BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Basilius-Kathedrale

8.2.2021

Chronik: Covid-19-Chronik, 11. – 31. Januar 2021

Die Ereignisse vom 11. bis zum 31. Januar 2021 in der Covid-19-Chronik.

Datum Covid-19-Fälle in Russland (Zahlen der Johns-Hopkins-Universität)* Ereignis
11.01.2021 3.389733 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 23.315 Fälle auf insgesamt 3.425.269 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 62.273 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 4.646 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.004 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
11.01.2021 3.389733 Das "Gamaleja-Institut" beginnt mit Tests des im Dezember vorgestellten Sars-CoV-2-Impfstoffs "Sputnik Light" an 150 Freiwilligen. Geplant ist ein Abschluss der klinischen Tests bis Ende 2021. "Sputnik Light" muss bis zur Wirksamkeit nur einmal verabreicht werden, die Immunität ist jedoch nur einige Monate gegeben. Geplant ist, diese Version in Corona-Hotspots außerhalb Russlands zu liefern, um eine schnelle Immunität der Bevölkerung herzustellen.
11.01.2021 3.389733 Palästina lässt den russischen Impfstoff "Sputnik V" in einem Schnellverfahren ohne die Durchführung eigener klinischer Tests zu. Die ersten Lieferungen des Impfstoffes sind für das erste Quartal 2021 geplant.
12.01.2021 3.412.390 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 22.934 Fälle auf insgesamt 3.448.203 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 62.804 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 5.001 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 2.731 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
12.01.2021 3.412.390 Russland verlängert die seit dem 22. Dezember 2020 bestehende Aussetzung des Flugverkehrs mit Großbritannien aufgrund einer zunächst in Großbritannien aufgetretenen Mutation von Sars-Cov-2 bis zum 01. Februar 2021.
13.01.2021 3.434.934 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 22.850 Fälle auf insgesamt 3.471.053 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 63.370 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 4.320 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.003 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
13.01.2021 3.434.934 Maksut Schadajew, russischer Minister für digitale Entwicklung, Kommunikation und Massenmedien, ist an Covid-19 erkrankt. Er sei bereits auf dem Weg der Besserung, gab der stellvertretende Ministerpräsident Dmitrij Tschernyschenko bekannt.
14.01.2021 3.459.237 Der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin kündigt an, dass die Schulen in der Hauptstadt ab dem 18. Januar 2021 wieder auf Präsenzunterricht umstellen werden. Universitäten und Weiterbildungseinrichtungen werden weiterhin im Fernunterricht bleiben. Die Kontaktbeschränkungen sowie die Schließung der Kultur- und Freizeiteinrichtungen bleibt vorerst bis zum 21. Januar 2021 bestehen. Diese Regelungen sind Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus.
14.01.2021 3.459.237 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 24.763 Fälle auf insgesamt 3.495.816 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 63.940 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 5.893 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.041 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
15.01.2021 3.483.531 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 24.715 Fälle auf insgesamt 3.520.531 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 64.495 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 5.534 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.094 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
15.01.2021 3.483.531 Laut eines Berichts des Petersburger Thinktanks "Peterburgskaja Politika" gibt es in 42 russischen Regionen Lieferschwierigkeiten für die Covid-19-Impfstoffe "Sputnik V" und "Epi­VakKorona". Dies behindere den Start der geplanten Massenimpfungen.
15.01.2021 3.483.531 Der russische Bildungsminister Sergej Krawzow kündigt an, dass ab dem 18. Januar 2021 alle Schulen in Russland wieder zum Präsenzunterricht zurückkehren werden. Ausnahmen gibt es nur für zehn Schulen in sieben Regionen, die weiterhin im Fernunterricht bleiben werden. Seit dem Herbst ist aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus der Präsenzunterricht an Schulen in Russland weitgehend eingestellt.
15.01.2021 3.483.531 Die Regionen des Föderationskreises Sibirien heben die aufgrund der Coronavirus-Pandemie geltenden Einschränkungen weitgehend auf. Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie Gastronomiebetriebe dürfen unter Auflagen wieder öffnen. Sportveranstaltungen dürfen unter Auflagen wieder stattfinden. Gleichzeitig bleibt die Empfehlung zum Tragen von Masken und Einhalten eines Mindestabstands bestehen.
16.01.2021 3.507.201 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 24.092 Fälle auf insgesamt 3.544.623 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 65.085 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 4.674 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.253 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
17.01.2021 3.530.379 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 23.586 Fälle auf insgesamt 3.568.209 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 65.566 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 4.012 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.316 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
18.01.2021 3.552.888 Der Präsident der autonomen russischen Republik Baschkortostan, Radij Chabirow, gibt bekannt, dass ab sofort Menschen, die gegen Covid-19 geimpft sind oder durch eine Vorerkrankung Antikörper haben, einen sogenannten "Anti-Covid-Ausweis" beantragen können. Menschen über 65 Jahre können durch Vorlage des Passes die geltenden Kontaktbeschränkungen für ihre Altersgruppe umgehen. Außerdem soll es für Inhaber:innen des Dokuments weniger Beschränkungen in Geschäften und öffentlichen Einrichtungen geben. Darüber hinaus hofft die Regierung, dass die Impfung durch die Maßnahme populärer wird.
18.01.2021 3.552.888 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 22.857 Fälle auf insgesamt 3.591.066 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 66.037 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 3.679 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.287 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
19.01.2021 3.574.330 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 21.734 Fälle auf insgesamt 3.612.800 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 66.623 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Sankt Petersburg mit 3.281 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.115 neue Fälle meldet Moskau.
20.01.2021 3.595.136 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 21.152 Fälle auf insgesamt 3.633.952 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 67.220 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Sankt Petersburg mit 3.347 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 2.452 neue Fälle meldet Moskau. Damit verzeichnet Moskau den niedrigsten Anstieg innerhalb von 24 Stunden seit Ende September 2020.
20.01.2021 3.595.136 Der "Russische Direktinvestment Fonds" beantragt die Zulassung des in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoffs "Sputnik V" in der Europäischen Union. "Sputnik V" ist bereits in mehreren Ländern zugelassen, darunter unter anderem Argentinien, Algerien und Palästina.
21.01.2021 3.616.680 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 21.877 Fälle auf insgesamt 3.655.839 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 67.832 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 3.458 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.112 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
21.01.2021 3.616.680 Als erstes Land der Europäischen Union lässt Ungarn den in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoff "Sputnik V" zu. Auch die Vereinigten Arabischen Emirate melden die Zulassung des Impfstoffs.
21.01.2021 3.616.680 Der Gouverneur der Oblast Moskau, Andrej Worobjow, gibt bekannt, dass die Einwohner:innen der Oblast nach Erhalt einer Impfung gegen Covid-19 eine elektronische Bescheinigung in Form eines QR-Codes erhalten sollen. Diese soll in der Zukunft überall dort zum Einsatz kommen, wo es notwendig werden wird, die eigene Immunität zu bestätigen, so Worobjow.
22.01.2021 3.637.862 Die Regierung der Oblast Sachalin gibt bekannt, dass eine Einreise in die Region ab sofort nur noch gegen Vorlage eines negativen Covid-19-Tests oder eines digitalen Nachweises über eine erfolgte Impfung möglich ist.
22.01.2021 3.637.862 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 21.513 Fälle auf insgesamt 3.677.352 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 68.412 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Sankt Petersburg mit 3.104 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 3.037 neue Fälle meldet Moskau.
23.01.2021 3.658.447 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 20.921 Fälle auf insgesamt 3.698.273 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 68.971 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Sankt Petersburg mit 3.056 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 2.668 neue Fälle meldet Moskau.
24.01.2021 3.679.247 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 21.127 auf insgesamt 3.719.400 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 69.462 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 3.069 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 2.929 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
25.01.2021 3.698.246 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 19.290 Fälle auf insgesamt 3.738.690 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 69.918 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.382 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 2.116 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
25.01.2021 3.698.246 Der russische Ministerpräsident Michail Mischustin ordnet die Aufhebung der wegen der Verbreitung des Coronavirus geltenden Einreisebeschränkungen für Finnland, Vietnam, Indien und Katar an.
