Meine Merkliste

Dok macht Schule: Einzelkämpfer

Dok macht Schule: Einzelkämpfer Filmheft

von Luc-Carolin Ziemann

Produktvorschau

Allgemeine Informationen

Inhaltsbeschreibung

So klein die DDR als Land war, so groß war sie im Sport. Die herausragenden Leistungen ihrer Spitzensportler waren für die DDR ein wichtiges Instrument, um das Renommee des SED-Staates außen- und innenpolitisch zu steigern. Ein staatlich organisiertes Fördersystem sollte für stetigen Nachschub an Spitzenathleten sorgen, damit der Medaillenregen nicht versiegte.

Die Regisseurin Sandra Kaudelka war selbst jahrelang Teil des DDR-Sportsystems. In ihrem Film "Einzelkämpfer" porträtiert Kaudelka vier ehemalige DDR-Athleten, die mit ihr über ihre aktive Zeit und das Leben danach sprechen. Sie alle führen heute, mehr als zwanzig Jahre nach dem Mauerfall, ein ganz anderes Leben und bewerten das DDR-Sportsystem sehr unterschiedlich. In der Aufarbeitung der eigenen Geschichte, die aufs engste mit dem politischen System verknüpft ist, sind sie letztlich alle Einzelkämpfer.

Das vorliegende Filmheft entstand im Rahmen der Kooperation "Dok macht Schule" mit dem Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm und beinhaltet neben einer Filmanalyse auch didaktische Arbeits- und Hintergrundmaterialien zum Thema.

Produktinformation

Reihe:

Filmhefte / Filmkanon

Autor/-innen:

Luc-Carolin Ziemann

Seiten:

18

Erscheinungsdatum:

15.03.2016

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Video Dauer
Dokumentarfilm

Die kalten Ringe

Sport im Kalten Krieg: Dieser Dokumentarfilm erzählt die weitestgehend vergessene Geschichte der letzten gemeinsamen Olympiamannschaft mit Athleten der Bundesrepublik und der DDR bei den Olympischen…

Schriftenreihe
4,50 €

Die kalten Ringe

4,50 €

"Die kalten Ringe" erzählt die Geschichte der letzten gemeinsamen Olympiamannschaft mit Athleten der Bundesrepublik und der DDR bei den Olympischen Sommerspielen 1964 in Tokio. Das Buch und der…

Video Dauer
Dokumentarfilm

Wohin mit der Geschichte?

Dresdens Stadtbild zeigt, wie historische Architektur mit Bedeutung besetzt werden kann. Der Dokumentarfilm untersucht die städtebaulichen Entscheidungen und den Zusammenhang zu politischen Prozessen.

Video Dauer
Dokumentarfilm

Heimat ist ein Raum aus Zeit

Anhand von Briefen und Dokumenten untersucht Thomas Heise seine Familiengeschichte über vier Generationen hinweg. Sprache und Bilder verbinden sich zum Porträt eines Landes und eines Jahrhunderts.