Meine Merkliste

Von der Redaktion: С Новым Годом – с Рождеством – Frohes Fest!

Russland-Analysen Emigration, Exil, Flucht (16.05.2022) Analyse: "Emigration mit Verantwortung": Die Aktivitäten russischer demokratisch orientierter Migrant:innen und ihre Reaktionen in der EU auf Russlands Krieg gegen die Ukraine Dokumentation: Evakuierung 2022: Wer ist wegen des Krieges in der Ukraine aus Russland emigriert, und warum? Erste Forschungsergebnisse von OK Russians Kommentar: Emigration im Jahr 2022: Schule der Demokratie für russische Geflüchtete Analyse: Brücke zum "anderen Russland" Russische Exilgruppen brauchen neue staatliche und private Förderprogramme Kommentar: Die Schrecken des Krieges und deren demografische Folgen für Russland Notizen aus Moskau: Ausgeschlossen Chronik: 17. – 24. April 2022 Steuerung der öffentlichen Meinung / Sanktionen (21.04.2022) Analyse: Narrative russischer staatlicher Medien über Corona-Impfstoffe im Westen Analyse: Was denken gewöhnliche Russ:innen wirklich über den Krieg in der Ukraine? Analyse: Festung Russland: Völlig verloren im wirtschaftlichen Sanktionskrieg, tiefe Wirtschaftskrise unausweichlich Analyse: Zwischen Katastrophe und harter Bruchlandung Kommentar: Wirtschaftliche Aufarbeitung der Ukraine-Invasion und Reparationen Chronik: 14. – 18. März 2022 Sicherheitspolitik (21.03.2022) Analyse: Sichtbare Entfremdung. Der Blick auf Russland im Sicherheitsradar 2022 Analyse: Die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit in der russischen Außen- und Sicherheitspolitik Analyse: Militärmanöver: Scheinschlachten oder Vorboten des Krieges? Kommentar: Der geplante Krieg dekoder: Russisch-kasachisches Win-win dekoder: Krieg oder Frieden Chronik: 28. Februar – 06. März 2022 Politische Rhetorik des Präsidenten und der Staatsduma (15.02.2022) Editorial: Politische Rhetorik des Präsidenten und der Staatsduma Kommentar: Die sozialen Sorgen der Bevölkerung in der politischen Rhetorik Kommentar: Das Verhältnis zwischen dem Zentrum und den Regionen in der Rhetorik des russischen Präsidenten und der Staatsduma Kommentar: Nationalitätenpolitik: Russländische Nation versus russisches Volk? Kommentar: Russland entdeckt die Energiewende: Ein Sonderweg zur Dekarbonisierung? Kommentar: Die Ukraine in der Rhetorik russischer Präsidenten und der Staatsduma Chronik: 17. Januar 2022 – 29. Januar 2022 Aufmarsch an der Grenze der Ukraine (22.02.2022) Von der Redaktion: Aufmarsch an der Grenze der Ukraine Kommentar: Die Minsker Vereinbarungen als Chance? Kommentar: (Keine neuen) Erkenntnisse gewonnen Kommentar: Alles auf Status. Russlands riskantes Kriegsspiel mit (in) Europa Kommentar: Russlands Motive Kommentar: Die Gründe für Russlands Vorschläge Kommentar: Würde Putin vom eigenen Volk für eine Invasion in die Ukraine abgestraft werden? Kommentar: Kriegsoptimismus im Russland-Ukraine-Konflikt: Grund zum Pessimismus? Kommentar: Desinformation: ein hoch aktuelles Konzept aus dem letzten Jahrhundert Kommentar: Die Russland-Ukraine Krise: Wo steht Deutschland? Kommentar: Russlands Passportisierung des Donbas: Von einer eingeschränkten zu einer vollwertigen Staatsbürgerschaft? Kommentar: Die OSZE-Sonderbeobachtermission in der Ukraine: Wunsch und Wirklichkeit Umfragen: Meinungsumfragen zu den Spannungen zwischen Russland und der Ukraine Chronik: 01. – 20. Februar 2022 Wirtschaftsbeziehungen im Fernen Osten (24.01.2022) Analyse: Die Bedeutung des russischen Fernen Ostens für die Asien- und Pazifik-Politik Russlands Chronik: Covid-19-Chronik, 06. – 24. Dezember 2021 Chronik: 06. Dezember 2021 – 15. Januar 2022

Von der Redaktion: С Новым Годом – с Рождеством – Frohes Fest!

/ 2 Minuten zu lesen

Die Redaktion der "Russland-Analysen" wünscht ihren Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und klärt über redaktionelle Änderungen bei den Länder-Analysen nach der Winterpause auf.

Das vorweihnachtliche Moskau mit Blick auf die Basilius-Kathedrale. (© picture-alliance/dpa, TASS)

Die Redaktion der "Russland-Analysen" geht in die Weihnachtspause. Unsere nächste Ausgabe wird am 19. Januar 2018 erscheinen.

Das neue Jahr bringt einige Veränderungen bei den Länder-Analysen mit sich: Ab dem 1. Januar 2018 werden die "Russland-Analysen", "Ukraine-Analysen", "Polen-Analysen", "Zentralasien-Analysen" und "Belarus-Analysen" von einem neu konstituierten Konsortium geführt werden. Zu diesem Konsortium gehören sechs Institutionen:

  • Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde;

  • Deutsche Polen Institut;

  • Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen;

  • Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien;

  • Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung;

  • Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien.

Aufgabe des Konsortiums ist es, die Kooperation zwischen den jeweiligen Länder-Analysen zu koordinieren und zu stärken. Zugleich soll so die Herausgabe der Länder-Analysen institutionell, finanziell und personell auf eine nachhaltige Grundlage gestellt werden.

Die Verantwortung für die "Russland-Analysen" geht im neuen Jahr vom Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) in Berlin auf die Forschungsstelle Osteuropa in Bremen über. Prof. Dr. Heiko Pleines wird die Herausgeberschaft von Prof. Dr. Gwendolyn Sasse übernehmen. Auch in der Redaktion gibt es einen Wechsel: Zu unserem großen Bedauern beendet Martin Brand seine Tätigkeit als Redakteur – die "Russland-Analysen" sind ihm für seinen umsichtigen, kenntnisreichen und unermüdlichen Einsatz mehr als dankbar! Ab Januar wird Anastasia Stoll die verantwortliche Redakteurin sein – wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Unseren Leserinnen und Lesern wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und erfolgreiches Neues Jahr.

Das Team der "Russland-Analysen"
Martin Brand, Matthias Neumann, Hartmut Schröder und Gwendolyn Sasse

Fussnoten