Meine Merkliste

Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungszusammenarbeit

E. ist ein Sammelbegriff für verschiedene Formen der Unterstützung und Förderung sog. Interner Link: Entwicklungsländer durch private und staatliche, nationale und Interner Link: Internationale Organisationen der Industrieländer in Form von a) technischer Hilfe und Zusammenarbeit (Beratung, Interner Link: Bildungspolitik etc.), b) Güterhilfe (Investitionsgüter, Nahrungsmittel etc.), c) Kapitalhilfe (z. B. Kredite), d) handelspolitischer Zusammenarbeit (Stabilisierung von Preisen, Abbau von Zöllen (Interner Link: Zoll) etc.).

E. ist i. d. R. mit bestimmten (politischen) Auflagen verbunden und hat generell das Ziel der Interner Link: Nachhaltigkeit, d. h. so zu fördern, dass (langfristig) auf E. verzichten werden kann (Hilfe zur Selbsthilfe).

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Korruption

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Korruption hat nicht nur strafrechtliche oder ökonomische Folgen für eine Gesellschaft, sondern auch Auswirkungen auf die wahrgenommene Legitimität eines politischen Systems und seiner Handelnden.

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
einfach POLITIK

Die Preise steigen

Viele Dinge sind in letzter Zeit teurer geworden: Ein Brötchen beim Bäcker, eine Packung Nudeln, aber auch Miete, Strom und Heizung für die Wohnung. Warum müssen wir dafür jetzt mehr bezahlen?…

Audio Dauer
Aus Politik und Zeitgeschichte

APuZ #7: Geldpolitik

Wie funktioniert Geldpolitik in Krisenzeiten? Holger Klein spricht mit der Volkswirtin Ulrike Neyer und dem Soziologen Aaron Sahr über Inflation, monetäre Kriegsführung und das System Geld.