Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Grenzland - Brocken

Grenzland - Brocken

von: Stephan Morgenstern

1141,1 Meter ragt der Brocken heraus aus der flachen Landschaft Norddeutschlands. Seit 1961 war der Gipfel des Brocken militärisches Sperrgebiet im Grenzregime der DDR und damit nicht mal für Hexen ohne Passierschein zu erreichen.

Inhalt

Von Frankreich bis zum Ural, von Dänemark bis zu den Alpen, soll der Aktionsradius von Jenissej und Urian gewesen sein. Jenissej, das war der Tarnname für die Abhöranlagen des sowjetischen Militärgeheimdienstes GRU auf dem Brocken, Urian der Tarnname für die der Stasi. 1141,1 Meter ragt der Brocken heraus aus der flachen Landschaft Norddeutschlands und ist damit der ideale Sendeposten. 1935 fand von dort die erste Fernsehübertragung von einem mobilen Sender statt, kurz darauf wurde der erste Fernsehturm der Welt auf den Gipfel gebaut. Später wurde vom Gipfel zwar auch das zivile Rundfunk- und Fernsehprogramm der DDR gesendet, ansonsten aber ungestört gehorcht. Denn seit dem 13. August 1961 war der Gipfel des Brocken militärisches Sperrgebiet im Grenzregime der DDR und damit nicht mal für Hexen ohne Passierschein zu erreichen.

Mehr Informationen

  • Fotos: Stephan Morgenstern

  • Interviews: Michaela Böhm, Margot Unbescheid, Erla Bartmann

  • Produktion: 2009

  • Spieldauer: 7 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

© 2008 Bundeszentrale für politische Bildung / Stephan Morgenstern