Wer steht zur Wahl?

10.2.2021 | Von:
Prof. Dr. Thomas Bräuninger
Prof. Dr. Marc Debus

Klimaliste Baden-Württemberg

Logo Klimaliste – Baden-Württemberg 2021.Gründungsjahr Landesverband
2020*
Mitgliederzahl in Baden-Württemberg
387*
Landesvorsitz
Marco Pulver, Sandra Overlack, Alexander Grevel, Sebastian Olejek*
Wahlergebnis 2016
nicht angetreten
*nach Angaben der Partei
Die Partei "Klimaliste Baden-Württemberg" (KlimalisteBW) wurde im September 2020 in Freiburg mit dem Ziel gegründet, zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg anzutreten. Sie ist ein organisatorisch unabhängiger Teil von "Klimaliste Deutschland", die verschiedene Wählergruppen und Parteien umfasst, die zu Kommunal- und Landtagswahlen antreten. Zentrales Thema der Partei ist der Umwelt- und Klimaschutz, zentrale Forderung ist die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels, also die Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad Celsius, wie es im Pariser Klimaschutzabkommen vereinbart wurde. KlimalisteBW versteht sich als basisdemokratische Partei, die einen "sozial-ökologischen Umbau" von Wirtschaft und Gesellschaft fördern will und sich in ihren Leitlinien betont gegen Rassismus und für eine pluralistische Gesellschaft ausspricht.

Die Kernforderungen der KlimalisteBW stehen in Zusammenhang mit ihren umwelt- und klimapolitischen Zielen. Die Partei fordert, dass der Energiebedarf Baden-Württembergs, einschließlich der des Verkehrs, zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gedeckt werden soll. Dies bedürfe nicht nur konsequenter energetischer Gebäudesanierung und des Ausbaus eines emissionsfreien ÖPNV, sondern auch Formen des "alternativen Wirtschaftens", wie Genossenschaften, die nicht "auf Ausbeutung von Mensch und Natur" beruhten. Die Partei will die regionale Landwirtschaft stärken und das Angebot an nicht-tierischen Lebensmitteln fördern. In der Verkehrspolitik fordert KlimalisteBW, dass sich die Verkehrsplanung prioritär auf Radfahrende und zu Fuß Gehende ausrichtet.