Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Vertrauen zu Rückkehrerinnen und Rückkehrern aus Syrien | Bewegtbild und politische Bildung | bpb.de

Bewegtbild und politische Bildung Themen und Hintergründe YouTube – ein Lernmedium? Überblick und Learnings Plattform, Nutzer/-innen und beliebte Inhalte YouTube und Webvideos in Lern- und Bildungskontexten Gesellschaftspolitische Entwicklungen für den Bereich Webvideo Quellen und Referenzen Redaktion und Kontakt Randbereiche des Extremismus auf YouTube, Instagram und TikTok Filme in der Extremismusprävention Politik in Fernsehserien Lernen mit – und über – TikTok TikTok im Überblick TikTok in Lern- und Bildungskontexten TikTok und die öffentliche Debatte Quellen Ergänzende Lektüreempfehlung Webvideo und Social Web-Projekte TV- und Streaming-Formate Kontakt Bewerbungsfrist abgelaufen! Einladung zum öffentlichen Ideenwettbewerb anlässlich der UEFA EURO 2024

Vertrauen zu Rückkehrerinnen und Rückkehrern aus Syrien

Morticia Zschiesche

/ 2 Minuten zu lesen

Ilias ist im Film von einer radikal-islamistischen Gruppe für den bewaffneten Kampf in Syrien angeworben worden, kann aber zurück nach Deutschland reisen, wo er wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation in Haft genommen wird.

Fächer: Deutsch, Englisch, Politik, Ethik/Religion/Philosophie
empfohlen ab 8. Klasse

Ilias ist im Film von einer radikal-islamistischen Gruppe für den bewaffneten Kampf in Syrien angeworben worden, kann aber zurück nach Deutschland reisen, wo er wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation in Haft genommen wird.

Während des Films:

  1. Macht euch zu folgenden Punkten Notizen:
    Wie wird Ilias als Mensch dargestellt? Wie spricht er? Wie verhält er sich z. B. in Konfliktsituationen?
    Wie willensstark oder willensschwach, sympathisch oder unsympathisch wird er dargestellt?

Nach dem Film:

  1. Tragt in Kleingruppenarbeit mit drei bis fünf Personen zusammen:
    Mit welchen Charaktereigenschaften wird Ilias im Film dargestellt? Kann man ihm vertrauen, nicht mehr mit der Organisation, für die er in Syrien gekämpft hat, zu sympathisieren und den Kontakt abgebrochen zu haben?


  2. Ilias im Gefängnis (© Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF )

    Was man im Film nicht sieht:
    Ilias wurde als Straftäter zu einer sehr langen Haftstrafe verurteilt, weil er als Mitglied in einer terroristischen Vereinigung möglicherweise Straftaten verübt hat, die zum Tod von Menschen geführt haben und noch führen können. Er wurde vorzeitig aus der Haft entlassen, weil er mit den Behörden kooperiert hat.

    Im Plenum:


    Tragt eure Ergebnisse vor und schreibt sie in Stichworten an die Tafel oder das Whiteboard.

    Diskutiert folgende Fragen dazu:

    1. Stimmt die Darstellung von Ilias im Film mit sonstigen Darstellungen von terroristischen Straftätern überein, die ihr aus den Nachrichten oder anderen Filmen kennt?

    2. Ist die Darstellung von Ilias im Film angemessen vor dem Hintergrund seiner möglichen Taten, die er in Syrien begangen haben könnte?

    3. Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr Ilias später begegnen würdet z. B. am gleichen Ausbildungsplatz oder an der Universität? Würdet ihr ihm vertrauen?

    4. Welche Fragen würdet ihr ihm stellen? Stellt eine Gesprächssituation im Alltag nach.

Weitere Inhalte

Morticia Zschiesche studierte Theater-/Film-/Fernsehwissenschaften und Publizistik an der FU Berlin und promovierte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg in Soziologie. Sie arbeitet als Beraterin, Autorin und Filmjournalistin und ist Mitglied im Verband der deutschen Filmkritik e.V. / FIPRESCI. Für das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg arbeitet sie derzeit an der Filmkonzeption des Landes mit.