Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Das Internet der Dinge in der Bildungspraxis

Hackathon: Selbstbestimmt leben in der vernetzten Gesellschaft Ablauf und Voraussetzungen Prototypen Bildung und das Internet der Dinge: Smart Learning Environments Das Internet der Dinge in der politischen Bildung Das Internet der Dinge in der Bildungspraxis Von Raspberry Pies und Selbstbestimmtheit

Das Internet der Dinge in der Bildungspraxis

/ 1 Minute zu lesen

Das Internet der Dinge ist unsichtbar, allgegenwärtig, autonom – und damit schwer zu fassen. Aber es birgt viel Potenzial, auch im Bildungsbereich. Tobias Thiel ist Referent für politische Jugendbildung an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. und beschäftigt sich mit der Frage, wie das "Internet of Things (IoT)" für die politische Bildung nutzbar gemacht werden kann. Im Interview erklärt er, inwiefern vernetzte Strukturen in seinem Arbeitskontext bereits eine Rolle spielen, wie er die Funktionsweise von IoT an Lernende vermittelt und welchen Aspekten er kritisch gegenübersteht.

Das Internet der Dinge in der Bildungspraxis - Interview Tobias Thiel

Video

Das Internet der Dinge in der Bildungspraxis - Interview Tobias Thiel

Das Internet der Dinge ist unsichtbar, allgegenwärtig, autonom – und damit schwer zu fassen. Aber es birgt viel Potenzial, auch im Bildungsbereich. Tobias Thiel ist Referent für politische Jugendbildung an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. und beschäftigt sich mit der Frage, wie das Internet of Things (IoT) für die politische Bildung nutzbar gemacht werden kann. Im Interview erklärt er, inwiefern vernetzte Strukturen in seinem Arbeitskontext bereits eine Rolle spielen, wie er…

Für einen schnellen Überblick:

0:06 - Welche Rolle spielt das Internet der Dinge in Ihrem Arbeitskontext?
1:07 - Wie vermitteln Sie Lernenden das Internet der Dinge?
2:22 - Wie kann das Internet der Dinge für die politische Bildung nutzbar gemacht werden?
3:02 - Was sind Ihrer Meinung nach die kritischen Aspekte im Bereich IoT?
3:32 - Wie können wir uns souverän in einer vernetzen Gesellschaft bewegen?

Hintergrundinformationen zum Interview

Das Interview wurde im Rahmen des Interner Link: Hackathons der Werkstatt "Selbstbestimmt leben in der vernetzten Gesellschaft" am 26. und 27. November 2016 in Berlin aufgezeichnet. Der Hackathon ging der Frage nach, welchen Beitrag vernetzte Technologien für die politische Bildung leisten können. Die Teilgebenden aus verschiedenen Fachrichtungen entwickelten gemeinsam Prototypen zu dieser Fragestellung. Tobias Thiel war Teil der Gruppe Protestroboter und arbeitete mit am Prototyp "Marvin". Mehr Informationen zu den entstandenen Prototypen Interner Link: finden Sie hier.