Meine Merkliste

Demokratie in Israel: Drei Fragen an Tehilla Shwartz Altshuler

Demokratie in Israel: Drei Fragen an Tehilla Shwartz Altshuler Ein Video-Modul aus: Fit für Israel – Themen. Begegnungen. Widersprüche.

von: Johannes Zerbst

Demokratie lebt von Öffentlichkeit und Öffentlichkeit ist eng verknüpft mit herkömmlichen und neuen Medien. In Israel ist der Umbruch zwischen "analog" und "digital" spürbar.

Inhalt

Israel definiert sich seit seiner Gründung als jüdischer und demokratischer Staat. Diesem Selbstverständnis gerecht zu werden, ist ein komplizierter Balanceakt. Um die unterschiedlichen institutionellen Prozesse besser zu verstehen, hilft ein Einblick ins politische System, die Gewaltenteilung, die Rolle von Medien und in Verfassungsfragen. Relevant bleibt auch die Herausforderung, demokratischen Konsens angesichts von zunehmender gesellschaftlicher Spaltung zu definieren und die Beziehung zwischen jüdischer Mehrheitsgesellschaft und nicht-jüdischen Minderheiten politisch zu strukturieren.
Tehilla Shwartz Altshuler, Expertin am Israel Democracy Institute (IDI), erklärt im Interview mit Johannes Zerbst, wie sich das Verhältnis zwischen Medien und Politik in Israel gestaltet und welche Rolle die Digitalisierung dabei spielt.

Produzent:

Johannes Zerbst, Videojournalist

Johannes Zerbst ist Diplompolitologe (FU-Berlin), hat nach dem Studium als Videojournalist volontiert und setzt seitdem Videoproduktionen für Nachrichtenagenturen, Onlinemedien und Fernsehsender um, er ist daneben ehrenamtlich im Bereich Wissenschaftskommunikation/Scitainment aktiv. Er arbeitet als freier Autor in Berlin.

Im Gespräch:

Dr. Tehilla Shwartz Altshuler, Senior Fellow am Israel Democracy Institute (IDI) und Leiterin des Media Reform Programms und des Programms "Democracy in the Information Age".
Die Juristin hat den journalistischen Ethik Kodex für Israels öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt ("Kan") und für die Wirtschaftszeitung Globes verfasst. Sie hat einen Gesetzentwurf für ein neues Datenschutzgesetz in Israel eingebracht und ist eine gefragte Kommentatorin in israelischen und internationalen Medien.

Mehr Informationen

  • Konzeption: Anita Haviv

  • Johannes Zerbst

  • Realisation, Kamera und Schnitt: Johannes Zerbst

  • Redaktion und Produktverantwortung: Martin Schiller (bpb)

  • Produktion: 10.2021

  • Spieldauer: 8 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-SA 4.0 - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Johannes Zerbst für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-SA 4.0 und des/der Autors/-in teilen.