Meine Merkliste

Kompetenz

Kompetenz

[lat.: Zuständigkeit, Befugnis, Fähigkeit] K. bezeichnet die (üblicherweise in der Interner Link: Verfassung festgelegten) Regelungen über die Zuständigkeiten der Interner Link: Staatsorgane, in Interner Link: Bundesstaaten auch die Aufteilung der Zuständigkeiten zwischen dem Bund und den Gliedstaaten (und ggf. weiteren politischen Ebenen, z. B. den Interner Link: Kommunen).

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Informationen zur politischen Bildung

Motive und Leitbilder der europäischen Einigung

Bundesstaat mit starken Institutionen, europäischer Staatenbund, in dem letztlich die Mitgliedstaaten entscheiden, oder etwas gänzlich Neues? Die Frage nach dem Leitbild begleitet den…

Artikel

Umsetzungshindernisse

Die Hindernisse für die Umsetzung der Pläne für eine stärkere Integration der Versorgung vielfältig. Die folgende Darstellung gibt darüber einen knappen Überblick.

Föderalismus in Deutschland

Demokratie als "Leitgedanke" des deutschen Föderalismus

Die Vielfalt Deutschlands spiegelt sich in seiner föderalen Ordnung, die den besonderen Schutz des Grundgesetzes genießt. Der Bundesstaat hat eine lange deutsche Tradition, die von den alliierten…

24 x Deutschland

Föderalismus und Bundesländer

In Deutschland gibt es 16 Bundesländer: Im kleinsten leben nur etwa 650.000 Menschen, im größten mehr als 17 Millionen. Die Einwohnerzahl bestimmt auch die Anzahl der Stimmen im Bundesrat.