traumata, die von Generation zu Generation…

Video Dauer
Video

Sichtweisen auf Täter und Opfer im NS-Vernichtungskrieg

Unter der Moderation von Alfons Kenkmann sprachen die Historikerin Goltermann und die Historiker Pohl und Kansteiner über Opfer, Täter und "Bystander" von nationalsozialistischen Massenverbrechen.

Infodienst Radikalisierungsprävention

Der rechtliche Rahmen für die Präventionspraxis

Ein Schüler lädt die Flagge des "IS" als Hintergrund auf den Schulcomputer; Eltern überweisen ihrem Sohn Geld für die Rückkehr vom "IS": Sind dies Straftaten? Rechtsanwalt Gábor Subai klärt auf.