Arbeitnehmer/Arbeitnehmerin

1) A. ist ein Sammelbegriff für alle nicht selbstständigen bzw. abhängigen und weisungsgebundenen Beschäftigten. Der Begriff umfasst damit die klassischen, in der sozialen Wirklichkeit nur schwer unterscheidbaren beruflichen Kategorien Arbeiter, Angestellte, Beamte.

Nach dem Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) sind A. grundsätzlich alle Personen, die aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages in einem Betrieb als Arbeiter, Angestellte oder zur Berufsausbildung beschäftigt sind (§ 5 Abs. 1 BetrVG). Beamte nehmen aufgrund des besonderen Dienst- und Treueverhältnisses gegenüber dem Staat eine Sonderstellung ein.

2) Der Begriff A. wird oft als Abkürzung für die Organisationen der A. (Gewerkschaften) verwendet.

Siehe auch:
Beamte
Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)
Staat
Gewerkschaften
Arbeitsbeziehungen

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Erwerbstätigkeit

Erwerbstätigkeit

Die Zahl Erwerbstätigen stieg zwischen 1997 und 2019 von 37,7 auf 45,3 Millionen – ein Rekordwert. Gründe hierfür sind die stabile Konjunktur in diesem Zeitraum, die starke Zunahme der Erwerbsbeteiligung von Frauen und älteren Menschen sowie der Strukturwandel hin zur Dienstleistungsgesellschaft.

Mehr lesen