Dsa Bild zeigt ein Hinweisschild an einem abgesperrten Düsseldorfer Spielplatz mit der Aufschrift "gesund bleiben". Wegen der Verbreitung des Corona-Virus sind Bürgerinnen und Bürger bis auf weiteres aufgefordert Sozialkontakte zu meiden.

9.7.2020

Die Corona-Krise und ihre Folgen

Ausgewählte Links aus der Sicherheitspolitischen Presseschau

Der Kampf gegen die Corona-Pandemie stellt die Welt vor gewaltige Aufgaben und macht den Ausnahme- zum Normalzustand. Ausgangsbeschränkungen und -Sperren, Grenzkontrollen, Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur: Viele Staaten kämpfen im Innern mit zahlreichen Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung des Virus und die Folgen der Krise. Aber auch international verändert das Virus vieles grundlegend und verschärft die Situation in armen, von Sanktionen betroffenen, stark bevölkerten oder von Kriegen gezeichneten Ländern zusätzlich. Wie wird der "Notstands-Staat" (Gumbrecht) die Gesellschaft verändern? Welche politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen wird die Corona-Krise haben? Finden Sie hier gebündelt ausgewählte Artikel aus der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Sie können die Sicherheitspolitische Presseschau hier als Newsletter abonnieren.

3D-Modell des SARS-CoV-2.3D-Modell des SARS-CoV-2. (© picture-alliance, Hollandse Hoogte)

Links vom 08.07.2020

"Trump administration gives formal notice of withdrawal from WHO"

Der von Präsident Trump eingeleitete offizielle Austritt der USA aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sei unter US-Politikern auf parteiübergreifende Kritik gestoßen, berichtet NBC News. "Trump said at the White House in late May that the U.S. would be 'terminating' its relationship with the WHO over its response to the COVID-19 pandemic. 'Because they have failed to make the requested and greatly needed reforms, we will be today terminating our relationship with the World Health Organization and redirecting those funds to other worldwide and deserving urgent public health needs,' Trump said. 'The world needs answers from China on the virus. We must have transparency.' (…) Lawmakers from both parties, including Sen. Lamar Alexander, R-Tenn., swiftly criticized the move. 'I disagree with the president's decision,' Alexander, chairman of the Health, Education, Labor and Pensions Committee, said in a statement. 'Certainly there needs to be a good, hard look at mistakes the World Health Organization might have made in connection with coronavirus, but the time to do that is after the crisis has been dealt with, not in the middle of it. (…) Withdrawing U.S. membership could, among other things, interfere with clinical trials that are essential to the development of vaccines, which citizens of the United States as well as others in the world need,' he added. 'And withdrawing could make it harder to work with other countries to stop viruses before they get to the United States.'" (NBC News vom 07.07.2020) https://kurz.bpb.de/p6q


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen