30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Japan's Homare SAWA (JPN) (M) and teammates celebrate the win of the world cup during the final match of the Women's Soccer World Cup between USA and Japan, Commerzbank-Arena in Frankfurt on July 17., 2011. Pressefoto Mika Finale der Fussball Frauen-Weltmeisterschaft zwischen USA und Japan am 17. Juli 2011 in der Commerzbank-Arena in Frankfurt. Pressefoto Mika

20.6.2011

Länderinformationen Deutschland

Fläche
357.104 km2 (Weltrang: 61)

Einwohner
82.268.000 = 230 je km2 (F 2007, Weltrang: 14)

Hauptstadt
Berlin

Amtssprachen
Deutsch

Bruttoinlandsprodukt
2491,4 Mrd. Euro
realer Zuwachs: 1,3%

Bruttosozialprodukt (BSP, pro Einwohner und Jahr)
38.990 US-$

Währung
1 Euro (Euro ) = 100 Cent

Botschaft
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Metternichgasse 3, A-1030 Wien
Telefon 01 711540, Fax 01 7138366
www.wien.diplo.de

Regierung
Staatsoberhaupt: Horst Köhler, Regierungschef: Angela Merkel, Äußeres: Guido Westerwelle

Nationalfeiertag
3.10. (Tag der Deutschen Einheit)

Verwaltungsgliederung
16 Bundesländer jeweils mit Verfassung, Parlament und Regierung.

Staats- und Regierungsform
Grundgesetz von 1949
Demokratisch-parlamentarischer Bundesstaat seit 1949
Parlament: Bundestag mit 598 Mitgliedern (plus Überhangmandate), Wahl alle 4 J.
Bundesrat als Ländervertretung mit 69 Mitgliedern
Wahl des Staatsoberhaupts (Bundespräsident
hauptsächlich Repräsentativfunktion) alle 5 J. durch die Bundesversammlung (einmalige Wiederwahl)
Wahlrecht ab 18 J.

Bevölkerung
Deutsche
Nat. Statistik F 2008: 82.002.356 Einw.
letzte Zählung 1987: 61.077.000 Einw.
F 2008: 91,2% Deutsche, 8,8% Ausländer
Minderheiten mit Sonderrechten: Sorben (Wenden) in Brandenburg und Sachsen (60.000), Dänen in Südschleswig (50.000), Friesen in Nordfriesland und auf Helgoland (10.000), Friesen im Saterland (2000), Sinti und Roma (50.000)

Städte (mit Einwohnerzahl)
Berlin 3.431.675 Einw., Hamburg 1.772.100 Einw., München 1.326.807 Einw., Köln 995.420 Einw., Frankfurt am Main 664.838 Einw., Stuttgart 600.068 Einw., Dortmund 584.412 Einw., Essen 579.759 Einw., Düsseldorf 584.217 Einw., Bremen 547.360 Einw., Hannover 519.619 Einw., Leipzig 515.469 Einw., Dresden 512.234 Einw., Nürnberg 503.638 Einw. (Stand 1.1.2009)

Religionen
(Angaben in Tsd.) Römisch-Katholische Kirche 25.461, Evangelische Kirche 24.832, Islam 400, Orthodoxe 1425, Neuapostolische Kirche 367, Juden 202, Zeugen Jehovas 165 (Stand: 2007)

Sprachen
Deutsch
Niederdeutsch in Norddeutschland (Regionalsprache), Sorbisch in der Lausitz, Dänisch in Schleswig-Holstein, Friesisch in Schleswig-Holstein und Niedersachsen, Romani bundesweit (Minderheitensprachen)

Erwerbstätige nach Wirtschaftssektor
Landwirtsch. 2,1%, Industrie 25,3%, Dienstl. 72,6% (2008)

Arbeitslosigkeit (in % aller Erwerbspersonen)
Ø 2008: 7,8%

Inflationsrate (in %)
Ø 2008: 2,6%

Wichtigste Importgüter (Anteil am Gesamtimport in %)
11,6% chemische Erzeugnisse, 10,0% Erdöl und Erdgas, 9,0% Kfz u. -Teile, 7,7% Metalle und Metallerzeugnisse, 7,1% Maschinen, 5,0% Nachrichtentechnik, Rundfunk- und TV-Geräte sowie elektronische Bauelemente, 4,6% Erzeugnisse des Ernährungsgewerbes, 4,0% Geräte der Elektrizitätserzeugung und -verteilung

Wichtigste Exportgüter (Anteil am Gesamtexport in %)
17,5% Kfz u. -Teile, 14,8% Maschinen, 13,9% chemische Erzeugnisse, 6,3% Metalle und Metallerzeugnisse, 5,2% Geräte der Elektrizitätserzeugung und -verteilung, 4,0% medizin-, mess-, steuerungs-, regelungstechnische und optische Erzeugnisse, Uhren, 4,0% Erzeugnisse des Ernährungsgewerbes

Quelle: Der Fischer Weltalmanach. © Fischer Taschenbuch Verlag in der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2010.


Publikationen zum Thema

Verlacht, verboten und gefeiert

Verlacht, verboten und gefeiert - Zur Geschichte des Frauenfußballs

Deutschlands Mädchen- und Frauenfußball boomt. Doch dem Erfolg geht eine dornenreiche Geschichte d...

Frauenfußball weltweit.

Fußballerinnen weltweit

Fußball ist mehr als nur Sport! Die fünf Arbeitsblätter zeigen junge Frauen aus der ganzen Welt, ...

Fußball - mehr als ein Spiel

Fußball - mehr als ein Spiel

Innerhalb weniger Jahrzehnte ist der moderne Fußball zu einer bedeutsamen und populären Sportart g...

Spiel der Welt

Spiel der Welt – Fußball

Fußball hat heute eine immense gesellschaftliche Bedeutung, keine Frage. Aber warum ist das eigentl...

Zum Shop

Dossier

Die graue Spielzeit

1955 verbietet der Deutsche Fußball-Bund seinen Mitgliedsvereinen den Frauenfußball. In den Augen des Verbands gilt der Fußballsport als "unweiblich" und "nichtfraugemäß". Erst 1970 ändert sich die Einschätzung, am 31. Oktober wird das Verbot aufgehoben.

Mehr lesen