Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Femizid | bpb.de

Femizid Aus Politik und Zeitgeschichte 14/2023

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 0 € und 0 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Gewalt gegen Frauen gehört weltweit zu den häufigsten Menschenrechtsverletzungen. Auch in Deutschland ist ihr Ausmaß erschreckend – in sämtlichen sozialen Schichten und vor allem in Paarbeziehungen. Hierzulande wird an jedem dritten Tag eine Frau Opfer von Mord oder Totschlag durch ihren Partner oder Ex-Partner.

Der Begriff "Femizid" wurde in den 1970er Jahren von Feministinnen geprägt, um zu verdeutlichen, dass ein Großteil der Tötungsdelikte an Frauen auf Machtdynamiken zwischen den Geschlechtern zurückzuführen ist: Es ist kein Zufall, dass die Mehrheit der Opfer in Paarbeziehungen oder in gemeinsamen Haushalten Frauen sind. Zu den Tätern gehören Expartner, Lebensgefährten, Väter, Brüder, aber auch Fremde.

Produktinformation

Bestellnummer:

72314

Reihe:

Aus Politik und Zeitgeschichte

Ausgabe:

Nr. 14/2023

Seiten:

48

Erscheinungsdatum:

31.03.2023

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

fluter
0,00 €

Feminismus

0,00 €
  • Pdf

Schon lange kämpfen Frauen für Gleichberechtigung. fluter will Schlaglichter auf diese feministischen Kämpfe werfen - hier in Deutschland, aber auch anderswo - und einen Einblick geben, wie es sich…

  • Pdf
Übersicht

Frauen in der polnischen Politik

Ob in der Politik, der Diplomatie oder im Hochschulwesen: Die Auswertung der Frauenanteile in den verschiedenen Bereichen zeigt, dass Frauen nach wie vor in der Unterzahl sind. Um die…

Video Dauer
Veranstaltungsmitschnitt

Podiumsdiskussion "Folgen der #MeToo-Bewegung"

#MeToo ist seit über einem Jahr aus der gesellschaftlichen Debatte nicht mehr wegzudenken. Die Bewegung zeigt weltweit Wirkung und ruft mitunter auch Kritik hervor. Wie steht es aktuell um…