Meine Merkliste

Vera Tal

Vera Tal Ein Video aus der Reihe: Ungewöhnlich ist hier ganz normal: Stimmenvielfalt aus Israel

von: Uri Schneider

Der Kibbuz Magen wurde für Vera Tal zur neuen Heimat und prägte ihre Identität

Inhalt

In Wien geboren und aufgewachsen, wanderte Vera 1965 als Mitglied der internationalen sozialistisch-zionistischen Jugendorganisation Haschomer Hatzair nach Israel aus. Sie lebt seitdem mit ihrer Familie im Kibbuz Magen an der Grenze zum Gaza-Streifen. Das Leben in Israel und das Zugehörigkeitsgefühl zur Gemeinschaft haben ihr bei der Bewältigung des Traumas als Tochter von Holocaustüberlebenden geholfen. Seit 1979 leitet sie die Bibliothek der Region Eschkol und arbeitet als Lehrerin an der Schule des Kibbuz.

Vera Tal ist eine von 20 Persönlichkeiten, die für das Projekt "Ungewöhnlich ist hier ganz normal: Stimmenvielfalt aus Israel" ausgewählt wurden.

Mehr Informationen

  • Regie: Uri Schneider

  • Kamera: Colin Rosin

  • Schnitt: Ilan Wechsler

  • Redaktion und Produktverantwortung: Waltraud Arenz, Martin Schiller (bpb)

  • Konzeption: Israel Encounter Programs

  • Produktion: 08.2020

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Uri Schneider für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.