Meine Merkliste

Angst essen Seele auf

Angst essen Seele auf Streitraum vom 09.10.2012

Eine Diskussion zwischen den Journalisten Patrick Bahners und Yassin Musharbash, moderiert von Carolin Emcke.

Inhalt

Was ist nur in den letzten Jahren geschehen? Wie konnte es angehen, dass wir uns so Angst machen lassen? Denn das ist es doch, was die Debattenbeiträge über Integration und Bildung, die wichtigen und nötigen Diskussionen über die sozialen Bedingungen moderner Gesellschaften so vergiftet: die Angst. Es gibt die Angst vor Islamisierung, die Angst vor dem Anderen, die Angst vor Vielfalt – und vor lauter Angst verformt sich unsere aufgeklärte, demokratische Gesellschaft zunehmend in eine hysterisierte Gemeinschaft, die in der Aufregung gerade die Werte vernachlässigt, die sie doch angeblich verteidigt: Selbstkritik und Zweifel waren das, was das Zeitalter der Aufklärung auszeichnete, Selbstkritik und Zweifel galten Immanuel Kant noch als Merkmale des mündigen Bürgers. Was ist daraus geworden? Entmündigen wir uns vor lauter Angst gerade selbst?

Eine Diskussion mit Patrick Bahners (FAZ Feuilleton-Chef und Autor des Buches "Die Panikmacher") und Yassin Musharbash (Spiegel-Online Redakteur, Al-Qaida Experte und Autor des Polit-Thrillers "Radikal"), moderiert von Carolin Emcke.

Nutzung des Titels mit freundlicher Genehmigung der Rainer Werner Fassbinder Foundation (RWFF).

Mehr Informationen

  • Produktion: 09.10.2012

  • Spieldauer: 80 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit der Schaubühne am Lehniner Platz

Lizenzhinweise

© 2012 Bundeszentrale für politische Bildung