Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Transe

Geschlechtliche Vielfalt - trans* Mehr als zwei Geschlechter Geschlechterverhältnisse und die (Un-)Möglichkeit geschlechtlicher Vielfalt Kulturelle Alternativen zur Zweigeschlechterordnung Trans*bewegung in Deutschland Debatte: Sprache und Geschlecht Trans* in Familie und Schule Zur Situation von trans* Kindern und Jugendlichen Film Spezial: Mädchenseele Mädchenseele: Film im Unterricht Perspektiven von Trans*jugendlichen/Videos und Lernmaterialien Arbeitsblatt Familie Handreichung Familie Arbeitsblatt Barrieren - Teil 1 Handreichung Barrieren Teil 1 Arbeitsblatt Barrieren - Teil 2 Handreichung Barrieren - Teil 2 Arbeitsblatt Normen Handreichung Normen Trans* in der Medizin und Recht Medizinische Einordnung von Trans*identität Interview mit Jack Drescher: trans* im ICD-11 Recht auf trans* Die Rechtsstellung von Trans*personen im internationalen Vergleich Die Rechtsstellung von Trans*personen in Deutschland LSBTIQ-Lexikon Redaktion

Transe

Manche Trans*-Personen/-Gruppen eignen sich den ursprünglich pejorativen also verunglimpfenden Begriff "Transe“ als Selbstbezeichnung an , andere empfinden ihn jedoch weiterhin als abwertend und lehnen ihn ab.

Sauer, Arn (2018): LSBTIQ-Lexikon. Grundständig überarbeitete Lizenzausgabe des Glossars des Netzwerkes Trans*Inter*Sektionalität. Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn.

Fussnoten

Fußnoten

  1. Vgl.: TransID (Dresden) mit dem Hinweis, dass der Begriff als Fremdzuschreibung problematisch ist und einer gewollten Aneignung bedarf, Externer Link: http://www.trans-id.de/intro.html; Wigstöckel (Berlin), Externer Link: http://www.wigstoeckel.de.Trans-Inter-Aktiv in Mitteldeutschland (Zwickau), Externer Link: https://www.trans-inter-aktiv.de.

  2. Vgl.: Transident Würzburg, Externer Link: https://www.trans-ident.de.