Meine Merkliste

Erinnern und Verschweigen

Erinnern und Verschweigen Themenblätter im Unterricht Nr. 14

von Schulz, Christian

Produktvorschau

Allgemeine Informationen

Inhaltsbeschreibung

Manche meinen, Geschichte, gehe uns nichts an. Erst recht jene Geschehnisse, die über 50 Jahre zurückliegen. Doch wer auf das 20. Jahrhundert zurückschaut, entdeckt die absolut größte Gewaltrate in der Geschichte. Daran wird auch und gerade in der Schule erinnert. Beispielhaft kann dort eine Erinnerungskultur entstehen, die sich gegen das langsame Vergessen, das Verfälschen und das Relativieren richtet. Dabei geht es nicht um die Einübung von Gedenk- oder Jahrestagen oder nur um verordnete Denk-Würdigkeiten.

Die Arbeitsblätter versuchen mit Begriffen, Bildern, Zeitzeugenberichten aber auch eindrucksvollen Zahlen und Fakten darzustellen, dass kein Erinnern ohne Wissen möglich sein kann. Der individuelle, ganz persönliche Umgang mit der Shoah wird durch fünf Darstellungen thematisiert und zur Diskussion gestellt.

Der vierseitige Lehrerteil enthält eine methodische und didaktische Anleitung zum Gebrauch der Arbeitsblätter im Unterricht. Zudem thematisiert er Begriffe wie "Holocaust" und "Shoah" und führt in die politischen, historischen und literarischen Perspektiven des Erinnerns ein.

Die Ausgabe der Themenblätter enthält einen Klassensatz von 27 doppelseitigen (identischen) Arbeitsblättern im Abreißblock. Hintergrundinformationen für Lehrkräfte bieten einen Überblick über das Thema und geben Hinweise für den Einsatz des Arbeitsblattes und der Kopiervorlagen im Unterricht.

Produktinformation

Bestellnummer:

5364

Reihe:

Themenblätter im Unterricht

Autor/-innen:

Schulz, Christian

Ausgabe:

Nr. 14

Seiten:

64

Erscheinungsdatum:

15.04.2002

Downloads:

Weitere Inhalte

Video Dauer
histoCon

Remembering the Holocaust

On the occasion of the International Holocaust Memorial Day histoCON invited Holocaust survivor Alfred Garwood to talk with educator Esther Selman.

Video Dauer
Interview

Beit Terezin: Ein Generationenprojekt

Der Holocaust ist für viele Menschen in Israel Teil der eigenen Familiengeschichte. In Beit Terezin ist ein Gedenkort entstanden, der generationenübergreifende Bildungsarbeit betreibt.

Video Dauer
Interview

Die Shoa und Erinnerungskulturen in Israel

Erinnerungskultur in Israel zum Holocaust ist vielfältig und bildet unterschiedliche Facetten von jüdisch-israelischem Selbstverständnis ab.

Fit für Israel – Themen. Begegnung. Widersprüche.

Holocaust und Erinnerung

Der Holocaust, die auf völlige Vernichtung gerichtete Tötung von Jüdinnen und Juden im Nationalsozialismus, wirkt bis heute in Israel nach. Dazu gehören sowohl individuellen Biografien von…