30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Mikrofonpult

17.11.2016

Kennzeichen für das Internet der Dinge

Durch ihre Programmierbarkeit, ihr Speichervermögen, ihre Sensoren und ihre Kommunikationstechnik sind die Dinge befähigt, Informationen auszutauschen.

Kennzeichen des Internet der DingeKennzeichen des Internet der Dinge (PDF-Icon Grafik als PDF zum Download) Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)


In der Weiterentwicklung des Internet der Dinge werden die vernetzten Objekte lernfähig und steuern sich zunehmend selbst. Wesentliche Kennzeichen für das Internet der Dinge lassen sich wie folgt identifizieren:
  • Ubiquität: überall können "smarte" (intelligente) Objekte existieren
  • Vernetzung: die Objekte lassen sich über RFID-Chips oder Interfaces mit dem Internet verbinden
  • Informationsspeicherung: smarte Daten werden gespeichert, verarbeitet und können als Massendaten ausgewertet werden (Big Data)
  • Kommunikation: die Dinge kommunizieren entweder direkt miteinander oder über Interfaces
  • Selbststeuerung: die Objekte können eigenständig Informationen austauschen, Aktionen auslösen und sich wechselseitig steuern
  • Optimierung und Lernfähigkeit: die Dinge (z. B. Thermostate) erkennen Muster (z. B. wann die Heizung hochgeschaltet wird) und optimieren daraufhin ihre Aktivität
Dossier-Beitrag: Petra Grimm: Smarte schöne neue Welt? – Das Internet der Dinge