Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

30 Jahre seit dem Ende der Sowjetunion

Von der Redaktion

Die Länder-Analysen schauen im September gemeinsam zurück auf das Ende der Sowjetunion vor 30 Jahren. Für diese Ausgabe haben wir Ukraine-Experten aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft gebeten, zu kommentieren, welche Bedeutung das Ende der Sowjetunion aus ihrer Sicht für die heutige Ukraine hat. Die Ausgabe beginnt mit einem kurzen Überblick von Gwendolyn Sasse. Es folgen die rechtzeitig bei uns eingegangenen Texte im Autorenalphabet.

Ein Arbeiter demontiert ein sowjetisches Denkmal.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: Was bedeutet das Ende der Sowjetunion für die heutige Ukraine? Eine Einleitung

Der Beitrag gibt einen kurzen Überblick über zentrale Aspekte der Entwicklung der Ukraine seit dem Ende der Sowjetunion, die in weiteren Beiträgen ausführlicher behandelt werden.

Mehr lesen

Ukrainische Bürgerinnen feiern den Jahrestag der Unterzeichnung eines Abkommens mit der EU über die Visumfreiheit, indem sie mit ihren Pässen winken.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: Wie hat sich die Ukraine seit der Unabhängigkeit entwickelt?

Wie hat sich die Haltung der ukrainischen Bevölkerung zu ihrem Staat entwickelt? Wollen sie Demokratie und Integration mit der EU? Sind sie stolz auf ihr Land?

Mehr lesen

Kinder besuchen ihre erste Unterrichtsstunde im neuen Schuljahr an einer Schule in Avdiivka.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: Die Sprachen und die Politik

In der Ukraine ist der Umgang mit der Staatssprache umstritten. Was bringt das neue Sprachengesetz?

Mehr lesen

Während einer Demonstration machen die Demonstrierenden eine Pause vor dem ukrainischen Parlament.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: 30 Jahre ukrainische Unabhängigkeit

Politische Herausforderungen für die Ukraine: "Die Intensität des politischen Konfliktes ist stark zurückgegangen – alle sind einfach nur müde."

Mehr lesen

Der ukrainische Präsident Selenskyj auf einer Pressekonferenz in Berlin.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: Drei Jahrzehnte der ukrainischen Unabhängigkeit

Demokratisierung, marktwirtschaftliche Reformen und Europäisierung. Das waren die Ziele der ukrainischen Unabhhängigkeit - nach diesen werden die letzten 30 Jahre hier bewertet.

Mehr lesen

Sieben Jahre nach dem Euromaidan demonstrieren Ukrainische Nationalisten in Odessa.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: 30 Jahre danach: Der eskalierende und unversöhnliche Konflikt um die "totalitäre" Vergangenheit

Während in der Ukraine ein kritischer "europäischer " Ansatz ein Überdenken der sowjetischen Vergangenheit erreichen sollte, wurde ein ganz anderer Maßstab angelegt, um die Vergangenheit zu bewerten, die als "wahrhaft ukrainisch" bezeichnet wurde.

Mehr lesen

Ein Mädchen läuft unter einer langen ukrainischen Flagge während der Prozession zur Feier des 30. Jahrestages der Unabhängigkeit der Ukraine.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: Dreißig Jahre Unabhängigkeit. Quo vadis, Ukraine?

Die Ukraine ist ein Laboratorium für kulturelle und politische Vielfalt, das sich erstaunlicherweise immer wieder als widerstandsfähig gegenüber äußeren und inneren Bedrohungen erweist.

Mehr lesen

Bürger entfernen am 26.08.1991 die Inschrift am Lenin-Denkmal auf dem Platz der Revolution in Kiew.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: Unabhängig, aber sowjetisch?

"Zugegebenermaßen ist das ukrainische "Glas" derzeit halb leer. Aber wir müssen uns daran erinnern, dass es vor 30 Jahren nur zu einem Viertel gefüllt war."

Mehr lesen

Ukrainische Jugendliche besuchen ein Open-Air-Konzert auf dem Europäischen Platz in Kiew.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: Ukraine – Jetzt mit To-do-Liste die Zukunft angehen!

"Die Ukraine hat die historische Chance, sich als demokratisches Mitglied der europäischen Gemeinschaft zu behaupten. Für ihre Bürger muss es sich lohnen, sich für eine weltoffene demokratische Gesellschaft zu engagieren."

Mehr lesen

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Unabhängigkeit der Ukraine zünden Männer blaue und gelbe Bengalos am Taras-Schewtschenko-Denkmal.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: Welche Bedeutung hat das Ende der Sowjetunion für die heutige Ukraine?

"Alles hier ist kompliziert und erfordert einen langen, inner-ukrainischen Dialog."

Mehr lesen

Polizeibeamte begleiten die Teilnehmer einer Pride-Demonstration in Kiev.

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Kommentar: Zum 30. Jahrestag der ukrainischen Unabhängigkeit

Bei Reformen in der Ukraine geht es immer um die Frage: "Respektiert der Staat die menschliche Freiheit, dient er zumindest der Linderung menschlichen Leidens oder bleibt er unbeteiligt?"

Mehr lesen

Infografiken

Ukraine–Analysen Nr. 255 (28.09.2021)

Umfrage: Bedauern Sie den Zerfall der Sowjetunion?

Repräsentative Umfragen in der Ukraine: Bedauern Sie den Zerfall der Sowjetunion? - aufgegliedert nach Alter, Regionen und vielen weiteren Merkmalen.

Jetzt ansehen

Ukraine