Tiertransport

Bioethik

Wann beginnt das Leben? Was genau ist die Würde des Menschen – und was die Würde der Person? Gibt es ein Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende? Und welchen moralischen Status haben Tiere? Die Bioethik setzt sich mit grundsätzlichen Fragen des Seins auseinander. Sie liefert Antworten für die politischen Entscheidungen der Gegenwart, wirft dabei aber auch neue Fragen und Probleme auf. Das Dossier führt ein in die in die Grundlagen der Bioethik, ihre Argumentationslinien und konkreten Diskussionsfelder.

Massentierhaltung, Sterbehilfe, Klonen, Gentechnik: All das sind schwierige Themen, die in Politik und Gesellschaft heiß diskutiert werden. Gibt es z.B. ein Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende? Und welchen moralischen Status haben Tiere? (© bpb)

Schwerpunkt: Corona

Ein Intensivbett, in dem ein Covid-19-Patient liegt.

Annette Dufner

Nutzen und Gerechtigkeit im Rahmen einer Corona-Triage

Mit dem raschen Anstieg schwerer Krankheitsverläufe und Medienberichten aus Norditalien im Frühjahr 2020 rückte auch die Frage nach der Verteilung medizinischer Ressourcen in den Fokus der Aufmerksamkeit. Annette Dufner beleuchtet drei Konzeptionen eines Triage-Systems – und die jeweils damit verbunden ethischen Schwierigkeiten.

Mehr lesen

Pest-Prozession in Rom, Gemälde von Adolph Hiremy-Hirschl, 1883.

Caris-Petra Heidel

Seuchengeschichte

Die SARS-Pandemie (Nov. 2002-Juli 2003) war das erste Auftreten des durch ein SARS-Coronavirus hervorgerufenen Schweren Akuten Atemwegssyndroms – und zugleich die erste Pandemie des 21. Jahrhunderts. Was kann man aus der Erforschung der Pandemien in der Geschichte der Menschheit lernen? Und welche Schlussfolgerungen kann man ziehen für den gesellschaftlichen und politischen Umgang mit ihnen?

Mehr lesen

Häusliche Pflege.

Anne-Christin Kunstmann

Care und Corona

Wie verletzlich Menschen sind und wie angewiesen jeder auf den anderen ist, trat mit Beginn der Corona-Pandemie offen zu Tage. Sichtbar wurde damit auch, welche Rolle Sorgetätigkeiten spielen für das Wohl aller. Anne-Christin Kunstmann erläutert, was Fürsorge ist. Und dass sie auf gesellschaftliche Anerkennung angewiesen ist.

Mehr lesen

Tierethik

Tiere als Objekte: Zwei Schweine liegen mit zusammengebundenen, blutig geriebenen Läufen auf dem Deck einer Fähre aus Dili zu der vorgelagerten Insel Atauro, Osttimor.

Charlotte Blattner

"Race to the top" – Juristische Betrachtungen zur Situation der Internationalen Tierrechte

Tiere sind die großen Verlierer der Globalisierung. Der Handel mit Tieren und Tierprodukten hat sich in den vergangenen 40 Jahren verdreifacht, die Fleischproduktion vervierfacht. Aber noch immer schweigen sich die meisten Tierschutzgesetze darüber aus, ob, wann und wie sie bei internationalen Sachverhalten gelten.

Mehr lesen

Eine Sau mit Ferkeln (links) in der Massentierhaltung und ein Wildschwein mit Frischlingen in einem Wildpark (rechts).

Tanja Busse

Standpunkt: Gleiches Recht für alle Schweine

Unser Recht gesteht Tieren ganz unterschiedliche Ansprüche zu, je nachdem wie wir sie nutzen wollen. Es ist Zeit, die rechtlichen und ethischen Widersprüche aufzulösen und auszuhandeln, wie wir Tierrechte und Lebensmittelproduktion in Einklang bringen können, meint Tanja Busse.

Mehr lesen

Lascaux: "Die Bilderwelt der Eiszeit", Ausstellung in der kleinen Olympiahalle, Olympiapark München. 16.04.2019

Roman Bartosch

Mensch & Tier in Kunst und Literatur

Seit je her gibt es Erzählungen und Darstellungen von Beziehungen zwischen Menschen und Tieren. Ist der Mensch durch diese Beziehungen, die in der Kunst reflektiert werden, möglicherweise überhaupt erst zum Menschen im modernen Sinne geworden?

Mehr lesen

Milchkühe

Johann S. Ach

Tierhaltung und Tiernutzung

Auch Tiere haben Interessen. Deshalb verdienen sie moralische Berücksichtigung. Wie kann diese Berücksichtigung im Rahmen von Tierhaltung und Tiernutzung aussehen? Johann S. Ach geht dieser Frage aus tierethischer Perspektive nach – und hat eine klare Empfehlung.

Mehr lesen

Schweinezuchtbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern.

