Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Hard- und Software nachhaltig nutzen

Digitale Bildung und Nachhaltigkeit Editorial: Zukunftsfähige Digitalisierung Nachhaltigkeitsbildung im Alltag: leicht gemacht!
 Bildung für nachhaltige Entwicklung – eine Einführung Wie emotional darf Bildung für nachhaltige Entwicklung sein? Klima- und Umweltsiegel für Schulen: Was ist dran? Kleines 3x3: Digitale Bildung und Nachhaltigkeit OER trifft BNE: Wie offene Lehrmaterialien Bildung für Nachhaltige Entwicklung stärken können Meinung: Mit Degrowth zu einer sozial-ökologischen Digitalisierung Checkliste: Wie nachhaltig nutzt meine Schule digitale Geräte? Hard- und Software nachhaltig nutzen Fachtagung BNE: Emotionen ja, Vereinfachung nein Vom DigitalPakt Schule zum "ZukunftsPakt Digitalisierung": Für eine nachhaltigkeits-orientierte digitale Bildung Was heißt "Bildung für nachhaltige Entwicklung"? Das World Future Lab – Digitale Bildung für Nachhaltigkeit

Hard- und Software nachhaltig nutzen

Theresa Samuelis

/ 1 Minute zu lesen

Zunehmender Rohstoffabbau für die Hardware, erhöhte Leistungsanforderungen durch Software – wie kann eine nachhaltige Nutzung von Smartphone und Co. erreicht werden? Ein Interview mit Jens Gröger vom Öko-Institut.

Hard- und Software nachhaltig nutzen

Interview

Hard- und Software nachhaltig nutzen

Zunehmender Rohstoffabbau für die Hardware, erhöhte Leistungsanforderungen durch Software – wie kann eine nachhaltige Nutzung von Smartphone und Co. erreicht werden? Ein Interview mit Jens Gröger vom Öko-Institut.

Jens Gröger ist Ingenieur für nachhaltige Informationstechnik am Öko-Institut e. V. und spricht im Interview über die nachhaltige Nutzung von Hard- und Software – auch im Bildungsbereich.

Für einen schnellen Überblick:
00:26 - Wie sieht das Zusammenspiel von Hardware, Software und Nachhaltigkeit aus?
01:37 - Was sind die zentralen Anforderungen an ressourceneffiziente Hard- und Software?
02:26 - Inwiefern muss sich die Haltung der Tech-Szene im Bereich Nachhaltigkeit verändern?
03:33 - Wie kann der Bildungsbereich für eine nachhaltige Nutzung von Informationstechnik sensibilisiert werden?

Hintergrundinformationen zum Beitrag

Jens Gröger vom Öko-Institut erklärt, wie Hard- und Software nachhaltig genutzt werden kann. (bpb/Katharina Frucht) Lizenz: cc by-sa/4.0/deed.de

Jens Gröger ist Diplomingenieur und beim Externer Link: Öko-Institut für nachhaltige Informationstechnik zuständig. Er ist außerdem Projektleiter des Forschungsprojektes "Externer Link: Entwicklung und Anwendung von Bewertungsgrundlagen für ressourceneffiziente Software". Mehr Informationen zu seinen Arbeitsfeldern und aktuellen Publikationen finden Sie Externer Link: hier.

Das Externer Link: Öko-Institut wurde 1977 als unabhängige Forschungs- und Beratungseinrichtungen für eine nachhaltige Zukunft gegründet. Es erarbeitet an seinen Standorten Freiburg, Darmstadt und Berlin Strategien für eine nachhaltige Entwicklung auf globaler, nationaler und lokaler Ebene. Arbeitsschwerpunkte sind u. a. Energie und Klima, Landwirtschaft und Biodiversität, Nachhaltigkeit in Konsum, Mobilität, Ressourcenwirtschaft und Unternehmen, sowie Recht, Politik und Governance.

Fussnoten

Theresa Samuelis ist seit Oktober 2016 Redakteurin für werkstatt.bpb.de. Sie studierte Theaterwissenschaft, Französische Philologie und Angewandte Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin und an der Université Laval Quebec in Kanada. Während des Studiums hospitierte und arbeitete sie unter anderem für die Pressestelle der Schaubühne Berlin sowie die Onlineredaktionen des ZDFtheaterkanals und des Suhrkamp Verlags. Neben ihrer Tätigkeit für die KOOPERATIVE BERLIN ist sie als freie Autorin für Online und Hörfunk tätig.