Basilius-Kathedrale

24.9.2012

Dokumentation: Chronik der Massendemonstrationen

Demonstrationen und Protestaktionen (ab 500 Teilnehmer) im Zusammenhang mit den Duma- und Präsidentschaftswahlen 2011/12



05.12.2011 Im Zentrum Moskaus demonstrieren ca. 5.000 Personen gegen die Ergebnisse der Dumawahlen.
06.12.2011 Am Rande des Moskauer Triumphalplatzes demonstrieren bei einer nicht genehmigten Versammlung ca. 1.500 Oppositionelle. Ihnen stehen ca. 5.000 Anhänger kremltreuer Jugendgruppen gegenüber.
10.12.2011 Protestdemonstration gegen die Ergebnisse der Dumawahlen auf dem Bolotnaja-Platz in Moskau. Die Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern, die Veranstalter zählen 100.000–120.000.
10.12.2011 In St. Petersburg demonstrieren zeitgleich etwa 10.000 Menschen.
10.12.2011 In Jekaterinburg demonstrieren zwischen 5.000 und 10.000 Menschen, etwa 6.000 sind es in Nowosibirsk, ca. 4000 in Tomsk und Samara. In Archangelsk, Wolgograd, Tscheljabinsk, Ishewsk, Perm, Barnaul, Krasnodar, Nishni Nowgorod, Tjumen, Kaliningrad, Wladiwostok, Wologda, Ufa und Kasan gehen jeweils zwischen 1.000 und 2.000 Menschen auf die Straße.
24.12.2011 Auf dem Sacharow-Prospekt in Moskau protestieren zwischen 29.000 und 120.000 Menschen.
29.12.2011 Zwischen 300 und 3000 Autos verstopfen in einer Protestaktion die stadteinwärts führende Seite des Moskauer Sadowoje-Rings.
14.01.2012 Ca. 600 Aktivisten der Partei»Jabloko« demonstrieren in Moskau gegen den Vorsitzenden der Zentralen Wahlkommission, Wladimir Tschurow.
18.02.2012 In St. Petersburg versammeln sich nach offiziellen Angaben bei einer Kundgebung von Unterstützern Wladimir Putins ca. 50.000 Menschen.
25.02.2012 In St. Petersburg nehmen ca. 10.000 Personen an einer Demonstration für ehrliche Wahlen teil, darunter Oppositionsvertreter aus Moskau.
26.02.2012 Zwischen 11.000 und 18.000 Menschen nehmen in Moskau an einer Protestaktion auf dem inneren Sadowoje-Ring teil.
05.03.2012 Am Tag nach den Präsidentschaftswahlen protestieren zwischen 14.000 und 20.000 auf dem Puschkinplatz in Moskau. In St. Petersburg werden nach nicht genehmigten Kundgebungen 300 DemonstrantInnen verhaftet.
24.03.2012 In St. Petersburg nehmen nach offiziellen Angaben 1.000 Personen an einer Demonstration»für ehrliche Wahlen« teil. Die Veranstalter sprechen von 3.000 Teilnehmern.
06.05.2012 Beim»Marsch der Millionen« über die Bolschaja Jakimanka-Straße zum Bolotnaja-Platz im Zentrum Moskaus nehmen nach offiziellen Angaben 8.000 Menschen teil. Die Veranstalter geben bis zu 100.000 Teilnehmer an. Es kommt zu heftigen Zusammenstößen mit der Polizei.
06.05.2012 Bei»Spaziergängen« gegen die Inauguration Putins werden immer wieder Menschen festgenommen.
13.05.2012 In Moskau findet ein unangemeldeter»Kontroll-Spaziergang« statt. Ca. 15.000 Teilnehmer spazieren vom Puschkinplatz zum Protestlager auf dem Tschistoprudny Boulevard. Die Polizei spricht von 2.000 Teilnehmern.
12.06.2012 Am 2.»Marsch der Millionen« nehmen nach Polizeiangaben 18.000 Protestierende teil, nach Angaben der Veranstalter sind es 100.000.
12.06.2012 In St. Petersburg finden zwei Protestveranstaltungen mit ca. 1.500 und 2.500 Teilnehmern statt.
15.09.2012 Am 3.»Marsch der Millionen« über den Moskauer Strastny-Boulevard zum Sacharow-Prospekt nahmen nach offiziellen Angaben 11.000 Menschen teil. Nach Angaben der Organisatoren waren es bis zu 100.000 – die BBC schätzt die Teilnehmerzahl auf 40.000.
Zusammengestellt von Jan Matti Dollbaum


Russland

Wladimir Putin während einer Fragestunden im Fernsehen
Politisches System

Staat ohne Gesellschaft

Blog, SMS, Telefon oder Fernsehen: Interessierte Bürger können auf vielen Wegen mit Putin Kontakt aufnehmen. Einen wirklichen Dialog gibt es aber nicht. Zwischen Staat und Gesellschaft existiert eine große Kluft.

Mehr lesen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net