30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Der Garten der Gerechten in der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem

Jochen Thermann am 27.01.2011

"Jeder konnte Helfer werden"

Barbara Schieb, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gedenkstätte „Stille Helden“ in Berlin, bringt einen wichtigen Befund der Helferforschung noch einmal auf den Punkt. Hilfe konnte von jedem ausgehen. Die zahlreichen Helfergeschichten, die in der Gedenkstätte "Stille Helden" in Berlin gesammelt werden, zeigen ein vielfältiges Bild der Hilfsmöglichkeiten für Juden, die im nationalsozialistischen Deutschland versteckt leben mussten.

Während des Zweiten Weltkrieges gab es immer wieder Einzelpersonen, die Juden auf unterschiedliche Weise halfen und das Leben retteten. Wer waren diese "stillen Helfer"? Darüber spricht Barbara Schieb im Interview. (© 2011 Kooperative Berlin und Bundeszentrale für politische Bildung)