2Wie ist das Asylrecht entstanden?

Zurück zum Artikel
1 von 2
Flüchtlinge aus der Sowjetzone, die das Notaufnahmeverfahren hinter sich haben und nun auf dem Flugplatz Tempelhof in Berlin auf den Abflug nach West-Deutschland warten. Aufnahme vom Januar 1953. Der seit Monaten ununterbrochene Strom von Flüchtlingen aus der Sowjetzone hat am 26.11.1953 einen neuen Rekord erreicht. Rund 3000 Asylsuchende meldeten sich an diesem Tage bei der Flüchtlingstelle in der Kuno-Fischer-Straße in Berlin.
Flüchtlinge aus der Sowjetzone, die das Notaufnahmeverfahren hinter sich haben und nun auf dem Flugplatz Tempelhof in Berlin auf den Abflug nach West-Deutschland warten. Aufnahme vom Januar 1953. (© picture-alliance)