Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Inkrementalismus

Inkrementalismus

[engl.] I. bezeichnet eine Reformstrategie »der kleinen Schritte«, d. h., Interner Link: Reformen werden entsprechend den zur Verfügung stehenden Mitteln und der möglichen politischen Durchsetzbarkeit (parlamentarische Mehrheitsverhältnisse, Interner Link: Akzeptanz in der Interner Link: Bevölkerung etc.) so geplant, dass die bewirkten Veränderungen kontrolliert und die Maßnahmen korrigiert und ggf. zurückgenommen werden können.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Nach der Bundestagswahl

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Die Bundestagswahl 2021 markiert eine Zäsur. Selten hat eine Wahl die steigende Volatilität des Wahlverhaltens und die zunehmende Fragmentierung des Parteiensystems so deutlich gezeigt wie diese.

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Ukraine

Kommentar: Wilde Zeiten

Wendet sich die Ukraine unter Präsident Wolodymyr Selenskyj wieder vom Westen ab? Die selbst für ukrainische Verhältnisse unerwartet kurze Amtszeit der Regierung von Ministerpräsident Oleksij…

Ukraine

Reformen / Beziehungen zu Belarus

Wie sind die im vierten Quartal 2019 vom ukrainischen Parlament und von der Regierung verabschiedeten Gesetzesreformen einzuschätzen? Und wie steht es mit den Handelsbeziehungen zwischen dem Belarus…