2Analyse: Warum Russland bei der Bekämpfung von HIV und Aids scheitert

Zurück zum Artikel
1 von 1
  Nach Einschätzungen von Gesundheitsexperten haben nur zwischen 17 und 26 Prozent der Menschen mit HIV in Russland Zugang zur antiretroviralen Therapie, die das Fortschreiten einer HIV-Infektion aufgehalten kann.
Nach Einschätzungen von Gesundheitsexperten haben nur zwischen 17 und 26 Prozent der Menschen mit HIV in Russland Zugang zur antiretroviralen Therapie, die das Fortschreiten einer HIV-Infektion aufgehalten kann. (© picture-alliance/dpa)