Dsa Bild zeigt ein Hinweisschild an einem abgesperrten Düsseldorfer Spielplatz mit der Aufschrift "gesund bleiben". Wegen der Verbreitung des Corona-Virus sind Bürgerinnen und Bürger bis auf weiteres aufgefordert Sozialkontakte zu meiden.

10.6.2021

Die Corona-Krise und ihre Folgen

Ausgewählte Links aus der Sicherheitspolitischen Presseschau

Links vom 02.06.2021

"Die Angst vor einem blutigen Sommer"

Noch nie seien in den USA mehr Schusswaffen erworben worden als 2020, bemerkt Juliane Schäuble. "Ursächlich dafür sind Experten zufolge Ängste im Zusammenhang mit der Pandemie und den Protesten gegen Polizeigewalt in amerikanischen Großstädten. Fünf Millionen mehr Schusswaffen wurden verkauft, als es ohne diese Krisen der Fall gewesen wäre. (…) Mehr als ein Fünftel der Käufer erwarb zum allerersten Mal in ihrem Leben eine Schusswaffe, wie die 'New York Times' unter Berufung auf eine vorläufige Studie der Northeastern University und des Harvard Injury Control Research Center berichtete. (…) Die Hälfte dieser neuen Käufer waren Frauen, ein Fünftel war schwarz, ein weiteres Fünftel waren Latinos. (…) Einer Studie der University of Chicago zufolge besitzen inzwischen 39 Prozent der amerikanischen Haushalte Schusswaffen." (Der Tagesspiegel vom 02.06.2021) https://kurz.bpb.de/sep


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen