Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Zahlen und Fakten: Europa - EU-USA-China

Zahlen und Fakten: Europa - EU-USA-China

Im Jahr 2017 lebten in China 1,4 Milliarden Menschen, weit mehr als in den USA oder der Europäischen Union. In der EU, den USA und China hat sich die Altersstruktur der Bevölkerung deutlich verändert und wird dies auch in Zukunft tun. Der Film zeigt die wichtigsten Zahlen zur EU, den USA und China aus dem Angebot "Zahlen und Fakten: Europa".

Inhalt

Die EU, USA und China sind unterschiedlich stark von der Veränderung der Altersstruktur betroffen: Während in der EU bzw. den USA der Anteil der Gruppe der ab 65-Jährigen zwischen 1985 und 2060 von 12 bis 13 Prozent auf Werte von 23,6 bzw. 29,0 Prozent steigt, findet in China ein gleicher Zeit eine Versechsfachung von 5,3 Prozent auf 30,5 Prozent statt. Auch der Anteil der Unter-15-Jährigen sinkt in China deutlicher als in der EU oder den USA.

Der Film zeigt mit Daten aus dem Angebot Externer Link: Zahlen und Fakten: Europa, dass auch das jährliche BIP-Wachstum in den letzten Jahrzehnten deutlich über dem Wachstum in der UE oder den USA lag.

Nicht verwunderlich ist es daher, dass auch der Anteil Chinas am weltweiten BIP deutlich zulegen konnte: Lag der Wert im Jahr 1990 noch bei 2,2 Prozent, so ist der bis 2017 auf 12,7 Prozent gestiegen. Die EU und die USA verloren im selben Zeitraum Anteil am Welt-BIP, sodass der gemeinsame Anteil der drei Regionen weiterhin zwischen 50 und 60 Prozent des weltweiten BIP ausmacht.

Mehr Informationen

  • Kozeption und Redaktion: Christian Hartmann

  • Redaktion bpb: Martin Hetterich

  • Sprecherin: Christina Puciata

  • Umsetzung: Christoph Kettelhoit

  • Produktion: 05.2020

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Lizenzhinweise