Meine Merkliste

Medienscouts: Medienkompetenzvermittlung auf Augenhöhe

Digitale Didaktik Projektlernen in einer zeitgemäßen Prüfungskultur: Das GLAS-Projekt Aus- und Weiterbildung digital – Ist-Stand und Ausblick Lernvideo-Produktion für den schulischen (Fern-)Unterricht Blended Learning: Tipps und Kniffe für einen Lernzyklus Hybrides Lernen – aber wie? Kleines 3x3: Lehralltag und Digitalität Kompetenzen für die "digitale Welt" und politische Bildung Virtual und Augmented Reality im Klassenraum? Ein Überblick bildungsrelevanter Angebote Unterrichten nach dem 4K-Modell "Gemeinschaft geht durch individuelles Lernen nicht verloren" Digital? Analog? Kompetenzorientiert! "Die Mischung macht’s!" Meinung: Lernen in der digitalen Gesellschaft Meinung: Der beste Start ins digitale Zeitalter findet ohne Computer statt "Beobachten, einordnen und in Ruhe reagieren" Technik, Kritik, Methodik – Herausforderungen an Medienpädagogik heute Medienscouts: Medienkompetenzvermittlung auf Augenhöhe Blended Learning in der Praxis Kleines 3x3 der digitalen Didaktik Maßgeschneiderte Bildung "Lernen. Ausprobieren. Repeat." E-Books, Boards, Bewegung

Medienscouts: Medienkompetenzvermittlung auf Augenhöhe

Theresa Samuelis

/ 1 Minute zu lesen

Bei dem Projekt Medienscouts werden Jugendliche dazu ausgebildet, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler selbstständig zu beraten und ihnen präventiv Medienkompetenz zu vermitteln. Dabei werden sie unter anderem mit Problemen wie Cybermobbing oder Sexting konfrontiert. Im Interview erzählen die beiden Medienscouts Maja Iwer und Jonas Fuhrmeister, wie diese Beratung genau aussieht und was sie selbst schon alles dabei gelernt haben.

Medienscouts: Medienkompetenzvermittlung auf Augenhöhe

Video

Medienscouts: Medienkompetenzvermittlung auf Augenhöhe

Bei dem Projekt Medienscouts werden Jugendliche dazu ausgebildet, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler selbständig zu beraten und ihnen präventiv Medienkompetenz zu vermitteln. Dabei werden sie unter anderem mit Problemen wie Cybermobbing oder Sexting konfrontiert. Im Interview erzählen die beiden Medienscouts Maja Iwer und Jonas Ruhrmeister, wie diese Beratung genau aussieht und was sie selbst schon alles dabei gelernt haben.

Für einen schnellen Überblick:

00:25 - Was genau machen die Medienscouts?
00:54 - Wie wird man ein Medienscout?
01:34 - Mit welchen Problemen werdet ihr bei eurer Arbeit konfrontiert?
02:34 - Welche Schwierigkeiten gibt es bei der Arbeit mit gleichaltrigen Betroffenen?
03:12 - Aber sicher gibt es auch Vorteile...
04:06 - Was war euer schönstes Erlebnis als Medienscout?

Weitere Informationen zum Projekt "Medienscouts NRW"

Das Projekt "Medienscouts NRW" bildet Jugendliche zu Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Mediennutzung aus. Anschließend werden die Projektteilnehmenden als selbstständige Referentinnen und Referenten aktiv, um die Medienkompetenz von Gleichaltrigen zu stärken und über Risiken, etwa von sozialen Netzwerken, aufzuklären. Während Projekttagen, bei Elternabenden oder in persönlichen Gesprächen vermitteln die Medienscouts einen reflektierten und selbstbestimmten Umgang mit Medien oder beraten bei konkreten Problemen "Peer-to-Peer". Die Ausbildung orientiert sich an den Themen Internet und Sicherheit, soziale Netzwerke, Handynutzung und Computerspiele. Außerdem bieten die Medienscouts Externer Link: Materialien zum Download an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Externer Link: Seite der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen.

Theresa Samuelis ist seit Oktober 2016 Redakteurin für werkstatt.bpb.de. Sie studierte Theaterwissenschaft, Französische Philologie und Angewandte Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin und an der Université Laval Quebec in Kanada. Während des Studiums hospitierte und arbeitete sie unter anderem für die Pressestelle der Schaubühne Berlin sowie die Onlineredaktionen des ZDFtheaterkanals und des Suhrkamp Verlags. Neben ihrer Tätigkeit für die KOOPERATIVE BERLIN ist sie als freie Autorin für Online und Hörfunk tätig.