Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Verbreitung der Fernsehnutzung

Medienpolitik Medienpolitik und Medienrecht Grundlagen: Medienpolitik Rundfunk- und Medienrecht Europäische Medienpolitik Interaktive Grafik: Medienpolitik Medien, Meinungsvielfalt und Meinungsmacht Meinungsbildung und Kontrolle der Medien Unabhängigkeit und Staatsferne - ein Mythos? Migration, Integration und Medien Inszenierung von Protest Medien und Inklusion Die Transformation des DDR-Fernsehens 1989 Veränderungen in Gesellschaft und Medien Internet der Dinge Medien und Gesellschaft im Wandel Bürgerbeteiligung im Kontext des Internets Leitmedium Fernsehen? Besser Fernsehen – mit dem Internet? Aspekte von Berichterstattung und Information Bildungsauftrag und Informationspflicht der Medien Medienwandel und Journalismus Gewalttaten in den Medien Katastrophen und ihre Bilder Debatte 2012: öffentlich-rechtlicher Rundfunk im digitalen Zeitalter Einführung in die Debatte Standpunkt: C. Albert Standpunkt: R. Amlung Standpunkt: J. Beermann Standpunkt: C. Grewenig Standpunkt: L. Marmor Standpunkt: T. Schmid Grafiken Quizze Quiz - Medienpolitik I Quiz – Medienpolitik II Redaktion

Verbreitung der Fernsehnutzung

/ 1 Minute zu lesen

Lange Zeit galt das Fernsehen als Leitmedium. Ein Blick zurück zeigt, wie schnell sich das Fernsehen ab den 50er Jahren zunächst in Westdeutschland verbreitet hat.

Diffusion der Fernsehnutzung in der Bundesrepublik Deutschland (Interner Link: Grafik zum Download) Quelle: Köcher/Bruttel 2011, S. 15; vgl. auch Krüger 1997. Bitte klicken Sie auf das Bild, um die Grafik zu öffnen. (bpb) Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Die Entwicklung zum Leitmedium kann an der Verbreitung des Fernsehens in Deutschland abgelesen werden. Deutlich wird, dass ab Mitte der 1960er Jahre das Fernsehen in mehr als der Hälfte der westdeutschen Haushalte empfangen wurde und damit die öffentliche Kommunikation zu prägen begann. Die Ursachen für die schnelle Durchsetzung des Fernsehens waren folgende:

  • Die Programme hatten eine hohe Attraktivität.

  • Die Finanzierung von Empfangsgeräten und Empfang wurde im Zuge des Wirtschaftswunders tragbar.

  • Im Folgenden stimulierte dann die wachsende Nachfrage nach Programmen, Geräten und Infrastruktur das Angebot, das wiederum die Nachfrage anreizte – wenngleich dieser Zirkel auch stark beeinflusst wurde durch die strikte Regulierung des Bereichs.

Diese Entwicklung erinnert stark an die Art und Weise, wie sich in der jüngeren Vergangenheit und Gegenwart das Internet entfaltet (hat).

Quelle / weitere Informationen:

Fussnoten