Meine Merkliste

Chronik: 11. – 24. September 2015

Russland-Analysen Memorial (16.12.2021) Von der Redaktion: Frohes Fest! Dokumentation: Friedensnobelpreisrede von Dmitrij Muratow dekoder: Memorial Dokumentation: Anträge der Staatsanwaltschaften Interview: Irina Scherbakowa Interview: Swetlana Gannuschkina Kommentar: Die Büchse der Pandora Dokumentation: Der Menschenrechtsrat ist besorgt Dokumentation: Kommentar von Wladimir Putin zu Memorial Kommentar: Wendejahre Kommentar: Angriff des Kreml auf Memorial Kommentar: "Der Westen" als Gefahr für Russlands innere Sicherheit Kommentar: Déjà-vu Kommentar: Memorial als geschichtswissenschaftlicher Akteur Kommentar: Ein Refugium der Freiheit wird zerstört Kommentar: Die Instrumente des Europarats Kommentar: Memorial im Nordkaukasus Kommentar: Einsatz für Religions- und Gewissensfreiheit Kommentar: Ist das russische "Ausländische-Agenten"-Gesetz reformierbar? dekoder: Schlag gegen Deutschland Notizen aus Moskau: Memorial und die Hoffnung Dokumentation: Fokus Memorial der Zeitschrift OSTEUROPA Dokumentation: Stellungnahmen zur drohenden Auflösung von Memorial Chronik: Covid-19-Chronik, 16. November – 03. Dezember 2021 Chronik: 15. November – 03. Dezember 2021 Erdgashandel (24.11.2021) Analyse: Der deutsch-russische Erdgashandel. Chronik: Covid-19-Chronik, 01. – 13. November 2021 Chronik: 01. – 12. November 2021 Sozialverantwortung und Klima in der Landwirtschaft (10.11.2021) Analyse: Landwirtschaftliche Betriebe in Russland für unternehmerische Sozialverantwortung Analyse: Wird die russische Landwirtschaft vom Klimawandel profitieren? Chronik: Covid-19-Chronik, 11. – 31. Oktober 2021 Chronik: 11. – 29. Oktober 2021 Duma- und Regionalwahlen (01.10.2021) Analyse: Die Dumawahlen 2021 und das zunehmend hegemonial-autoritäre Regime in Russland Analyse: Alexej Nawalnyj, "Smart Voting" und die Wahlen zur russischen Staatsduma 2021 Kommentar: Wahlen in der "Protestregion" Chabarowsk in Online- und sozialen Medien dekoder: Die Evolution der Duma Notizen aus Moskau: Wird (all)es nach den Wahlen wieder besser? Chronik: Covid-19-Chronik, 13. – 26. September 2021 Chronik: 13. – 26. September 2021 Wirtschaftliche Schocks (24.06.2021) Analyse: Die Wirtschaft der "Festung Russland" Analyse: Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in der Corona-Krise  Chronik: Covid-19-Chronik, 03. – 30. Mai 2021 Chronik: 17. Mai – 10. Juni 2021 Arktis (31.07.2021) Editorial: Sommerpause, на дачу Analyse: Arktische Visionen: Die sowjetische Expansion nach Norden Analyse: Russlands Arktis-Strategie bis 2035 – Große Pläne und ihre Grenzen Analyse: Der russische Vorsitz im Arktischen Rat: Prioritäten und Implikationen für den Hohen Norden Russlands Kommentar: Russlands arktischer Balanceakt Dokumentation: Russland und die Arktis: Eine Auswahl aktueller Publikationen Chronik: Covid-19-Chronik, 14. Juni – 17. Juli 2021 Chronik: 16. Juni – 18. Juli 2021 Duma-Wahlen/Repressionen (08.06.2021) Kommentar: Duma-Wahlen 2021 Kommentar: Informationskriege, Oppositionskoordination und die Dumawahl im Jahr 2021 Kommentar: Wird das Putin-Regime überleben? Kommentar: Vorbereitung auf die Parlamentswahlen 2021 Kommentar: Elektronische Stimmabgabe Kommentar: Bedingungen der Wahlbeobachtung Kommentar: Die wirtschaftlichen Folgen autoritärer Politik Kommentar: Michail Mischustin als ambitionierter "Systemadministrator" des Putinismus Kommentar: Bürger:innen und der starke Mann: Erwachen, soziale Klassen und sozialer Niedergang in Russlands Autokratie Kommentar: Fear and Loathing in Russia: Repressionen als Herrschaftsinstrument des Kremls Kommentar: Ausländische-Agenten-Gesetz vor der Duma-Wahl 2021 ausgeweitet Kommentar: Schrumpfende Freiräume für Russlands Medien Kommentar: Russland drosselte Twitter, um Inhalte zu zensieren dekoder: "Hätten wir eine andere Wahl gehabt? Nein." Dokumentation: Repressive Gesetze, die von Wladimir Putin am 30. Dezember 2020 unterzeichnet wurden Dokumentation: April-Chronik der Repressionen: Der Journalist Ilja Asar hat Buch geführt Umfragen: "Haben Sie Angst vor…?" Umfrageergebnisse des Lewada-Zentrums Dokumentation: Hat der Protest einen Anführer? Wie stehen die Protestierenden zu Nawalnyj? Dokumentation: Russische Online-Zeitung Meduza kämpft ums Überleben Dokumentation: Amnesty International: Die Polizei identifiziert friedliche Demonstrierende mit Gesichtserkennungstechnologie Dokumentation: Human Rights Watch: Der Fall des Menschenrechtsanwalts Iwan Pawlow und neue repressive Gesetze Dokumentation: Stellungnahmen zum Beschluss der russischen Generalstaatsanwaltschaft, deutsche Nichtregierungsorganisationen als in Russland unerwünschte Organisationen zu erklären Chronik: 3. – 14. Mai 2021 Atomenergie / Die Botschaft des Präsidenten (14.05.2021) Analyse: Zum 35. Jahrestag von Tschernobyl Analyse: Russische Reaktoren und russischer Atommüll Analyse: Putins Botschaft an die Föderalversammlung dekoder: Warum Putin dem Volk nichts mehr zu sagen hat Chronik: Covid-19-Chronik, 12. April – 02. Mai 2021 Chronik: 13. April – 01. Mai 2021 60 Jahre Gagarin: Raumfahrt / Das russische Strafvollzugssystem (19.04.2021) dekoder: Juri Gagarin dekoder: Raumfahrtprogramm der UdSSR Analyse: Russland im Weltraum: Die 2020er Jahre Analyse: Russlands internationale Raumfahrtstrategie Analyse: Das Strafvollzugssystem der Russischen Föderation Chronik: Covid-19-Chronik, 15. März – 11. April 2021 Chronik: 17. März – 09. April 2021 Übersterblichkeit (27.03.2021) Analyse: Die Übersterblichkeit macht den wahren Opferzoll deutlich Analyse: Russlands Geografie und die Ausbreitung von Covid-19 Analyse: Die Pandemie in Russlands Föderationssubjekten: Gründe für die unterschiedliche Mortalität dekoder: "Die russische Propaganda hat sich selbst besiegt" Chronik: Covid-19-Chronik, 1. – 14. März 2021 Chronik: 1. – 10. März 2021 Stadtentwicklung/Deutsch-russische Wirtschaftsbeziehungen (09.03.2021) Analyse: Ausdehnung des Moskauer Wohnraumsanierungsprogramms Analyse: Urbaner Aktivismus in Russland dekoder: Das Moskau-Experiment Dokumentation: "Entwicklung der Deutsch-Russischen Wirtschaftsbeziehungen" Dokumentation: Stellungnahme: "Entwicklung der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen" Dokumentation: Stellungnahme: "Entwicklung der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen" Dokumentation: Stellungnahme: "Entwicklung der Deutsch-Russischen Wirtschaftsbeziehungen" Chronik: Covid-19-Chronik, 15. – 28. Februar 2021 Chronik: 16. – 27. Februar 2021 Digitale Diplomatie (19.02.2021) Analyse: Russlands digitale Diplomatie Analyse: Mittel und Zweck von Public Diplomacy Kommentar: Zusammenarbeit chinesischer und russischer Medien dekoder: "Schau mich gefälligst an!" Chronik: Covid-19-Chronik, 