Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Europareise Fundraising: Finnland

Akquisos - Fundraising Akquisos Wissen Fundraising-Grundlagen Schlusspunkt Social Entrepreneurship Spenden für politische Bildung Ethisches Fundraising Danken! Covid-19: Finanzierung in Krisenzeiten Klimafreundliches Fundraising Datenschutz im Fundraising Fundraising-Instrumente Mailings Crowdfunding Patenschaften Bußgeldfundraising Basare und Tombolas Das persönliche Gespräch Aktionen für Aufmerksamkeit Jubiläen und Jahrestage Nachlassfundraising Spendenflyer Spendenläufe Fundraising für Felder der politischen Bildung Projekte gegen Rechtsextremismus Inklusive politische Bildung Bildung für nachhaltige Entwicklung Senioren-Bildungsprojekte Projekte für Geflüchtete Community Organizing Radikalisierungsprävention Gedenkstättenfahrten Kulturelle Bildung Stärkung von Kinderrechten Fundraising-Zielgruppen Fundraising in Ostdeutschland Ehemalige und Alumni als Ressource Generation Babyboomer Projekte im ländlichen Raum Unternehmensfundraising Fundraising International Fundraising und Zivilgesellschaft in Israel Fundraising in Europa Akquisos Service Aktuelles: Nachrichten und Termine Fördermittel Praxistipps Glossar Redaktion und Kontakt Archiv

Europareise Fundraising: Finnland Fundraising im Land des Weihnachtsmanns

/ 4 Minuten zu lesen

Der finnische Fundraising-Verband "VaLa ry" ist ein verhältnismäßig junger Verband, der erst 2004 inmitten eines wachsenden Fundraisingmarktes gegründet wurde. Akquisos sprach mit der Generalsekretärin Pia Tornikoski über die Entwicklungen der letzten Jahre, Herausforderungen der Zukunft und natürlich über Wünsche an ihren Landsmann, den Weihnachtsmann.

Mehr Infos unter: Externer Link: www.vala.fi; Externer Link: www.efa-net.eu/member-news/news-from-finland

Akquisos: Frau Tornikoski, Ihr Verband “VaLa ry” feiert nächstes Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Wie sah das Fundraising in Finnland vor 10 Jahren aus? Was waren die Gründe für die Verbandsgründung?

Pia Tornikoski: In den späten 1990er- und frühen 2000er-Jahren stieg die Zahl der aktiven Wohltätigkeitsorganisationen in Finnland stark an. Damit entstand auch eine erhöhte Nachfrage nach Professionalität und Ausbildung im Fundraising. Es gab nicht viele Bildungsträger im Land und die finnischen Fundraiser besuchten zunächst noch den Internationalen Fundraising Congress (IFC). Das dadurch entstandene internationale Netzwerk hatte großen Einfluss auf die elf Gründungsmitglieder des Verbandes. Heute haben wir 34 Mitglieds-NGOs. Unser Ziel ist es, die Entwicklung eines verantwortungsvollen Fundraisings zu fördern.

Akquisos: Wie sieht es heute im finnischen Fundraising aus? Was waren die bedeutendsten Entwicklungen der letzten 10 Jahre?

P.T.: Wir haben in dieser Zeit die Spendeneinnahmen verdoppelt. Die Organisationen investieren in innovative Onlinetechniken, denn dies ist ein wachsender Kanal in Finnlands Spendenlandschaft. Eine der größten Herausforderungen ist es jetzt, den Bedürfnissen der Spender besser gerecht zu werden.

Ein großes Problem in Finnland war bisher die Vergabe von Fundraising-Lizenzen an NGOs. Von den mehr als 100.000 NGOs sind nur rund 800 lizenziert. Nur sie dürfen in der Öffentlichkeit Spenden sammeln. Für den Antrag müssen die NGOs ihre Tätigkeiten bereits im Voraus gewissenhaft dokumentieren. Das zugrundeliegende Gesetz und die damit verbundene Antragsprozedur sind zu kompliziert und entmutigend für die Organisationen. Es war dringend nötig das System zu vereinfachen, um einer größeren Anzahl von NGO das Fundraising zu ermöglichen. VaLa hat an dieser Stelle wertvolle Lobbyarbeit geleistet und das neue Gesetz tritt nun voraussichtlich Anfang 2014 in Kraft.

Daneben wird SEPA auch in Finnland zu enormen Veränderungen bei den Dauerspenden führen. Alle VaLa-Mitgliedsorganisation zusammen haben Hunderttausende Einzel- und Dauerspender. In diesem Jahr hat der Verband eng mit den Banken zusammengearbeitet und gemeinsam haben wir einen spenderfreundlichen Service entwickelt.

Akquisos: Wie sieht die generelle Bereitschaft der Finnen aus, zu spenden oder sich zu engagieren?

P.T.: In Finnland leben gut 5 Millionen Menschen. Mehr als 70% von ihnen spenden oder engagieren sich ehrenamtlich, um die Arbeit von NGOs zu unterstützen. Jeder Dritte spendet Geld, um Missstände zu beseitigen, die ihm besonders wehtun. 12% geben regelmäßig. Darunter sind etwas mehr Frauen als Männer. Die meisten Spenden sind Einzelspenden, die online oder nach Spendenbriefen erfolgen. Am liebsten wird für Kinder, Jugendliche, Soziale Zwecke und das Gesundheitswesen gespendet. Rund 600.000 Finnen sind Dauerspender. In einer Umfrage unseres Verbandes gaben 22% der Organisationen an, dass Dauerspenden die wichtigste Rolle bei ihren Einnahmen spielen.

Akquisos: Unser Newsletter beschäftigt sich dieses Mal mit ethischem Fundraising. Ist das auch bei finnischen Organisationen ein Thema?

P.T.: Als Mitglied des Europäischen Fundraising Verbandes (EFA) gelten für uns die Standards, die in der "Internationalen Erklärung ethischer Grundsätze“ festgelegt sind. Wir haben darüber hinaus eigene nationale ethische Richtlinien und Empfehlungen, die wir in unserer Schrift "Werte und Grundsätze für ein verantwortungsvolles, professionelles Fundraising" festgehalten haben. Wir haben ohnehin eine recht strenge Gesetzgebung, was das Spendensammeln angeht.

Akquisos: Weihnachten steht vor der Tür und Sie in Finnland haben das Glück, den Weihnachtsmann im Land zu haben. Wenn Sie ihn beim nächsten Spaziergang treffen, was würden Sie sich für Ihren Verband und die finnischen NGOs wünschen?

P.T.: Der Weihnachtsmann ist ein großer Freund des Wohltätigkeitssektors. Die finnische Santa Claus Foundation sorgt jährlich für wohltätige Spenden, indem sie "Santas Geschenk" für die Kinder der Welt bereitstellt*. Am Ende sind es ja die Kinder, die am stärksten an den Weihnachtsmann glauben.

VaLas Wünsche an den Weihnachtsmann wären eine warme und herzliche Kultur des Gebens und Fragens in Finnland und in jedem anderen Land. Wenn die Tonttus, die kleinen Helfer des Weihnachtsmanns, um die Welt ziehen, um herauszufinden, wer frech oder brav war, könnten sie speziell den Erwachsenen mal ins Ohren flüstern, unsere Organisationen mehr zu unterstützen, um die Welt besser zu machen.

Vielen Dank für das Gespräch und eine frohe Weihnachtszeit!

*Externer Link: www.yourlapland.com/joulupukki/en/charity

Fussnoten