Meine Merkliste

Sortiermaschinen

Sortiermaschinen Die Neuerfindung der Grenze im 21. Jahrhundert

von Steffen Mau

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Unter den Vorzeichen zunehmender Globalisierung erschien die Grenze vielen als Relikt eines im Untergang befindlichen Zeitalters – ging es doch um eine die Nationalstaaten übergreifende Vernetzung, die ihre räumliche Abtrennung voneinander überwindet. Doch nicht erst die Grenzschließungen im Zuge der Corona-Pandemie haben ein solches Bild Lügen gestraft; vielmehr sei es immer schon einseitig gewesen, so der Soziologe Steffen Mau. Mögen Grenzen für einige Menschen insbesondere im globalen Norden durchlässiger geworden sein – für sehr viele andere Menschen seien sie es nicht. Im Gegenteil: Vielerorts seien mit Sicherheitstechnologie hochgerüstete Grenzanlagen entstanden, die die Überwachung und Kontrolle der räumlichen Mobilität intensivierten.

Grenzen nehmen damit, so Mau, eine Filter- bzw. Sortierfunktion ein: An ihnen entscheide sich, wer in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird. Insbesondere zwischen Räumen mit großem Wohlstandsgefälle komme Grenzen damit eine zentrale und tendenziell wachsende Bedeutung zu. Das macht sie zum Ausdruck der weltweiten sozialen Ungleichheit – zu der sie durch die ungleiche Verteilung von Mobilitätschancen beitrügen.

Interner Link: Migration

Externer Link: https://www.bpb.de/themen/migration-integration/dossier-migration/

Externer Link: https://www.bpb.de/themen/migration-integration/kurzdossiers/migration-und-sicherheit/

Interner Link: Akteure im (inter-)nationalen (Flucht-)Migrationsregime

Produktinformation

Bestellnummer:

10797

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Steffen Mau

Ausgabe:

Bd. 10797

Seiten:

189

Erscheinungsdatum:

01.04.2022

Erscheinungsort:

Bonn

ISBN:

978-3-7425-0797-6

Weitere Inhalte

Portal

Zuflucht gesucht - Seeking Refuge

In der Animationsfilm-Reihe "Zuflucht gesucht" erzählen fünf Kinder aus aller Welt ihre Geschichten: Ali aus Afghanistan, Juliane aus Simbabwe, Navid aus dem Iran, Rachel aus Zentralasien und Hamid…

Artikel

Migrationspolitik – Mai 2022

Der Krieg in der Ukraine hat bereits rund ein Drittel der Bevölkerung des Landes vertrieben. Die Zahl der Menschen, die sich weltweit auf der Flucht befinden, ist erstmals auf über 100 Millionen…

Audio Dauer
Podcast

Nach der Flucht – Amer Saba baut sich wieder ein Leben auf

Weil er sich gegen das Regime in Syrien engagiert hat, muss der Banker Amer Saba 2015 aus seiner Heimat fliehen. In Hamburg baut er sich ein neues Leben auf, bei dem es um mehr geht als ums Geld. Mehr…