Meine Merkliste

Staatsfeinde in Uniform

Staatsfeinde in Uniform Wie militante Rechte unsere Institutionen unterwandern

von Dirk Laabs

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Rechtsextreme Elitesoldaten, die Waffen und Munition horten, Staatsbedienstete bei konspirativen Schießübungen, Polizisten, die vom "Tag X" fantasieren und Todeslisten anlegen: Der Journalist Dirk Laabs hat eingehend zu militanten rechtsextremen Netzwerken in Bundeswehr und Polizei recherchiert. Er zeigt auf, dass Extremistinnen und Extremisten in den Sicherheitsbehörden zwar eine sehr kleine Minderheit darstellen, ihr Gefährdungspotenzial aber wegen ihres Trainings, ihrer Verbindungen und ihres Zugangs zu Waffen und Informationen enorm sein könne.

In diesem Zusammenhang dokumentiert Laabs zahlreiche Fälle der vergangenen Jahrzehnte und beschreibt Kontinuitäten und Verbindungen, etwa in die organisierte Neonazi-Szene oder die Neue Rechte. Er plädiert für eine neue Fehlerkultur innerhalb der Behörden, die darauf abzielen müsse, rechtsextreme Einstellungen nicht aus falsch verstandenem Korpsgeist oder aufgrund vorgeschobener Sicherheitsbedenken zu relativieren oder gar zu decken.

Interner Link: Extreme Sicherheit

Interner Link: Extremismus und Sicherheitsbehörden

Produktinformation

Bestellnummer:

10803

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Dirk Laabs

Ausgabe:

Bd. 10803

Seiten:

448

Erscheinungsdatum:

07.03.2022

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Bewegtbild und politische Bildung

Filme in der Extremismusprävention

Um junge Menschen mit dem Thema "religiös begründender Extremismus" zu erreichen, werden hier thematisch passende Filme zur Verfügung gestellt. Zusätzlich finden Sie Begleitmaterial, welches junge…

Radikalisierungsprävention Islamismus

Übersicht: Forschung zu Islamismus

PDF-Handreichung: Forschungsprojekte zu Radikalisierung, Islamismus, Salafismus und phänomenübergreifenden Aspekten

Radikalisierungsprävention Islamismus

Diskriminierung und Radikalisierung

Erfahrungen von (rassistischer) Diskriminierung können zu Radikalisierung beitragen. Stefan Hößl veranschaulicht diese These anhand des Beispiels der 18-jährigen Lina.

Radikalisierungsprävention Islamismus

Gewalt als Gegenwehr?

Feindbilder formen das Selbstbild radikaler Gruppen und dienen ihnen als Legitimation für Gewalt. Was folgt daraus für die Prävention?

Radikalisierungsprävention Islamismus

Wer sind die "IS"-Unterstützer?

Im Dezember 2015 haben deutsche Sicherheitsbehörden eine Studie veröffentlicht, in der 677 Fälle von "islamistisch motivierten" Ausreisen aus Deutschland in Richtung Syrien & Irak ausgewertet wurden.