Meine Merkliste

Aus russischen Blogs: Euromaidan

Russland-Analysen Memorial (16.12.2021) Von der Redaktion: Frohes Fest! Dokumentation: Friedensnobelpreisrede von Dmitrij Muratow dekoder: Memorial Dokumentation: Anträge der Staatsanwaltschaften Interview: Irina Scherbakowa Interview: Swetlana Gannuschkina Kommentar: Die Büchse der Pandora Dokumentation: Der Menschenrechtsrat ist besorgt Dokumentation: Kommentar von Wladimir Putin zu Memorial Kommentar: Wendejahre Kommentar: Angriff des Kreml auf Memorial Kommentar: "Der Westen" als Gefahr für Russlands innere Sicherheit Kommentar: Déjà-vu Kommentar: Memorial als geschichtswissenschaftlicher Akteur Kommentar: Ein Refugium der Freiheit wird zerstört Kommentar: Die Instrumente des Europarats Kommentar: Memorial im Nordkaukasus Kommentar: Einsatz für Religions- und Gewissensfreiheit Kommentar: Ist das russische "Ausländische-Agenten"-Gesetz reformierbar? dekoder: Schlag gegen Deutschland Notizen aus Moskau: Memorial und die Hoffnung Dokumentation: Fokus Memorial der Zeitschrift OSTEUROPA Dokumentation: Stellungnahmen zur drohenden Auflösung von Memorial Chronik: Covid-19-Chronik, 16. November – 03. Dezember 2021 Chronik: 15. November – 03. Dezember 2021 Erdgashandel (24.11.2021) Analyse: Der deutsch-russische Erdgashandel. Chronik: Covid-19-Chronik, 01. – 13. November 2021 Chronik: 01. – 12. November 2021 Sozialverantwortung und Klima in der Landwirtschaft (10.11.2021) Analyse: Landwirtschaftliche Betriebe in Russland für unternehmerische Sozialverantwortung Analyse: Wird die russische Landwirtschaft vom Klimawandel profitieren? Chronik: Covid-19-Chronik, 11. – 31. Oktober 2021 Chronik: 11. – 29. Oktober 2021 Duma- und Regionalwahlen (01.10.2021) Analyse: Die Dumawahlen 2021 und das zunehmend hegemonial-autoritäre Regime in Russland Analyse: Alexej Nawalnyj, "Smart Voting" und die Wahlen zur russischen Staatsduma 2021 Kommentar: Wahlen in der "Protestregion" Chabarowsk in Online- und sozialen Medien dekoder: Die Evolution der Duma Notizen aus Moskau: Wird (all)es nach den Wahlen wieder besser? Chronik: Covid-19-Chronik, 13. – 26. September 2021 Chronik: 13. – 26. September 2021 Wirtschaftliche Schocks (24.06.2021) Analyse: Die Wirtschaft der "Festung Russland" Analyse: Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in der Corona-Krise  Chronik: Covid-19-Chronik, 03. – 30. Mai 2021 Chronik: 17. Mai – 10. Juni 2021 Arktis (31.07.2021) Editorial: Sommerpause, на дачу Analyse: Arktische Visionen: Die sowjetische Expansion nach Norden Analyse: Russlands Arktis-Strategie bis 2035 – Große Pläne und ihre Grenzen Analyse: Der russische Vorsitz im Arktischen Rat: Prioritäten und Implikationen für den Hohen Norden Russlands Kommentar: Russlands arktischer Balanceakt Dokumentation: Russland und die Arktis: Eine Auswahl aktueller Publikationen Chronik: Covid-19-Chronik, 14. Juni – 17. Juli 2021 Chronik: 16. Juni – 18. Juli 2021 Duma-Wahlen/Repressionen (08.06.2021) Kommentar: Duma-Wahlen 2021 Kommentar: Informationskriege, Oppositionskoordination und die Dumawahl im Jahr 2021 Kommentar: Wird das Putin-Regime überleben? Kommentar: Vorbereitung auf die Parlamentswahlen 2021 Kommentar: Elektronische Stimmabgabe Kommentar: Bedingungen der Wahlbeobachtung Kommentar: Die wirtschaftlichen Folgen autoritärer Politik Kommentar: Michail Mischustin als ambitionierter "Systemadministrator" des Putinismus Kommentar: Bürger:innen und der starke Mann: Erwachen, soziale Klassen und sozialer Niedergang in Russlands Autokratie Kommentar: Fear and Loathing in Russia: Repressionen als Herrschaftsinstrument des Kremls Kommentar: Ausländische-Agenten-Gesetz vor der Duma-Wahl 2021 ausgeweitet Kommentar: Schrumpfende Freiräume für Russlands Medien Kommentar: Russland drosselte Twitter, um Inhalte zu zensieren dekoder: "Hätten wir eine andere Wahl gehabt? Nein." Dokumentation: Repressive Gesetze, die von Wladimir Putin am 30. Dezember 2020 unterzeichnet wurden Dokumentation: April-Chronik der Repressionen: Der Journalist Ilja Asar hat Buch geführt Umfragen: "Haben Sie Angst vor…?" Umfrageergebnisse des Lewada-Zentrums Dokumentation: Hat der Protest einen Anführer? Wie stehen die Protestierenden zu Nawalnyj? Dokumentation: Russische Online-Zeitung Meduza kämpft ums Überleben Dokumentation: Amnesty International: Die Polizei identifiziert friedliche Demonstrierende mit Gesichtserkennungstechnologie Dokumentation: Human Rights Watch: Der Fall des Menschenrechtsanwalts Iwan Pawlow und neue repressive Gesetze Dokumentation: Stellungnahmen zum Beschluss der russischen Generalstaatsanwaltschaft, deutsche Nichtregierungsorganisationen als in Russland unerwünschte Organisationen zu erklären Chronik: 3. – 14. Mai 2021 Atomenergie / Die Botschaft des Präsidenten (14.05.2021) Analyse: Zum 35. Jahrestag von Tschernobyl Analyse: Russische Reaktoren und russischer Atommüll Analyse: Putins Botschaft an die Föderalversammlung dekoder: Warum Putin dem Volk nichts mehr zu sagen hat Chronik: Covid-19-Chronik, 12. April – 02. Mai 2021 Chronik: 13. April – 01. Mai 2021 60 Jahre Gagarin: Raumfahrt / Das russische Strafvollzugssystem (19.04.2021) dekoder: Juri Gagarin dekoder: Raumfahrtprogramm der UdSSR Analyse: Russland im Weltraum: Die 2020er Jahre Analyse: Russlands internationale Raumfahrtstrategie Analyse: Das Strafvollzugssystem der Russischen Föderation Chronik: Covid-19-Chronik, 15. März – 11. April 2021 Chronik: 17. März – 09. April 2021 Übersterblichkeit (27.03.2021) Analyse: Die Übersterblichkeit macht den wahren Opferzoll deutlich Analyse: Russlands Geografie und die Ausbreitung von Covid-19 Analyse: Die Pandemie in Russlands Föderationssubjekten: Gründe für die unterschiedliche Mortalität dekoder: "Die russische Propaganda hat sich selbst besiegt" Chronik: Covid-19-Chronik, 1. – 14. März 2021 Chronik: 1. – 10. März 2021 Stadtentwicklung/Deutsch-russische Wirtschaftsbeziehungen (09.03.2021) Analyse: Ausdehnung des Moskauer Wohnraumsanierungsprogramms Analyse: Urbaner Aktivismus in Russland dekoder: Das Moskau-Experiment Dokumentation: "Entwicklung der Deutsch-Russischen Wirtschaftsbeziehungen" Dokumentation: Stellungnahme: "Entwicklung der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen" Dokumentation: Stellungnahme: "Entwicklung der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen" Dokumentation: Stellungnahme: "Entwicklung der Deutsch-Russischen Wirtschaftsbeziehungen" Chronik: Covid-19-Chronik, 15. – 28. Februar 2021 Chronik: 16. – 27. Februar 2021 Digitale Diplomatie (19.02.2021) Analyse: Russlands digitale Diplomatie Analyse: Mittel und Zweck von Public Diplomacy Kommentar: Zusammenarbeit chinesischer und russischer Medien dekoder: "Schau mich gefälligst an!" Chronik: Covid-19-Chronik, 1. – 14. Februar 2021 Chronik: 1. – 14. Februar 2021 Söldner im Dienst von Russland / Elite-Ranking 2020 / Proteste nach Nawalnyjs Rückkehr (08.02.2021) Söldner im Dienst autoritärer Staaten Analyse: Russische PMCs im Nahen Osten und Afrika Kommentar: Die "Wagner-Affäre" in Belarus und ihre Folgen Kommentar: Geopolitik, Waffen, Erdöl: Was Russlands Präsenz in Venezuela bedingt Karte: Söldner im Dienst von Russland Ranking: Das Elite-Ranking der "Nesawisimaja gaseta" Ranking: Die politische Elite im Jahre 2020: Regierungswechsel, Covid-19-Pandemie und Verfassungsreform dekoder: Russlandweite Proteste – wie nervös macht Nawalny den Kreml? dekoder: Nawalnys Schlusswort: "Einen einsperren, um Millionen einzuschüchtern" Notizen aus Moskau: Von 2011 zu 2021. Zehn Jahre danach. Chronik: Covid-19-Chronik, 11. – 31. Januar 2021 Chronik: 11. – 31. Januar 2021 Visadialog zwischen der EU und Russland (21.01.2021) Analyse: Die Visumpflicht in den EU-Russland Beziehungen Analyse: Perspektiven des Visa-Dialogs zwischen der EU und Russland Kommentar: Visafreiheit für russische Jugendliche Kommentar: Illegale Passportisierungspolitik im Donbas Kommentar: Mit Visafreiheit Brücken in Krisenzeiten schlagen dekoder: Arbeitsmigration in Russland Chronik: Covid-19-Chronik, 30. November 2020 – 10. Januar 2021 Chronik: 3. Dezember 2020 – 9. Januar 2021 Die deutsch-russischen Beziehungen nach den Wahlen (15.10.2021) Analyse: Die Bundestagswahl und die deutsch-russischen Beziehungen Analyse: Chancen für eine neue Russlandpolitik nach der Bundestagswahl Kommentar: Die deutsche Russlandpolitik und das russische Gesetz über "ausländische Agenten" Dokumentation: Ausgewählte Publikationen über die deutsch-russischen Beziehungen Dokumentation: Vorschläge und Empfehlungen zu den EU-Russland-Beziehungen dekoder: Novaya Gazeta dekoder: Muratows Krawatte und der Friedensnobelpreis Chronik: Covid-19-Chronik, 27. September – 09. Oktober 2021 Chronik: 28. September – 08. Oktober 2021 30 Jahre Zerfall der Sowjetunion – Generationen (20.09.2021) Kommentar: Nur ein Menschenleben lang Kommentar: Staatenlosigkeit nach dem Zusammenbruch der UdSSR Kommentar: Der Generationenaspekt beim Zusammenbruch der Sowjetunion Kommentar: Dreißig Jahre Transformation des russischen Hochschulwesens Kommentar: Die Jugend und die Generationen im postsowjetischen Russland: Kommentar: Unternehmerinnen in Russland Notizen aus Moskau: 30 Jahre umsonst? dekoder: Das Licht einer enttäuschten Hoffnung dekoder: Misstrauen auf allen Ebenen Chronik: Covid-19-Chronik, 02. August – 12. September 2021 Chronik: 05. – 12. September 2021 Aufmarsch an der Grenze der Ukraine Von der Redaktion: Aufmarsch an der Grenze der Ukraine Kommentar: Die Minsker Vereinbarungen als Chance? Kommentar: (Keine neuen) Erkenntnisse gewonnen Kommentar: Alles auf Status. Russlands riskantes Kriegsspiel mit (in) Europa Kommentar: Russlands Motive Kommentar: Die Gründe für Russlands Vorschläge Kommentar: Würde Putin vom eigenen Volk für eine Invasion in die Ukraine abgestraft werden? Kommentar: Kriegsoptimismus im Russland-Ukraine-Konflikt: Grund zum Pessimismus? Kommentar: Desinformation: ein hoch aktuelles Konzept aus dem letzten Jahrhundert Kommentar: Die Russland-Ukraine Krise: Wo steht Deutschland? Kommentar: Russlands Passportisierung des Donbas: Von einer eingeschränkten zu einer vollwertigen Staatsbürgerschaft? Kommentar: Die OSZE-Sonderbeobachtermission in der Ukraine: Wunsch und Wirklichkeit Umfragen: Meinungsumfragen zu den Spannungen zwischen Russland und der Ukraine Chronik: 01. – 20. Februar 2022 Politische Rhetorik des Präsidenten und der Staatsduma Editorial: Politische Rhetorik des Präsidenten und der Staatsduma Kommentar: Die sozialen Sorgen der Bevölkerung in der politischen Rhetorik Kommentar: Das Verhältnis zwischen dem Zentrum und den Regionen in der Rhetorik des russischen Präsidenten und der Staatsduma Kommentar: Nationalitätenpolitik: Russländische Nation versus russisches Volk? Kommentar: Russland entdeckt die Energiewende: Ein Sonderweg zur Dekarbonisierung? Kommentar: Die Ukraine in der Rhetorik russischer Präsidenten und der Staatsduma Chronik: 17. Januar 2022 – 29. Januar 2022 Wirtschaftsbeziehungen im Fernen Osten Analyse: Die Bedeutung des russischen Fernen Ostens für die Asien- und Pazifik-Politik Russlands Chronik: Covid-19-Chronik, 06. – 24. Dezember 2021 Chronik: 06. Dezember 2021 – 15. Januar 2022

Aus russischen Blogs: Euromaidan

/ 4 Minuten zu lesen

Ukrainischer Traum

Arkadij Babtschenko, russischer Militärjournalist, hat zwei Wochen im Protestlager im Zentrum von Kiew verbracht. Der Kreml-Kritiker erörtert den Ursprung des aktuellen Protests, die Ziele und Forderungen der Ukrainer und vergleicht dabei die Entwicklungen des Euromaidan mit der Bolotnaja-Bewegung 2011 und 2012 in Moskau: "Der jetzige Maidan ähnelt überhaupt nicht dem von vor neun Jahren. Damals war das eine rein politische Geschichte. Alles war organisiert, es gab einen Anführer, es gab Berater, unter anderem externe, es gab Geld und politische Spiele. Hier jetzt kam alles von unten. Vom Boden. Das ist ein prinzipieller Unterschied, Es ist keine Geschichte von Politik, sondern von Freiheit. Von der Wahl des Entwicklungsvektors des Landes." Die meisten Ukrainer seien weniger aufgrund der Nicht-Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens zur Östlichen Partnerschaft mit der EU auf die Straße gegangen, sondern wegen allgemeiner Unzufriedenheit mit der Politik Janukowytschs, den Missständen im Lande und der allgegenwärtigen Korruption. Die Unzufriedenheit der Ukrainer sei seit Jahren gewachsen, habe nun eine kritische Masse erreicht und sei schließlich explodiert. "Wir haben einfach die Nase voll" laute das Motto des Euromaidan. Diese Form des Protests hätte laut Babtschenko in Russland keine Aussichten: "Für einen Maidan braucht man eine Gesellschaft. Und gerade die fehlt in unserem atomisierten Land, das kaum ein Land ist, eher ein Territorium, das von Menschen besiedelt ist, die dieselbe Sprache sprechen, aber darüber hinaus durch nichts miteinander vereint sind."

"Nachdenken über den Maidan" von Arkadij Babtschenko, 26. Dezember 2013 Externer Link: http://www.echo.msk.ru/blog/ababchenko/1225971-echo/

Zum ukrainischen Freiheitsgeist und russischen Gehorsam

Die Wirtschaftsexpertin Tatjana Sucharewa ist, wie viele andere Liberale aus der russischen Blogosphäre, von den Erfolgen der Ukrainer auf dem Euromaidan fasziniert und befasst sich mit der Frage, warum so ähnliche Nationen wie die Russen und die Ukrainer, unterschiedliche Chancen im Straßenprotest gegen den Unrechtsstaat haben. Beide Völker verfügten über gemeinsame Wurzeln, haben eine Geschichte, eine Religion und ähnliche Sprachen. Nach der Wahlfälschung 2004 und der Abkehr von dem Integrationsprojekt mit der Europäischen Union 2013 hätten es ukrainische Bürger durch Massendemonstrationen vermocht, die Politik im Lande direkt zu beeinflussen. Die Russen aber ließen dem Staat jede Übertretung durchgehen: "Die russische Duldsamkeit ist längst schon lexikonreif. In Russland erdulden alle alles: Die Frauen erdulden die unverhohlene Einstellung zu ihnen als dem 'zweitrangigen Geschlecht', die Schläge und Beleidigungen der Männer, die Verhöhnungen in den Geburtshäusern und Beratungsstellen, die Diskriminierungen am Arbeitsplatz. Die Unternehmer dulden die Einführung neuer und Erhöhung bestehender Steuern. Die Arbeitnehmer dulden die erbärmlichen Löhne, die dann auch noch verzögert ausgezahlt werden. Und wir alle dulden die Willkür der Bürokraten, Richter und Polizisten."

"Über russische Duldsamkeit oder: warum Russland nicht die Ukraine ist" von Tatjana Sucharewa, 20. Januar 2014 Externer Link: http://www.echo.msk.ru/blog/t_suhareva/1241544-echo/

Ukrainisches Exempel der Furchtlosigkeit

Die bekannte russische Schauspielerin Lija Achedschakowa war ständige Teilnehmerin bei den Massenprotesten gegen Wahlfälschungen 2011 und 2012 in Russland. Das war die Zeit, als Intelligenzija, Mittelschicht, Geschäftsleute und Studenten zum ersten Mal in ihrem Leben massenhaft auf die Straße gingen, um gegen das Regime Putin zu protestieren: "Zwei Jahre sind vergangen, wir sind erheblich weniger zahlreich, nur noch ein Bruchteil, und wir haben nichts gelernt. Wenn einige wenige Tausend auf die Straße gehen, dann kann man die sehr leicht in den Griff kriegen und derart bestrafen, dass die ganze Bevölkerung es aus Angst gefesselt ist. Ich schaue auf das, was in der Ukraine vor sich geht, wo in Kiew eine Million auf der Straße ist, und empfinde riesige Hochachtung für das ukrainische Volk. Ich bin schwarz vor Neid auf die Ukrainer. Es ist klar, dass die Europäische Union ihnen keinen Wohlstand entgegenbringt, doch wollen sie keine Schlinge um den Hals, keinen großen Bruder. Die Ukrainer haben uns eine Lehre in Bürgerengagement und Furchtlosigkeit erteilt."

"Die Ukraine geben uns eine Lehrstunde der Furchtlosigkeit" von Lija Achedschakowa, 9. Dezember 2013 Externer Link: http://www.snob.ru/profile/25949/blog/69075

"Russland hat Ukraine 15 Milliarden Dollar auf Kosten der Amerikaner geschenkt"

"Der Plan des Westens zur Versklavung der Ukraine war recht simpel: a) die ukrainische Eliten bis in die Wurzeln kaufen, b) die Ukraine in ein totales Wirtschaftsloch führen, und c) die Ukraine als Kolonie unterwerfen", schreibt der kremlnahe Internet-Propagandist Oleg Makarenko, besser bekannt als fritz_morgen. Der Top-Blogger erklärt in seinem Beitrag bei Echo Moskwy Verschwörungspläne der "europäisch-amerikanischen Kolonisatoren" sowie den Sinn und Zweck des Weihnachtsgeschenks von Präsident Putin an Janukowytsch in Höhe von 15 Milliarden Dollar. "Diese mickrige Summe" – gerade 3% der russischen Devisenreserven – habe ausgereicht, um die Ukraine vom Westen "in die richtige Richtung" umzulenken. Der Kreml habe dabei Gelder in ukrainische sogenannte souveräne Bonds investiert, die unter Schutz der britischen Justiz stehen und somit als sicher gelten könnten. Außerdem seien diese Gelder nach Angaben von Makarenko nicht dem Rettungsfonds entnommen, durch den Verkauf von US-Anleihen freigemacht worden.

"Warum hat Russland der Ukraine 15 Milliarden Dollar geschenkt?" von Oleg Makarenko, 25. Dezember 2014, Externer Link: http://www.echo.msk.ru/blog/fritz_morgen/1225195-echo/

Die zwei Seiten der Barrikaden vom Euromaidan

Der bekannte Fotograf Ilja Warlamow berichtet über seine Erfahrungen nach Besuch von Euromaidan und Gesprächen mit den Demonstranten und Truppen der Sondereinheit "Berkut" in Kiew. Anhand von atemberaubenden Bildern und exklusiven Interviews stellt der Blogger den Alltag der zwei kämpfenden Seiten dar, das Versorgungs- und Sicherheitssystem des Protestlagers, Besonderheiten der Pressearbeit von Berkut, die Einstellung der Straßenkämpfer und Polizisten zu Janukowytsch und den Anführern der Opposition.

"Revolution in Kiev, Ukraine", 27. Januar 2014 (Englisch), Externer Link: http://zyalt.livejournal.com/984735.html
"Kalte ukrainische Nacht", 24. Januar 2014 (Russisch), Externer Link: http://zyalt.livejournal.com/984246.html
"The other side of Maidan", 27. Januar 2014 (Englisch), Externer Link: http://zyalt.livejournal.com/985632.html
"Maidan in den Augen von Berkut", 25. Januar (Russisch), Externer Link: http://zyalt.livejournal.com/984379.html

Ausgewählt und zusammengefasst von Sergey Medvedev, Berlin
(Die Blogs, auf die verwiesen wird, sind, sofern nicht anders angegeben, in russischer Sprache)

Fussnoten