Meine Merkliste

Bildnachweis

Frauen-KZ Ravensbrück Biografien der Überlebenden Rosa D. Philomena Franz Kató Gyulai Ilse Heinrich Lisl Jäger Anita Köcke Irmgard Konrad Elisabeth Kunesch Gertrud Müller Stella Nikiforova Genowefa Olejniczak Georgia Peet-Taneva Zofia Pocilowska Barbara Reimann Edith Sparmann Schura Terletska Essays zum historischen Kontext Illegaler Brief aus dem KZ Zeichnungen von Violette Lecoq Gedenkstätte Ravensbrück Audio-Interviews Dokument: Bewerbung als Aufseherin Lagepläne Links ins Internet Redaktion Bildnachweis

Bildnachweis

/ 1 Minute zu lesen

Im Rahmen des Flash-Filmes wurden mit freundlicher Genehmigung der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück Fotos aus der Sammlung benutzt. Die Fotos gehören zum SS-Propaganda-Album des Frauen-KZ Ravensbrück.

SS-Propaganda-Album des Frauen-KZ Ravensbrück
Aufseherinnen des Frauen-KZ Ravensbrück haben zum Besuch des Reichsführers der SS, Heinrich Himmler, Aufstellung genommen. Im Hintergrund: der Bad-, Küchentrakt.
Sammlungen der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / SBG; Sign.: FoII/D10, Foto: 1622.

SS-Propaganda-Album des Frauen-KZ Ravensbrück
Reichsführer der SS, Heinrich Himmler, besucht im Januar 1941 das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück: Vorbeimarsch an den Aufseherinnen. 3. von rechts: Lagerdirektor Max Koegel.
Sammlungen der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / SBG; Sign.: FoII/D10, Foto: 1624.

SS-Propaganda-Album des Frauen-KZ Ravensbrück
Ansicht vom Barackenlager des Frauen-KZ Ravensbrück von der Kommandantur mit Lagerstraße 1.
Sammlungen der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / SBG; Sign.: FoII/D10, Foto: 1642.

SS-Propaganda-Album des Frauen-KZ Ravensbrück
Sogenannter Apellplatz (oder Verlängerung der Lagerstraße 1) und Baracken, rechts der Zellenbau.
Sammlungen der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / SBG; Sign.: FoII/D10, Foto: 1644.

SS-Propaganda-Album des Frauen-KZ Ravensbrück
"Revier", Häftlingskrankenbau, Behandlungszimmer
Sammlungen der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / SBG; Sign.: FoII/D10, Foto: 1658.

SS-Propaganda-Album des Frauen-KZ Ravensbrück
Häftlinge bei Erdarbeiten und Schieben von Loren.
Sammlungen der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / SBG; Sign.: FoII/D10, Foto: 1694.

SS-Propaganda-Album des Frauen-KZ Ravensbrück
Häftlingsfrauen beim Beladen von Loren
Sammlungen der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / SBG; Sign.: FoII/D10, Foto: 1699.

Fussnoten

Weitere Inhalte

Frauen-KZ Ravensbrück

Lagepläne

1939 begann der Bau des KZ-Ravensbrück, das bis 1945 immer wieder erweitert wurde. Die Zahl der Baracken stieg. Hier finden Sie zwei Lagepläne – aus den Jahren 1945 und 2000.

Frauen-KZ Ravensbrück

Der Lagerkomplex des KZ Ravensbrück

Zum Lager Ravensbrück zählte eines der größten Frauen-KZ des NS-Regimes. Ebenso befand sich dort ein Männerlager sowie in unmittelbarer Nähe ein Jugend-KZ. Zehntausende Frauen, Männer und…

Frauen-KZ Ravensbrück

"Das Blut stockte. Die Seele war kaputt."

Philomena wächst in einer renommierten Musikerfamilie auf, einer Sinti-Familie. Im März 1943 wird sie von der Gestapo verhaftet. Über Auschwitz kommt sie nach Ravensbrück, wo sie ihre Schwester…

Frauen-KZ Ravensbrück

"Zusammengepfercht, wie die Heringe in der Büchse."

Ab 1944 beginnt auch in Ungarn die Deportation der jüdischen Bevölkerung. Rosa lebt mit ihrer Familie in Budapest. Am 9. November 1944 wird die 18-Jährige zu Hause abgeholt – sie kommt nach…

Frauen-KZ Ravensbrück

16 Überlebende – 16 Lebensgeschichten

Hier finden Sie die Biografien von Überlebenden des KZ-Ravensbrück und Uckermark. Teils sind die Biografien von den Überlebenden geschrieben, teils sind sie aus Interviews hervorgegangen.

Artikel

Karte von Fritz Freudenheim

Die meisten der über 500.000 deutschen Juden und Jüdinnen fühlten sich ihrem Heimatland durch Sprache, Kultur und Geschichte so eng verbunden, dass sie die Auswanderung als praktisch undenkbar…