Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen


Folge 10 | Alles kommt gerade irgendwie zu kurz

Zwölf-Stunden-Tage zwischen Präsenzunterricht, Gremienarbeit, digitaler Aufgabenverteilung und dem Homeschooling der eigenen Kinder – so sieht der Alltag vieler Lehrender im Moment aus. Lehrer Markus Christoph ärgert, dass diese Arbeit nicht gesehen wird und wünscht sich mehr Freiräume für die Schulen.





Abonnieren bei Spotify

Die Regelungen zur aktuellen Unterrichtsgestaltung sind in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich und immer auch abhängig von der Schulform. In Niedersachen etwa, wo unser Gast Markus Christoph unterrichtet, werden die Abschlussklassen in Teilungsgruppen im Präsenzunterricht beschult. Hinzu kommen verpflichtende Präsenzzeiten für die Lehrkräfte (etwa für Aufsichten und administrative Aufgaben) sowie der digitale Unterricht für die anderen Klassenstufen.

Aktuelle Informationen zum Stand (11.5.2020) der schrittweisen Öffnung der Schulen sowie zur Unterrichtsgestaltung in Ihrem Bundesland entnehmen sie bitte der folgenden Liste – hier haben wir die Schulministerien verlinkt:

  1. Baden-Württemberg
  2. Bayern
  3. Berlin
  4. Brandenburg
  5. Bremen
  6. Hamburg
  7. Hessen
  8. Mecklenburg-Vorpommern
  9. Niedersachsen
  10. Nordrhein-Westfalen
  11. Rheinland-Pfalz
  12. Saarland
  13. Sachsen
  14. Sachsen-Anhalt
  15. Schleswig-Holstein
  16. Thüringen
Wie ergeht es Ihnen an der Schule – als Lehrkraft, Elternteil oder Schülerin bzw. Schüler? Schreiben Sie uns in die Kommentare.

Über unseren Interviewpartner:
Markus Christoph ist Lehrer für Geschichte, Erdkunde, Politik und Mathe an der Oberschule Langen in Geestland/Niedersachen. Er ist Fachkonferenzleiter für den Bereich Gesellschaftswissenschaften und außerdem Koordinator für digitale Medien und Tablet-Klassen.

Die weiteren Folgen im Überblick

Folge 1 | Der Spagat zwischen Fordern und Überfordern
Folge 2 | Vor zwei Wochen gerade noch den Messenger eingerichtet
Folge 3 | Auch online fehlt mal jemand
Folge 4 | Ab der 5. Klasse hat eigentlich jeder ein Handy
Folge 5 | Freiwilligkeit und Solidarität für die Notbetreuung
Folge 6 | Datenschutz in der Schule ist immer eine Grauzone
Folge 7 | Diese Zeit ist eigentlich nicht bewertbar
Folge 8 | 25.000 unverhoffte Euro für neue Endgeräte
Folge 9 | Wir planen von Tag zu Tag
Folge 11 | Schulschließungen als Chance für Kulturwandel beim digitalen Lernen

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-SA 4.0 - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Hätten Sie es gewusst?

Quiz: Digitale Bildung und Nachhaltigkeit

Was bedeutet eigentlich BNE und wie lassen sich digitale Geräte nachhaltig nutzen? Testen Sie Ihr Wissen zum aktuellen Themenschwerpunkt in unserem Quiz!

Jetzt spielen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen