Kinder der jüdischen Grundschule in Frankfurt am Main sitzen zusammen an einem Tisch

Bildergalerie

Jüdisches Leben in Deutschland, fotografiert von David Bachar.

Westend-Synagoge, Frankfurt am MainFilmarbeiten zu den Makkabi Deutschland Games 2021 in DüsseldorfMuseum Shalom Europa – das Museum der Jüdischen Gemeinde Würzburg: Grabsteinfragmente aus der Zeit 1147 bis 1346, die größte Hinterlassenschaft aus einem mittelalterlichen Judenfriedhof weltweitVorhang, der Männer und Frauen trennt, Westend-Synagoge Frankfurt am MainBeate Wörlein, Erste Kriminalhauptkommissarin und Gleichstellungsbeauftragte in Wiesbaden (rechts im Bild).Jüdischer Friedhof in Bechhofen – zweitgrößter Friedhof in Bayern mit einer seiner ältesten Grabstätte von 1602Bundeswehrsoldatin und Kompaniechefin Anne Ryan mit ihrem Sohn in HohenfelsBerliner “Goldadelux”, Israeli Pop Up Food im Jüdischen Café PilzEnsemble Cannelle: Swing, Chanson, Jüdische Musik der 1920erOmri und Yuval, ein Teil der Band Sistanagila proben ihren jüdisch-iranischen Musikstil im Studio in BerlinKoscher Life Supermarkt in BerlinAus ganz Deutschland zusammengetroffene Rabbiner beim Dinner im kurzzeitig kosheren Shirn CaféIsraelischer Tänzer zu Besuch bei den Jüdischen Kulturwochen in Frankfurt am MainAusstellungsraum der Bildungsstätte Anne FrankPräsentation der Memoiren der Glückel von Hameln (1646-1724), die über das Alltagsleben der aschkenasischen Juden in Hamburg im 17. Jahrhundert schriebJüdische Grundschule, Frankfurt am MainJüdische Filmtage im Deutschen Filminstitut & FilmmuseumVater und Sohn bei einer Bar MitzwahKonzert des israelischen Sängers Idan Raichel im Jüdischen GemeindezentrumWestend-Synagoge Frankfurt am MainMädchen betet im ‚Stibl‘Vorbereitung auf eine Bat Mitzwah-ZeremonieSascha Chaimowicz, Chefredakteur ZEITmagazin



Jüdisch in Europa, Teil 1

Der Arte-Zweiteiler thematisiert die kulturellen Wurzeln der Juden in Europa, ihren Alltag und ihr Selbstverständnis ebenso wie die Mythen und den Umgang mit ihnen.

Jetzt ansehen

Jüdisch in Europa, Teil 2

Der Arte-Zweiteiler thematisiert die kulturellen Wurzeln der Juden in Europa, ihren Alltag und ihr Selbstverständnis ebenso wie die Mythen und den Umgang mit ihnen.

Jetzt ansehen

Dossier

Geteilte Geschichte

Deutsche Geschichte ist auch jüdische Geschichte, und jüdische Geschichte ist auch deutsche Geschichte. Eine geteilte Geschichte - eine "Shared History". Um die wechselvolle jüdische Geschichte im deutschen Sprachraum zu schildern, zeigt die bpb in diesem Dossier viele verschiedene Objekte. Sie erzählen von einer jüdischen Identität, die seit Jahrhunderten tief verwoben ist mit der Geschichte der Mehrheitsbevölkerung.

Mehr lesen

Jerusalem mit Klagemauer und Tempelberg, vom dem aus die goldene Kuppel der Al-Aqsa-Moschee in den Himmel ragt.
Israel

Israel

Die Entwicklung Israels ist eine Erfolgsgeschichte: Seit seiner Gründung hat es Menschen aus über 120 Ländern in einen jüdisch-demokratischen Staat integriert. Aus einem landwirtschaftlich geprägten Land ist eine Hightech-Nation geworden.

Mehr lesen

Dossier

Antisemitismus

Antisemitismus ist eine antimoderne Weltanschauung, die in der Existenz der Juden die Ursache aller Probleme der heutigen Welt sieht. Das Dossier beleuchtet Geschichte und Gegenwart der Judenfeindschaft und hilft, sie zu entlarven.

Mehr lesen

Elf Familiengeschichten zeigen, was Verfolgung, Kriege und Ost-West-Konflikt für Juden in Europa konkret bedeuten konnten. Jede der elf Biographien wird in einem Film erzählt. Interaktive Karten lassen die Größenordnung des Völkermordes und die Flucht- und Auswanderungsbewegungen vor und nach 1945 nachvollziehen. Texte beleuchten u.a. die Situation im Nachkriegseuropa sowie nach 1990.

Mehr lesen

Auschwitz – Ort und Symbol der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie. Der Name der südpolnischen Stadt steht für den millionenfachen Mord an Juden, Sinti und Roma und Menschen, die nach der NS-Rassenideologie nicht zur "Volksgemeinschaft" gehörten. Der Bombay Flying Club hat dazu eine Webdocumentary für die bpb umgesetzt - in deutscher, englischer und polnischer Sprache.

Mehr lesen

Dossier

Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

Mit dem deutschen Überfall auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Als er 1945 endete, lag Europa in Trümmern. Über 60 Millionen Menschen waren tot. Wie konnte es soweit kommen? Und wie sollte es weitergehen mit einem Land, das den größten Zivilisationsbruch der Geschichte begangen hatte?

Mehr lesen