1. – 14. Februar 2021 Chronik: 1. – 14. Februar 2021 Söldner im Dienst von Russland / Elite-Ranking 2020 / Proteste nach Nawalnyjs Rückkehr (08.02.2021) Söldner im Dienst autoritärer Staaten Analyse: Russische PMCs im Nahen Osten und Afrika Kommentar: Die "Wagner-Affäre" in Belarus und ihre Folgen Kommentar: Geopolitik, Waffen, Erdöl: Was Russlands Präsenz in Venezuela bedingt Karte: Söldner im Dienst von Russland Ranking: Das Elite-Ranking der "Nesawisimaja gaseta" Ranking: Die politische Elite im Jahre 2020: Regierungswechsel, Covid-19-Pandemie und Verfassungsreform dekoder: Russlandweite Proteste – wie nervös macht Nawalny den Kreml? dekoder: Nawalnys Schlusswort: "Einen einsperren, um Millionen einzuschüchtern" Notizen aus Moskau: Von 2011 zu 2021. Zehn Jahre danach. Chronik: Covid-19-Chronik, 11. – 31. Januar 2021 Chronik: 11. – 31. Januar 2021 Visadialog zwischen der EU und Russland (21.01.2021) Analyse: Die Visumpflicht in den EU-Russland Beziehungen Analyse: Perspektiven des Visa-Dialogs zwischen der EU und Russland Kommentar: Visafreiheit für russische Jugendliche Kommentar: Illegale Passportisierungspolitik im Donbas Kommentar: Mit Visafreiheit Brücken in Krisenzeiten schlagen dekoder: Arbeitsmigration in Russland Chronik: Covid-19-Chronik, 30. November 2020 – 10. Januar 2021 Chronik: 3. Dezember 2020 – 9. Januar 2021 Die deutsch-russischen Beziehungen nach den Wahlen (15.10.2021) Analyse: Die Bundestagswahl und die deutsch-russischen Beziehungen Analyse: Chancen für eine neue Russlandpolitik nach der Bundestagswahl Kommentar: Die deutsche Russlandpolitik und das russische Gesetz über "ausländische Agenten" Dokumentation: Ausgewählte Publikationen über die deutsch-russischen Beziehungen Dokumentation: Vorschläge und Empfehlungen zu den EU-Russland-Beziehungen dekoder: Novaya Gazeta dekoder: Muratows Krawatte und der Friedensnobelpreis Chronik: Covid-19-Chronik, 27. September – 09. Oktober 2021 Chronik: 28. September – 08. Oktober 2021 30 Jahre Zerfall der Sowjetunion – Generationen (20.09.2021) Kommentar: Nur ein Menschenleben lang Kommentar: Staatenlosigkeit nach dem Zusammenbruch der UdSSR Kommentar: Der Generationenaspekt beim Zusammenbruch der Sowjetunion Kommentar: Dreißig Jahre Transformation des russischen Hochschulwesens Kommentar: Die Jugend und die Generationen im postsowjetischen Russland: Kommentar: Unternehmerinnen in Russland Notizen aus Moskau: 30 Jahre umsonst? dekoder: Das Licht einer enttäuschten Hoffnung dekoder: Misstrauen auf allen Ebenen Chronik: Covid-19-Chronik, 02. August – 12. September 2021 Chronik: 05. – 12. September 2021 Aufmarsch an der Grenze der Ukraine Von der Redaktion: Aufmarsch an der Grenze der Ukraine Kommentar: Die Minsker Vereinbarungen als Chance? Kommentar: (Keine neuen) Erkenntnisse gewonnen Kommentar: Alles auf Status. Russlands riskantes Kriegsspiel mit (in) Europa Kommentar: Russlands Motive Kommentar: Die Gründe für Russlands Vorschläge Kommentar: Würde Putin vom eigenen Volk für eine Invasion in die Ukraine abgestraft werden? Kommentar: Kriegsoptimismus im Russland-Ukraine-Konflikt: Grund zum Pessimismus? Kommentar: Desinformation: ein hoch aktuelles Konzept aus dem letzten Jahrhundert Kommentar: Die Russland-Ukraine Krise: Wo steht Deutschland? Kommentar: Russlands Passportisierung des Donbas: Von einer eingeschränkten zu einer vollwertigen