Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Jenseits der Erinnerung - Verbrechensgeschichte begreifen

Jenseits der Erinnerung - Verbrechensgeschichte begreifen Impulse für die kritische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus nach dem Ende der Zeitgenossenschaft

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Im dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts steht die fortdauernde historische Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit und dem Holocaust an einem besonderen Markstein: Die Zahl noch lebender Zeitzeuginnen und Zeitzeugen nimmt rapide ab. Eine heterogener gewordene Gesellschaft in Deutschland formuliert andere Erwartungen an die historische Erinnerung und konfrontiert diese zugleich mit neuen Herausforderungen an Inhalte, Methoden und Ziele. Wie lassen sich die Antagonismen zwischen den gesellschaftlichen und institutionell-politischen Erwartungen einerseits, der Realität historischen Lernens zur NS-Vergangenheit und zum Holocaust andererseits moderieren?

Der Sammelband verbindet in Theorie und Praxis unterschiedliche Facetten der Thematik: darunter den Blick auf die Praxis gegenwärtiger Gedenkstättenarbeit, aktuelle Kontroversen um die Ausgestaltung eines zukunftsfähigen Umgangs mit der Erinnerung an den Holocaust in pluralen Gesellschaften und die Bezüge zu transnationalen Menschheitsverbrechen im Zeitalter der Globalisierung. Zugleich fragt er nach konkreten Erwartungen an eine Geschichtsdidaktik, deren Fundamente im Umbruch begriffen sind.

Produktinformation

Bestellnummer:

10536

Reihe:

Schriftenreihe

Herausgeber/-innen:

Volkhard Knigge

Ausgabe:

Bd. 10536

Seiten:

428

Erscheinungsdatum:

25.01.2023

Erscheinungsort:

Bonn

ISBN:

978-3-7425-0536-1

Passende Produkte

Weitere Inhalte

Holocaustforschertagung

Themen

Auf der fünften Konferenz zur Holocaustforschung standen die Themen Displaced Persons, Täterbilder und Netzwerke oder Re-Education Prozesse im Mittelpunkt.

Dossier

Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

Mit dem deutschen Überfall auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Als er 1945 endete, lag Europa in Trümmern. Über 60 Millionen Menschen waren tot. Wie konnte es soweit kommen?…

Schriftenreihe
4,50 €

Ganz normale Männer

4,50 €

Christopher Brownings Studie über ein im Zweiten Weltkrieg in Polen eingesetztes Hamburger Polizeibataillon gilt als wegweisender Beitrag zur NS-Täterforschung.

Schriftenreihe
4,50 €

Offene Wunden Osteuropas

4,50 €

Was geschah an Orten massiver deutscher Gewaltverbrechen zwischen 1939 und 1945? Wie wurden sie aufgearbeitet und welche Rolle kommt ihnen in der lokalen sowie der deutschen Erinnerungskultur zu?

Deutschland Archiv

Memorial - Geschuldete Solidarität

Ein Plädoyer für ein deutsches Historiker-Hilfsnetzwerk für die russische Menschenrechtsbewegung "Memorial", die am 10.12.2022 in Oslo den Friedensnobelpreis erhielt.