Friederike Schmitz

Standpunkt: Gerechtigkeit für Tiere – Gesellschaftliche Tierbefreiung

Kaum ein Mensch denkt, dass wir auf Tiere gar keine Rücksicht zu nehmen brauchen, meint Friederike Schmitz. Dennoch werde in der sogenannten Nutztierhaltung auf die Bedürfnisse und Ansprüche der Tiere so gut wie gar keine Rücksicht genommen. Sie fordert: Haltung, Nutzung und Tötung von Tieren zur Nahrungsmittelproduktion sollten ganz eingestellt werden.

Mehr lesen

Industrielle Fleischproduktion, hier auf einem Geflügelschlachthof im Mai 2017: Schon vor sechs Jahren wurden laut der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage in der industriellen Schlachtung pro Stunde bis zu 80 Rinder, 750 Schweine und mehr als 10.000 Hühner geschlachtet.

Heiner Michel

Standpunkt: Die pathozentrische Position in der Tierethik

Darf man nichtmenschliche Tiere aufziehen und töten, um sie zu essen? Heiner Michel meint, dass wir auf das Leid empfindungsfähiger Tiere Rücksicht nehmen sollten. Aus dieser Rücksicht allein erfolge aber noch kein direktes Tötungsverbot.

Mehr lesen

Naturethik

Europäische Wölfe.

Konrad Ott

Naturschutztheorie

Was ist eigentlich falsch daran, Felsformationen in Steinbrüche zu verwandeln oder Raubtiere wie Wölfe auszurotten? Von Anfang an musste der Naturschutz die Begründungslast übernehmen, da er sich gegen Praktiken richtete, die dem Menschen nutzten. Wie lässt sich der Schutz der Natur ethisch begründen?

Mehr lesen

Braunkohlekraftwerk in Großbritannien, in der Nähe von Selby, North Yorkshire.

Bernward Gesang

Klimaethik

Durch den Klimawandel stellen sich klimaethische Fragen: Was bewirkt mein Verhalten? Wie können die Folgen des Klimawandels gerecht verteilt werden? Und soll der Mensch versuchen, im Sinne eines "Climate Engineering" ins Klima einzugreifen?

Mehr lesen

Projekt "Bosco Verticale" in Mailand, Italien: Das begrünte Hochhaus ist ein vertikaler Wald mit Bäumen, Sträuchern und Hecken.

David Rothenberg

Tiefenökologie vs. das Anthropozän

Die Tiefenökologie formuliert eine radikale Frage: Können wir unser Leben neu definieren, so dass das Beste für die Natur auch das Beste für uns ist? David Rothenberg mit einer Einführung.

Mehr lesen

21.07.2005: "Goldener Reis" neben weißem Reis. Unter Federführung von Wissenschaftlern der Universität Freiburg soll Reis durch gentechnische Verfahren zu einem vollwertigeren Nahrungsmittel verändert werden. Die mit Hilfe der Gentechnik entstandene Variante reichert im Reiskorn Provitamin A an.

Susanne Hiekel

Grüne Gentechnik und Umweltethik

Dürfen wir unsere Umwelt ganz nach unseren Vorstellungen verändern? Oder sind unseren Handlungsoptionen und Zielen Grenzen gesetzt? Die Moralphilosophie beschäftigt sich seit den späten 1960er Jahren mit diesen Fragen um zu klären, welche Gründe für die grüne Gentechnik sprechen – und welche dagegen.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Organspende

Organspende und Selbst-
bestimmung

Seit 1982 findet an jedem ersten Samstag im Juni der "Tag der Organspende" statt. Er wurde eingefüh...

Coverbild Kinder machen

Kinder machen

Immer mehr Möglichkeiten – und immer mehr Fragen: Die Medizin bietet bei unerfülltem Kinderwunsc...

Coverbild Global Gardening

Global Gardening

Bioökonomie? Klingt gut, aber wie ist das Verhältnis zwischen Bio und Ökonomie dabei? Bedeutet de...

Coverbild Intelligent wachsen

Intelligent wachsen

Geht es weiter wie bisher? Oder zwingen die globalen Herausforderungen nicht eigentlich längst zum ...

Fortpflanzungsmedizin in Deutschland

Fortpflanzungsmedizin in Deutschland

Kinder zu bekommen ist zuweilen alles andere als leicht. Medizinisch ist bei ungewollter Kinderlosig...

Coverbild fluter Heft 60 Gene

Gene

Seit der Entdeckung der Gene als Bauplan des Lebens vor über 60 Jahren ist etwas radikal anders gew...

Der Neue Mensch

Der Neue Mensch

Schöner, klüger, schneller, größer … Die Wunschliste an eine neue Art Mensch ist lang – ...

Titelbild des Buches "Das Tier und der Nutzen". Zu sehen sind mehrere schwarz-weiß gefleckte Kühe, die sehr dich aneinander gedrängt stehen.

Das Tier und der Nutzen

Nutztierhaltung ist zunehmend breiter öffentlicher Kritik ausgesetzt, die sich vor allem auf die da...

Haben Tiere Rechte?

Haben Tiere Rechte?

Angesichts eines gewachsenen Verantwortungsbewusstseins gegenüber (Nutz-)Tieren beschäftigt sich d...

fluter Nr. 72 Tiere

Tiere

Artensterben, Massentierhaltung, Tierschutz: Der Mensch steht vor der grundlegenden Herausforderung,...

Zum Shop