Meine Merkliste

Arbeitsblatt Normen

Geschlechtliche Vielfalt - trans* Mehr als zwei Geschlechter Geschlechterverhältnisse und die (Un-)Möglichkeit geschlechtlicher Vielfalt Kulturelle Alternativen zur Zweigeschlechterordnung Trans*bewegung in Deutschland Debatte: Sprache und Geschlecht Trans* in Familie und Schule Zur Situation von trans* Kindern und Jugendlichen Film Spezial: Mädchenseele Mädchenseele: Film im Unterricht Perspektiven von Trans*jugendlichen/Videos und Lernmaterialien Arbeitsblatt Familie Handreichung Familie Arbeitsblatt Barrieren - Teil 1 Handreichung Barrieren Teil 1 Arbeitsblatt Barrieren - Teil 2 Handreichung Barrieren - Teil 2 Arbeitsblatt Normen Handreichung Normen Trans* in der Medizin und Recht Medizinische Einordnung von Trans*identität Interview mit Jack Drescher: trans* im ICD-11 Recht auf trans* Die Rechtsstellung von Trans*personen im internationalen Vergleich Die Rechtsstellung von Trans*personen in Deutschland LSBTIQ-Lexikon Redaktion

Arbeitsblatt Normen

Katinka Kraft

/ 2 Minuten zu lesen

Mit was für geschlechtlichen Normen sind wir tagtäglich konfrontiert? Wie beeinflussen Sie unser Leben? Warum sind Trans*personen besonders stark von ihnen betroffen? Das Video "Ein Berg voller Norman" bietet gemeinsam mit dem Arbeitsblatt, einen Diskussionsgrundlage um Geschlechterstereotype zu hinterfragen. Das Arbeitsblatt ist für Kinder ab 10 Jahren konzipiert.

Hier finden Sie das Arbeitsblatt zur Ansicht und zum Download sowie Ausdruck als PDF und als odt-Datei, so dass Sie es für Ihre Lerngruppe anpassen können.

1. Ein Berg von Norman

a) Wir schauen uns zusammen den Trickfilm 'Ein Berg von Norman' an. Der Trickfilm wurde von Jugendlichen im Alter von 14-26 selber produziert. Sie haben sich das Thema überlegt, die Bilder ausgesucht und die Szenen zusammengeschnitten. Überlege nach dem Schauen des Films: Was sind Normen? Was ist normal? Diskutiert die Fragen im Klassenverband.

Externer Link: Ein Berg von Norman from Externer Link: TRANS* - JA UND?! on Externer Link: Vimeo.

b) Inspiriert von diesem Trickfilm wollen wir Normen in Bezug auf Geschlechterrollen in unserem Umfeld genauer betrachten. Wurde dir schon mal der Hinweis gegeben, "Benimm dich mal wie ein Mädchen?" oder "...wie ein Junge?". Notiere Worte, Sätze, Ideen und Notizen zu den Rollenerwartungen an Mädchen/Frauen und Jungen/Männer in unserer Gesellschaft.

Welche Regeln und Erwartungen gibt es in unserer Gesellschaft für Mädchen und Jungen (z.B. Aussehen, Hobbies, Interessen, Eigenschaften)?

Mädchen/Frauen

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________ Jungen/Männer

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________

c) Diskussion: Habe ich Neues gelernt über die Erwartungen an Mädchen/Frauen und Jungen/Männer in unserer Gesellschaft? Wenn ja, was? Entsprechen alle Jungen bzw. Mädchen diesen Erwartungen? Was passiert, wenn sich eine Person außerhalb der Regeln und Erwartungen bewegt (z.B. ein Junge trägt in der Schule einen Rock). Wie wird auf diese Person in der Schule reagiert? Haben Jungen/Männer oder Mädchen/Frauen einen unterschiedlich großen Spielraum in Bezug auf diese Normen?

2. Der Normen-Test

a) Überlege dir eine Person, die du gut kennst (z.B. Eltern, Freunde, Tante, Onkel du selbst usw.) und markiere auf der Skala, wo diese Person einzuordnen ist.

Die Person ist:

emotional ____________________________________________ rational

nicht sportlich ____________________________________________ sportlich

zurückhaltend ____________________________________________ forsch

schwach ____________________________________________ stark

leise ____________________________________________ laut

einfühlsam ____________________________________________ stumpf

Angst ____________________________________________ mutig

unmuskelös ____________________________________________ muskelös

folgend ____________________________________________ tonangebend

unwitzig ____________________________________________ witzig

aufmerksam ____________________________________________ unaufmerksam

Überlege anschließend welche der beiden Seiten von der Gesellschaft als typisch "männlich" und welche als typisch "weibliche" Eigenschaften gelten.

b) Diskussion:

Passen die Eigenschaften zu den Erwartungen, die an das Geschlecht der Person gestellt werden? Wenn die Erwartungen nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmen, liegt das dann an der Person? Oder gibt es andere Erklärungen?

Fussnoten

Weitere Inhalte

Katinka Kraft ist eine Spoken Word und Performance Künstlerin. Sie hat einen Bachelor in Kulturwissenschaften, Sozialwesen und Darstellende Kunst und einen Master in Biografischem- und Kreativem Schreiben. Sie bietet Workshops in den Bereichen Spoken Word, Poetry Slam, Kreatives Schreiben, Perfomance und Film an.

Katinka Kraft ist die künstlerische Leitung von Externer Link: Shut Up and Sign_Speak, ein Projekt, das die Zusammenarbeit zwischen tauben und hörenden Künstler*innen inszeniert sowie dem Externer Link: Projekt Gender Sender, das durch Film und autobiografisches Erzählen, Gender-Normen auf kreative, intersektionale Weise hinterfragt. Als Workshopleiterin arbeitet sie seit 2015 mit dem Externer Link: Jugendprojekt Trans Ja Und?!. Mehr Info: Externer Link: www.katinkakraft.com