Staatsbürgerschaft? Kommentar: Die OSZE-Sonderbeobachtermission in der Ukraine: Wunsch und Wirklichkeit Umfragen: Meinungsumfragen zu den Spannungen zwischen Russland und der Ukraine Chronik: 01. – 20. Februar 2022 Politische Rhetorik des Präsidenten und der Staatsduma Editorial: Politische Rhetorik des Präsidenten und der Staatsduma Kommentar: Die sozialen Sorgen der Bevölkerung in der politischen Rhetorik Kommentar: Das Verhältnis zwischen dem Zentrum und den Regionen in der Rhetorik des russischen Präsidenten und der Staatsduma Kommentar: Nationalitätenpolitik: Russländische Nation versus russisches Volk? Kommentar: Russland entdeckt die Energiewende: Ein Sonderweg zur Dekarbonisierung? Kommentar: Die Ukraine in der Rhetorik russischer Präsidenten und der Staatsduma Chronik: 17. Januar 2022 – 29. Januar 2022 Wirtschaftsbeziehungen im Fernen Osten Analyse: Die Bedeutung des russischen Fernen Ostens für die Asien- und Pazifik-Politik Russlands Chronik: Covid-19-Chronik, 06. – 24. Dezember 2021 Chronik: 06. Dezember 2021 – 15. Januar 2022

Chronik: 11. – 24. September 2015

/ 9 Minuten zu lesen

Aktuelle Ereignisse aus Russland: Die Chronik vom 11. September bis zum 24. September 2015.

11.09.2015 Nach Angaben des russischen Energieministers Aleksandr Nowak wird Russland der Ukraine im Winter doch einen ermäßigten Gaspreis anbieten. Russland hatte sich mit der EU über die Bedingungen für Gaslieferungen in die Ukraine geeinigt. Die EU stellt der Ukraine Finanzmittel zur Bezahlung des Gases zur Verfügung.
12.09.2015 Nach Angaben des Nachrichtenmagazins"Der Spiegel" beantragen mehrere ehemalige Jukos-Aktionäre beim Berliner Kammergericht die Beschlagnahmung russischer Vermögenswerte oder Einnahmen russischer Energieunternehmen (bspw. von Gazprom) in Höhe von 42 Milliarden US-Dollar in Deutschland. Diese Summe entspräche den Forderungen der Ex-Aktionäre mit denen sie das Urteil eines Schiedsgerichts in Den Haag vollstreckt sehen wollen. Die Richter dort hatten den russischen Staat im vergangenen Jahr zu einer Entschädigung von insgesamt 50 Milliarden US-Dollar verurteilt.
12.09.2015 Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier warnt Russland davor, in Syrien eigenmächtig vorzugehen. Eine Lösung könne es nur durch gemeinsames Handeln geben. Russland hatte sich mit dem syrischen Präsident Baschar al-Assad auf weitere Waffenlieferungen und militärische Unterstützung der syrischen Armee geeinigt.
12.09.2015 In Berlin findet ein Treffen im Normandie-Format statt, zu dem die Außenminister Russlands, Frankreichs und der Ukraine anreisen. Neben Verhandlungen über Lösungen für die Krise in der Ostukraine und einen Waffenstillstand im Donbass, nutzen die Minister die Gelegenheit, auch die Situation im Nahen Osten zu erörtern, insbesondere die Lage in Syrien.
12.09.2015 Der russische Präsident Wladimir Putin stimmt der Verleihung der russischen Staatsangehörigkeit an den US-Boxer Roy Jones zu. Am 19. August hatte sich Putin mit Jones in Sewastopol auf der Krim getroffen, wonach der Boxer einen Antrag auf Erhalt der russischen Staatsbürgerschaft gestellt hat.
12.09.2015 Medienangaben zufolge bringen russische Militärflugzeuge 80 Tonnen humanitäre Hilfslieferungen nach Syrien. Die Transportflugzeuge landen auf dem Flugplatz in Latakia. Die Lieferung enthält unter anderem ein Zeltlager für ca. 1000 Binnenflüchtlinge.