26.01.2021 3.716.228 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 18.241 Fälle auf insgesamt 3.756.931 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 70.482 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.317 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 1.510 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
26.01.2021 3.716.228 Anna Popowa, Leiterin der russischen Verbraucherschutzbehörde "Roskomnadsor", gibt bekannt, dass es nur noch in drei Föderationssubjekten einen Anstieg des Covid-19-Inzidenzwertes gibt. Dies betrifft die Jüdische Autonome Oblast, die Oblast Kostroma und die Oblast Smolensk. In den übrigen Gebieten sei der Inzidenzwert stabil oder gehe zurück. Die Zahl der Covid-19-Patient:innen, die in Krankenhäusern behandelt werden, sei in den vergangenen vier Wochen um 17 Prozent gesunken.
27.01.2021 3.733.692 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 17.741 Fälle auf insgesamt 3.774.672 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 71.076 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.837 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 1.813 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
27.01.2021 3.733.692 Der Gouverneur der Oblast Sachalin, Walerij Limarenko, hebt die aufgrund der Coronavirus-Pandemie seit Mai 2020 geltenden Einreisebeschränkungen in die Oblast mit sofortiger Wirkung auf. Dies teilte der Pressedienst der Regionalregierung mit. Bisher war eine Einreise nur mit dem Nachweis eines negativen Covid-19-Testergebnisses erlaubt.
28.01.2021 3.752.548 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 19.138 Fälle auf insgesamt 3.793.810 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 71.651 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.897 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 2.128 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
28.01.2021 3.752.548 Die stellvertretende Moskauer Bürgermeisterin Anastasija Rakowa teilt mit, dass seit Beginn der Covid-19-Impfkampagne rund 320.000 Moskauer:innen geimpft worden seien. In Moskau wird seit dem 05. Dezember 2020 systematisch geimpft.
28.01.2021 3.752.548 Der Gouverneur der Oblast Sewastopol, Michail Raswoshajew, gibt bekannt, dass ein großer Teil der zur Eindämmung des Coronavirus geltenden Einschränkungen ab dem 01. Februar 2021 zurückgenommen wird. Touristische Übernachtungen werden wieder erlaubt, die Kontaktbeschränkungen für Menschen über 65 Jahre und chronisch Kranke werden nur noch als Empfehlung ausgesprochen. Restaurants dürfen wieder uneingeschränkt öffnen, größere Veranstaltungen sind jedoch noch nicht erlaubt. Auch Kinos und Theater dürfen wieder unter der Maßgabe öffnen, nur 30 Prozent der verfügbaren Plätze zu besetzen. Die verschärften Einschränkungen galten seit Oktober 2020. Bisher verzeichnete die Oblast 9.000 Infektionsfälle. Den höchsten Anstieg innerhalb von 24 Stunden gab es mit 102 Fällen am 26. Januar 2021.
29.01.2021 3.771.514 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 19.238 Fälle auf insgesamt 3.813.048 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 72.185 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.799 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 2.284 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
29.01.2021 3.771.514 Turkmenistan lässt den in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoff "EpiVakKorona" zu. Damit ist Turkmenistan das erste Land neben Russland, in dem der Impfstoff offiziell zugelassen ist.
29.01.2021 3.771.514 Die Stadtverwaltung von Sankt Petersburg hebt die für gastronomische Betriebe geltenden Beschränkungen der Öffnungszeiten auf. Außerdem dürfen Kinos und Theater unter der Maßgabe, nur 50 Prozent der vorhandenen Plätze zu besetzen, wieder öffnen. Als Maßnahme zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie durften gastronomische Betriebe seit Anfang Dezember 2020 nur tagsüber öffnen.
29.01.2021 3.771.514 Die Behörden von Sankt Petersburg verlängern das wegen der Coronavirus-Pandemie bis zum 31. Januar 2021 geltende Verbot öffentlicher Veranstaltungen, einschließlich Einzelprotesten und Kundgebungen bis zum 28. Februar 2021.
29.01.2021 3.771.514 Die aufgrund der Coronavirus-Pandemie geltenden Kontaktbeschränkungen für Menschen über 65 Jahre und chronisch Kranke in Sankt Petersburg werden bis zum 28. Februar verlängert.
30.01.2021 3.790.265 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 19.032 Fälle auf insgesamt 3.832.080 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 72.697 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Sankt Petersburg mit 2.512 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 2.430 neue Fälle meldet Moskau.
31.01.2021 3.808.348 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 18.359 Fälle auf insgesamt 3.850.439 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 73.182 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.284 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, 2.160 neue Fälle meldet Sankt Petersburg.
*Quelle: Johns-Hopkins-Universität, Stand 31.01.2021; die Zahlen der Infizierten in den einzelnen Chronikmeldungen stammen aus Meldungen russischer Medien. Zusammengestellt von Alena Schwarz

Gemeinsam herausgegeben werden die Russland-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Russland

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net