Meine Merkliste

Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution

Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte

von Peter Wensierski

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 7 € und 700 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Leipzig 1979: Realsozialistischer Mehltau liegt über Stadt und Land. Eine Gruppe junger Leute entdeckt, wie und wo sie mit kleinen Widerborstigkeiten, Freiheiten und Provokationen das System herausfordern kann. Gleichgesinnte finden sich. Man wohnt in Abbruchhäusern, feiert und diskutiert nächtelang, druckt subversive Flugblätter. Ihre Aktionen wirken ansteckend und ermutigend auf die einen, regimefeindlich und strafwürdig auf die Obrigkeit.

Mutig, einfallsreich und nahezu ohne moderne Mittel der Meinungsmobilisierung planen die jungen Leipziger ihre ganz persönliche Revolte, überstehen Verhöre, feiern kleine Siege und durchleben bittere Niederlagen. Die Bewegung erfasst schließlich Prag und Berlin. Das Buch lässt seine Leserschaft aus nächster Nähe die bedrückende Atmosphäre der untergehenden DDR spüren. Ironischerweise aber war es, zumal in Leipzig, wohl gerade diese Agonie, die viele junge Menschen in ihrer Rebellion gegen geistige Enge und Unfreiheit bestärkte.

Produktinformation

Bestellnummer:

10107

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Peter Wensierski

Ausgabe:

Bd. 10107

Seiten:

464

Erscheinungsdatum:

10.08.2018

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Schriftenreihe
1,00 €

Der Traum von der Revolte

1,00 €

1968 in der DDR: Sozialismus mit menschlichem Antlitz, Minirock und Rockmusik. Viele DDR-Bürger wünschten sich politische und gesellschaftliche Veränderungen. Am 21. August machten die Panzer in…

Deutschland Archiv

Für die gute Sache, gegen die Familie

Ein ehemaliger Major der DDR-Staatssicherheit und seine Tochter sprechen über die privaten Verheerungen der Geheimdiensttätigkeit.

Deutschland Archiv

Basisdemokratie: "Wo waren die, die dagegen waren?"

Die repräsentative Demokratie im Osten hat einen schweren Stand und zwar seit 1990, schreibt der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk. Das Meckern höre nie auf, vor allem seitens derer, die damals…

Schriftenreihe
4,50 €

David gegen Goliath

4,50 €

Der 9. Oktober 1989 ist ein schicksalhafte Datum der Revolution von 1989. Bernd-Lutz und Sascha Lange nähern sich den Ereignissen dieses Tages und beleuchten dessen Verlauf und Wirkung.