13.09.2015 In 83 von 85 russischen Föderationssubjekten finden Regional- und Kommunalwahlen statt. Die zentrale russische Wahlkommission teilt mit, dass auf unterschiedlichen Ebenen insgesamt 10.700 Wahlen sowie 70 Referenden stattfinden. In 21 Regionen werden die Gouverneure bzw. Oberhäupter gewählt, in elf Regionen die Regionalparlamente. Die regierungsnahe Partei "Einiges Russland" setzt sich überall mit deutlichen Mehrheiten durch. Bei der Wahlbeobachtungsorganisation "Golos" gehen über 1.500 Meldungen über Verstöße bei der Vorbereitung und Durchführung der Wahlen ein. Die Oppositionspartei "PARNAS", die sichnur im Gebiet Kostroma registrieren lassen konnte, scheitert dort an der 5%-Klausel.
14.09.2015 In Russland beginnt eine der größten Militärübungen des Jahres unter dem Namen "Zentrum 2015". Es soll die Kampfbereitschaft der russischen Landstreitkräfte im Verbund mit anderen Streitkräften der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) getestet werden. An der Übung nehmen 95.000 Soldaten, 7.000 Stück Waffen und Kriegsgerät, 170 Flugzeuge, 20 Schiffe, 470 gepanzerte Fahrzeuge sowie 20 Artilleriesysteme und Mehrfachraketenwerfer teil.
14.09.2015 Fünf Parteien aus der außerparlamentarischen Opposition schließen sich in Moskau zu einer gemeinsamen Diskussions-Plattform mit Namen "Komitee politischer Parteien" (KPP) zusammen. Die Parteien "Demokratisches Russland des Rechtes", "Partei der Wiedergeburt Russlands", "Russische VereinigteArbeitsfront", "Junges Russland" sowie "Bürgerkraft" wollen so ihre Kräfte konsolidieren und gemeinsame Initiativen im Vorfeld der Duma-Wahlen 2016 planen.
15.09.2015 Die EU verlängert die aufgrund der Russland-Ukraine-Krise erlassenen Sanktionen. Die Sanktionsliste mit Einreiseverboten für russische und ostukrainische Amtsträger und Geschäftsleute (natürliche und juristische Personen) bleibt nun für ein weiteres halbes Jahr bis zum 15. März 2016 in Kraft. Es stehen151 Personen auf der Liste.
15.09.2015 In Duschanbe findet der Gipfel der Organisation des Vertragsüber kollektive Sicherheit (OVKS) statt. Hauptthema des Gipfels ist die Reaktion auf die aktuellen militärisch-politischen Herausforderungen, insbesondere terroristische Bedrohungen, die die Grenzregionen der OVKS destabilisieren. Präsident Wladimir Putin führt am Rande des Gipfels mit einer Reihe von Staatschefs Unterredungen. Darüber hinaus fordert Putin im Rahmen des Gipfels die euroatlantischen Staaten auf, gemeinsam rechtliche Sicherheitsgarantien zu erarbeiten und Gespräche über die Gründung eines übergreifenden "Systems gleicher und unteilbarer Sicherheit" wieder aufzunehmen.
15.09.2015 Nach Angaben der russischen Generalstaatsanwaltschaft ist die Zahl der registrierten Straftaten in Russland seit Anfang des Jahres um 6,7 Prozent gestiegen.
15.09.2015 In der russischen Kleinstadt Donezk (Gebiet Rostow) beginnt der Prozess gegen die ukrainische Pilotin Nadeshda Sawtschenko . Nach Angaben ihres Anwalts, Mark Fejgin, beantragt die Staatsanwaltschaft, die Untersuchungshaft um weitere sechs Monate zu verlängern.
15.09.2015 Das russische Justizministerium streicht die Bildungsstiftung"Liberale Mission" aus dem Register der "ausländischen Agenten", da die Agententätigkeit, definiert als politische Tätigkeit unter gleichzeitiger ausländischer Finanzierung, mittlerweile eingestellt sei.
15.09.2015 Der ehemalige Chef der russischen staatlichen Eisenbahn, Wladimir Jakunin, teilt mit, dass er nun doch keinen Sitz im Föderationsrat anstrebe. Er lehnt das Angebot des Kaliningrader Gouverneurs Nikolaj Zukanov ab, die Region künftig in Moskau zu vertreten. Stattdessen plant Jakunin sich verstärkt im akademischen und öffentlichen Bereich zu engagieren.
16.09.2015 Die Moskauer Wahlkommission kündigt an, Spezialkurse für Mitglieder territorialer Wahlkommissionen und der Wahlkommissionen in den Wahllokalen zu organisieren; Inhalt soll eine Schulung sein, um der Wahlbeobachtungsorganisation "Golos" entgegenzuwirken. Grundlage sollen die Erfahrungen mit "Golos" während der Wahlen 2014–2015 sein.
16.09.2015 Präsident Wladimir Putin führt ein Telefongespräch mit dem saudischen König Salman ibn Abd al-Aziz. Themen sind die Entwicklung der russisch-saudischen Zusammenarbeit und die Regulierung des israelisch-palästinensischen Konflikts. Putin bekundet sein Beileid zum tragischen Unfall in Mekka, bei dem über Hundert Pilger ums Leben gekommen waren.
16.09.2015 Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) fordert die russische Regierung dazu auf, drei Verurteilten im Bolotnaja-Verfahren Entschädigungen zwischen 2.000 und 3.000 Euro zu zahlen. Während ihrer Gerichtsprozesse und der darauffolgenden Untersuchungshaft habe die russische Seite massiv die Menschenrechte der Kläger verletzt. Alle drei befinden sich wieder in Freiheit. Lenoid Kowjasin wurde im Dezember 2013 amnestiert, Ilja Guschtschin saß 2 ½ Jahre in Haft und wurde im Mai 2015 freigelassen, Artjom Sawjolow kam bereits im Dezember 2014 aus der Lagerhaft frei.
17.09.2015 Nachdem die ukrainische Regierung eine Sanktionsliste erstellt hat, auf der zahlreiche russische Politiker stehen, wird der ukrainische Botschafter in Moskau ins russische Außenministerium einbestellt. Auf der Liste befinden sich 400 natürliche und 90 juristische Personen, die für ein Jahr lang mit ukrainischen Sanktionen belegt sind.
17.09.2015 Der Chefredakteur der Online-Ausgabe der Zeitung"Kommersant", Andrej Konjachin, wird mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Vermutet wird, dass diese Maßnahme in Zusammenhang mit der Veröffentlichung eines Radio-Interviews mit dem Oppositionspolitiker Aleksej Nawalnyj steht.
17.09.2015 Präsident Wladimir Putin trifft sich mit den Gouverneuren der 22 Föderationssubjekte, die am 13. September gewählt worden waren. Erörtert wird die Bilanz der Wahlen und Pläne für die zukünftige Arbeit und Entwicklung der russischen Regionen.
18.09.2015 Medienberichten zufolge verweigern mehrere Berufssoldaten in der Stadt Novorossijsk den Befehl, nach Syrien zu gehen.
18.09.2015 Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie leistet der wiedergewählte Präsident der Republik Tatarstan seinen Eid ab. Dem Ereignis wohnen zahlreiche Vertreter der Regionen Russlands, der föderalen Regierung in Moskau sowie der Bevollmächtigte des Präsidenten im Föderationskreis Wolga, Michail Babitsch, bei. Der Präsident Tatarstans ist das einzige verbliebene Oberhaupt eines Föderationssubjekts, das sich "Präsident" nennen darf.
18.09.2015 Nach Angaben des stellvertretenden Ministerpräsidenten Arkadij Dworkovitsch werden in der Russischen Föderation keine Herstellung von Produkten mit Hilfe gentechnisch modifizierter Organismen (GVO) geben. Im April 2015 hatte die Staatsduma ein Gesetz verabschiedet, dass den Anbau und die Züchtung von GVO-Pflanzen in Russland verbietet.
18.09.2015 In Sotschi findet das 2. Forum der russischen und belorussischen Regionen statt. In diesem Zusammenhang trifft Präsident Putin mit seinem belorussischen Amtskollegen Aleksandr Lukaschenka zusammen.
18.09.2015 Der russische Verteidigungsminister Sergej Schojgu führt ein Telefongespräch mit seinem US-Amtskollegen Ashton Carter. Das etwa 50 Minuten lange Gespräch erfolgt auf amerikanische Initiative und hat die Situation in Syrien zum Thema. Beide Seiten bewerten den Austausch als konstruktiv und kündigen an, in Kontakt zu bleiben, um weiter nach Lösungswegen in der Syrien-Frage zu suchen.
19.09.2015 Präsident Wladimir Putin weist das Verteidigungsministerium an, mit belorussischen Amtskollegen Gespräche über die Einrichtung eines russischen Luftstützpunktes auf dem Territorium der Republik Belarus zu führen.
19.09.2015 Wladimir Putin, Präsident und Oberbefehlshaber der russischen Streitkräfte, wohnt zusammen mit Verteidigungsminister Sergej Schojgu der Militärübung "Zentrum 2015" auf einem Truppenübungsplatz im Gebiet Orenburg bei. Es wird die Bekämpfung bewaffneter terroristischer Gruppen geübt. Die Militärübung "Zentrum 2015" dauert eine Woche und wird von 40 ausländischen Militärattachés beobachtet. Im Anschluss findet eine Sitzung der Militärisch-Industriellen Kommission statt, bei der es vor allem um Importsubstitutionen im Rüstungsbereich geht.
19.09.2015 Wegen Verdachts auf Bildung eines kriminellen Netzwerks und der Aneignung von Staatsvermögen werden der Republikchef von Komi, Wjatscheslaw Gajser, sein Stellvertreter und ein Unternehmer vorläufig festgenommen.
19.09.2015 Nach syrischen Angaben ist ein Flughafen in der Nähe der Hafenstadt Latakia, der von den russischen Streitkräften genutzt wird, angegriffen worden. Vertreter der US-Regierung werfen Russland vor, ohne Abstimmung mit dem Westen eine Infrastruktur in Syrien aufzubauen.
20.09.2015 An der von der Opposition angemeldeten Demonstration"Für einen Machtwechsel" im Moskauer Stadtteil Marjino nehmen ca. 7.000 Menschen teil. Die Veranstalter, unter ihnen der Vertreter der "Demokratischen Koalition" Aleksej Nawalnyj, hatten mit 40.000 Teilnehmern gerechnet. Die Veranstaltung verläuft ohne Zwischenfälle.
21.–25.09.2015 Kanadische und spanische Waffeninspektoren führen über russischem Territorium einen Beobachtungsflug im Rahmen des internationalen Vertrags über den Offenen Himmel durch. Sie werden von russischen Experten begleitet.
21.09.2015 Einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft "Deloitte" zufolge ist der Anteil von Frauen in den Vorständen und Verwaltungsräten russischer Unternehmen in den vergangenen Jahren zwar gestiegen, liegt jedoch noch immer bei 5,7 % (im Vergleich liegt Norwegen mit einem Anteil 36,7 % an der Spitze). In Russland gibt eszudem unter den 35 Unternehmen, die für die Studie befragt wurden, keine einzige weibliche Vorstandsvorsitzende.
21.09.2015 Die russische Aufsichtsbehörde "Roskomnadsor" blockiert auf der Sozialen Plattform "VKontakte" fünf LGBT-Gruppen. Begründet wird dies damit, dass es sich um "Propaganda nichttraditioneller sexueller Beziehungen" handele, die in Richtung Jugendlicher betrieben werde.
21.09.2015 Präsident Wladimir Putin empfängt den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in Moskau. Es wird über Fragen der Stabilität im Nahen Osten gesprochen. Putin versichert, dass Russland Israels Sorgen ernst nehme und im Nahen Osten verantwortlich agiere. Die Staatschefs einigen sich darauf, hinsichtlich des Syrien-Konflikts in Kontakt zu bleiben.
22.09.2015 Eine Sprecherin des russischen Außenministeriums äußert Besorgnis über amerikanische Pläne Atomwaffen am deutschen Standort Büchel zu modernisieren. Das ZDF hatte berichtet, dass am Standort Büchel 20 neue amerikanische Atomwaffen des Typs B61 stationiert werden sollen.
22.09.2015 Krimtataren blockieren den Landweg auf die Halbinsel Krim. Sie errichten bei drei ukrainischen Ortschaften Straßensperren und verwehren damit Hunderten von LKWs die Durchfahrt. Ukrainische Sicherheitskräfte lassen sie gewähren. Die Krimtataren fordern ein Ende ihrer Unterdrückung sowie die Freilassung ukrainischer Staatsbürger, die in Russland festgehalten werden.
22.09.2015 Der erste Verhandlungstag im Fall der ukrainischen Pilotin Nadeshda Sawtschenko beginnt in der russischen Kleinstadt Donezk (Gebiet Rostow). Sawtschenko erklärt sich für unschuldig und macht geltend, dass sie entführt und nach Russland verschleppt wurde. Das lokale Gericht erteilt der Forderung der Anwälte, den Fall an die Staatsanwaltschaft zurückzuleiten, eine Absage und beginnt die Zeugenbefragung.
22.09.2015 Der Journalist, Oleg Kaschin, der vor fünf Jahren zusammengeschlagen und schwer verletzt worden war, äußert mehrfach öffentlich, dass die drei Angreifer, Wachleute bei einem Rüstungsunternehmen, die sich in Untersuchungshaft befinden, vom Gouverneur des Gebiets Pskow, Andrej Turtschak, beauftragt wurden. Der Sender "Doshd" hatte in der vergangenen Woche belastende Tonbandaufnahmen veröffentlicht. Die Gebietsverwaltung streitet jegliche Verwicklung Turtschaks in den Fall ab.
22.09.2015 Präsident Wladimir Putin empfängt den palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas in Moskau. Die beiden Präsidenten erörtern die Krise im Nahen Osten.
23.09.2015 Nachdem die Organisation"Ökologische Wache Sachalin" in das Register der "ausländischen Agenten" eingetragen worden ist, entscheiden Verantwortliche der Organisation eine Spende der Stiftung des amerikanischen Schauspielers Leonardo Di Caprio in Höhe von 159.000 Dollar wieder zurückzugeben.
23.09.2015 In Moskau wird im Vorfeld des Islamischen Opferfestes nach 10 Jahren Restaurierung die Zentralmoschee wiedereröffnet. Die Moschee wurde bedeutend vergrößert, so dass im Hauptschiff gleichzeitig 10.000 Gläubige Platz finden. Somit ist die Zentralmoschee in Moskau nun die größte Moschee Europas. Zahlreiche Staats- und Regierungschefs nehmen an der Eröffnung teil, darunter die Präsidenten der Türkei Recep Tayyip Erdoğan und Palästinas Mahmud Abbas, sowie der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew.
23.09.2015 Das russische Justizministerium registriert die"Partija professionalow"(dt. in etwa:"Partei der Fachleute"). Die Partei war von den ehemaligen Abgeordneten von "Gerechtes Russland" Oksana Dmitrijewa und Iwan Gratschow gegründet worden.
23.09.2015 Das Strafermittlungskomitee lässt die sterblichen Überreste des letzten Zaren Nikolaj II. und seiner Familie exhumieren und entnimmt Knochenproben. Die abermalige Überprüfung der Identität erfolgt auf Drängen der orthodoxen Kirche, die bei der Überführung der Überreste von Smolensk nach St. Petersburg im Jahre 1994 Zweifel an der Identität der Zarenfamilie geäußert hatten. Parallel leitet das Strafermittlungskomitee ein Verfahren wegen Mordes an Zar Nikolaj II., seiner Familien und seiner Begleitung ein.
24.09.2015 Die russische Nachrichtenagentur TASS meldet, dass Matthias Warnig zum Leiter von"New European Pipeline" ernannt wurde. Das Unternehmen ist mit dem Bau der Pipeline North Stream-2 betraut.
24.9.2015 Das Staatliche Museum zur Geschichte des GULAG teilt auf seiner Website mit, dass das Projekt"Mauer der Schande" die staatliche Ausschreibung für ein Denkmal zur Verewigung des Andenkens an die Opfer der politischen Repression gewonnen hat. Die Skulptur wurde von Georgij Franguljan geschaffen und soll am Gartenring in Moskau aufgestellt werden.

Sie können die gesamte Chronik seit 1964 auch auf http://www.laender-analysen.de/russland/ unter dem Link "Chronik" lesen.

Fussnoten