Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Medienerziehung vom Kind aus denken

Smart Kids Smart Kids – Digitale Bildung im Kindes- und Jugendalter Kinder und Influencer-Werbung: Zwischen Identifikation und Medienkompetenz Kindersuchmaschinen im Zeitalter von "Digital Natives" Digitaler Girls'Day und Boys'Day: Notlösung oder Chance? HanisauLand.de – die Kinderseite der bpb Folgen, Liken, Posten: Was Kinder und Jugendliche an Influencern und sozialen Netzwerken fasziniert Adaptable Books – Digitale Medien im Lese- und Literaturunterricht Mit der App zum eigenen Memo-Spiel Kleines 3x3 zu Smart Kids "Wichtig ist, das Gesehene und Gehörte aktiv zu verwerten" "Jugendliche lesen 2018 mehr als jemals zuvor" Kinder schon früh über ihre Rechte aufklären Junge Tüftler: Mobiler Lernort für digitale Kompetenzen Medienerziehung vom Kind aus denken LETSDIGI: Den Familienalltag digital bereichern "In einer digitalen Gesellschaft macht analoge Schule keinen Sinn" Haus der kleinen Forscher: Informatik entdecken Von der Mediennutzung zur Medienkompetenz Teach the Teacher Kindersuchmaschine: Mit fragFINN das Internet entdecken

Medienerziehung vom Kind aus denken

Birgit Frost Theresa Kühnert

/ 1 Minute zu lesen

Welche Rolle spielen digitale Medien für Kinder? Und wie kann man sie bei ihren ersten Schritten im Umgang mit digitalen Medien am besten begleiten? Antworten gibt Medienpädagogin Kristin Narr im Interview.

Medienerziehung vom Kind aus denken

Interview: Digitale Bildung in der Kindheit

Medienerziehung vom Kind aus denken

Welche Rolle spielen digitale Medien für Kinder? Und wie kann man sie bei ihren ersten Schritten im Umgang mit digitalen Medien am besten begleiten? Antworten gibt Medienpädagogin Kristin Narr im Interview.

Für einen schnellen Überblick:
0:30 – Was verstehen Sie unter "Medienkompetenz"?
1:25 – Warum ist es wichtig, Kinder in der digitalen Welt zu begleiten?
2:43 – Wie können Lehrende diese Kompetenzen bei jungen Menschen fördern?
3:52 – Welche Rolle spielt das Elternhaus beim Erwerb von Medienkompetenz?
5:10 – Ist eine geregelte "Medienzeit" sinnvoll?

Hintergrundinformationen zum Interview

Das Interview entstand im Rahmen des Bildungssalons "Smart Kids" der Werkstatt der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn.

Kristin Narr ist Externer Link: Medienpädagogin und war Inputgebende beim Bildungssalon. Einer ihrer Themenschwerpunkte ist das Lernen mit digitalen Medien. Sie erarbeitet Formen, Konzepte und Methoden, um junge Menschen möglichst früh an der digitalisierten Gesellschaft zu beteiligen.

In ihrer Definition von Medienkompetenz bezieht sich Narr auch auf den Erziehungswissenschaftler und Medienpädagogen Prof. Dr. Dieter Baacke. Mehr Informationen dazu Externer Link: finden Sie hier.

Birgit Frost ist seit Oktober 2016 Redakteurin bei der werkstatt.bpb. Sie studierte Kommunikationswissenschaft, Kulturwissenschaft und Spanische Philologie in Berlin und Amsterdam. Von 2010 bis 2016 war sie Projektreferentin am Goethe-Institut für ein weltweites Webportal im Alumni-Bereich, wo sie schwerpunktmäßig für Online-/E-Mail-Marketing und für Redaktion zu sprachlichen und kulturellen Themen zuständig war.

Theresa Kühnert ist seit Juli 2019 als Redakteurin für Externer Link: werkstatt.bpb.de tätig. Davor studierte sie Sozial- und Politikwissenschaften in Leipzig sowie Geschichte und Politik des 20. Jahrhunderts an der FSU Jena. Seit 2020 betreut sie außerdem verschiedene Projekte im Bereich der historisch-politischen Bildungsarbeit.