Meine Merkliste

Wirtschaft

Wirtschaft

Irans Wirtschaft steckt tief in der Rezession, Inflation und Arbeitslosigkeit sind hoch. Klientelpolitik, internationale Sanktionen und die große Abhängigkeit vom Erdölexport sind dafür ursächlich. Die Corona-Krise hat die Situation zusätzlich verschärft. Teile der Mittelschicht sind verarmt. Zum Missmanagement des Staates kommt das fehlende Vertrauen der Bürger und Bürgerinnen in ihre Regierung.

Gefangen in Arbeitslosigkeit und Inflation

Die Iraner haben das Vertrauen in ihre Regierung verloren, sagt der iranische Schriftsteller Amir Cheheltan. Die Menschen seien enttäuscht, die Wirtschaft steckt in einer Krise. Doch der anhaltende…

Amir Hassan Cheheltan

/ 7 Minuten zu lesen

Weitere Inhalte

Dossier

Iran

Die Islamische Republik Iran verbindet republikanische und theokratische Institutionen. Erfahren Sie im Dossier mehr über ein facettenreiches Land, das aktuell gleich mehrere Krisen zu lösen hat.

Video Dauer
Erklärfilm

Iran 1979-2020: Geschichte, Machtgefüge und Krisen

1979 wurde die Islamische Republik gegründet. Heute leidet das Land unter Misswirtschaft und Korruption. Hinzu kommen die internationalen Sanktionen. Die Menschen im Land wollen Arbeit und eine…